Menü
tafelberg-suedafrika-start
HomeLifestyleWassersportStanduppaddling

Standuppaddling (SUP) in Kapstadt

SUP ist eine Abkürzung, die unter Wassersportlern heute bereits Standard ist. StandUpPaddling steht für eine moderne Sportart, die wie kaum ein anderer Wassersport nahezu überall auf der Welt betrieben werden kann. Was verbirgt sich dahinter?


Man steht auf einem relativ großen und voluminösem Surfboard, das je nach Einsatzbedingungen einen bestimmten Shape hat. Es gibt Touren-, Cruising- und Waveboards. Die Größe, das Volumen und damit auch der Einsatzbereich der Boards richtet sich nach dem jeweiligen Ziel des Standup-Paddlers.  Was alle gemeinsam haben: Es gibt ein Board, auf dem man steht, und ein Paddel, mit dem man für den Vortrieb sorgt. Dieser Sport ist sehr einfach zu erlernen und kann im Prinzip von gesunden Menschen jeder Altersklasse ausgeübt werden - vorausgesetzt, man kann schwimmen. Falls nicht, geht´s auch mit Schwimmweste.

Um diesen Sport zu erlernen, ist Kapstadt eine ideale Umgebung. Das ist zum einen dadurch begründet, dass es überall Wasser gibt und somit auch die gesamte Surf-Infrastruktur darauf ausgerichtet ist. Man kann Kurse buchen, Material ausleihen inklusive entsprechender Kleidung / Wetsuit, es gibt diverse Schwierigkeitsgrade (von Flachwasser bis extreme Wave-Bedingungen), und da die Kapregion ohnehin auf Surfer ausgerichtet ist, auch ein Umfeld, in dem man mit anderen Surfern in Kontakt kommt und sich austauschen kann.

Ein idealer Startpunkt ist der Sunset Beach, da man dort insbesondere in den Morgenstunden passable Bedingungen (auch für Einsteiger) vorfindet und man außerdem direkten Kontakt zur Meereswelt erlebt. So sieht man in der Sommerzeit zwischen November und April fast täglich Delphine und Robben, die keine Scheu vor den SUPern haben. Manchmal sieht man sogar Wale, die ihre Bahnen ziehen, und man kann gefahrlos  ganz nah an sie heranpaddeln.

Für absolute Anfänger gibt es die Lagune in Langebaan, die warmes Wasser bietet und nur eine Autostunde nördlich vom Sunset Beach liegt. Dort ist auch Leihmaterial vorhanden sowie Stationen, die Kurse anbieten. Außerdem gibt es einen See in Table View, der Zugang ist in 15 min. vom Sunset Beach zu erreichen. Der See ist ein Süßwassersee und hat keine Verbindung zum Meer, allerdings ist es dort meist zu windig zum SUP. Für weitere Informationen zum Standup-Paddling sowie für Unterkünfte am Sunset Beach kontaktiert bitte Nadine oder Thorsten vom Daheim Gästehaus.