Menü
  • strassenverkehr-kapstadt
  • suedafrika-visum
  • lufthansa-flugzeug-kapstadt
  • strassenschild-kapstadt
  • Strassenverkehr in Kapstadt
  • Einreise und Visum für Südafrika
  • Mit dem Flugzeug nach Südafrika...
  • Transport und Verkehr in Kapstadt

Beitragsseiten

Internet und Netzzugang in Kapstadt

Leider gibt es für Urlauber immer noch keine zuverlässigen Pre-Paid und Call-by-Call Provider über die man sich von einem beliebigen Telefonanschluss einwählen kann. Falls jemand anderweitige Informationen hat, bitte bei uns melden...

Im Zweifel einmal bei Telkom oder Vodacom (Mobilfunkanbieter) nachfragen, denn es gibt viel Bewegung auf dem Markt und die Nachfrage nach einer solchen Einrichtung ist groß! Wer länger in Kapstadt weilt, Einkommen nachweisen kann bzw. einen Anschluss von jemand nutzen kann, schließt man sich einem Provider an, wie z.B. Telkom für R79 / Monat. Es gibt unzählige auch kleinere Anbieter, die alle ab ca. R60 / Monat kosten. Ansonsten kann man sich nur von Freunden (die bereits einen Vertrag mit einem Provider haben) oder von einem Internet-Cafe einwählen.

Zu erwähnen wäre auch, dass es auch drahtlose Zugänge über Funk gibt und damit ist nicht WLAN (WiFi) gemeint. Bei "Sentec" oder "IBurst" kann man sich ein System kaufen samt kleiner Richtantenne und Spezial-Modem, was im gesamten Großraum von Kapstadt funktioniert. Ca R600 (Preise fallend!) sind im Monat fällig wobei es sich um eine Flat-Rate bei ISDN Geschwindigkeit handelt. Wer größere Bandbreiten will, bezahlt halt mehr.

ADSL-Anschlüsse sind mittlerweile auch Standard in Kapstadt geworden für den aktivieren Internet-Nutzer! Anschluss und Provider kosten knapp unter R1000 im Monat. Auch hier fallen die Preise stetig - am besten man erkundigt sich auf der Homepage der "Telkom".

Interessanterweise ist der Zugang zum Internet über Cellphone und GPRS bzw. sogar UMTS gar nicht so teuer und ist sogar für lokale prepaid Karten möglich! Bei z.B. Vodacom kostet ein Transfervolumen von 10 MB genau R20 im prepaid Paket, was gemessen an deutschen Verhältnissen ausgesprochen preiswert und eine Alternative ist!

Der Anschluss des Modems ans Festnetz ist denkbar einfach, denn man kann den Stecker an den meisten Telefonen einfach lösen und direkt mit dem Modem verbinden (gleichzeitige Nutzung des Telefons dann natürlich nicht mehr möglich).

Kommentare  

 
#5 Johannes 2014-02-09 08:15
Hallo Lilly, Du kannst ein Smartphone in DL oder ZA kaufen,- das ist eigentlich egal zumal die Preise sich nicht unterscheiden. Achte nur beim Kauf darauf, dass das Phone kein SIM-Lock hat - also jede beliebige SIM-Karte eingelegt werden kann und nicht nur eines bevorzugten Providers. Grüsse, Jo
 
 
#4 Lilly 2014-02-09 05:33
Für 10 Tage benötige ich mein iphone4 dazu Verbindung (What’sApp, Internet, Navigation und SMS) in Südafrika (Johannesburg, Knysna und Kapstadt).
Nicht nur 10 Tage, aber später reise ich immer wieder in Südafrika. Bin bereits 8x in Südafrika gewesen.
Sollte ich vielleicht für Südafrika eine neue Smartphone kaufen, und dazu eine Karte. So habe ich dann eigene südafrikanische Nummer.
 
 
#3 Admin 2010-08-27 12:24
zitiere Günter:
Mit seiner dt. Nummer!! Gilt aber nicht nur für SA sonder überall wo man WLAN hat ;-)

Kann ich bestätigen! Geht sehr gut in guter Qualität (wie auch Skype) UND es geht mittlerweile nicht nur via WLAN alleine sondern auch über UMTS/3G von unterwegs (prepaid Datentarife deutlich günstiger als in DE).
 
 
#2 Günter 2010-08-27 12:07
Einfach geht es wenn man sich kostenlos bei www.sipgate.de anmeldet. Ok ist nur eine lösung für Android und iPhones. Aber dann einfach deren App runterladen und dann bequem über jedes WLAN nach HAUSE TELEFONIEREN. Mit seiner dt. Nummer!! Gilt aber nicht nur für SA sonder überall wo man WLAN hat ;-)
 
 
#1 Jochen 2010-01-27 17:43
Sollte kein Problem sein. Für den Fall, daß es zu Softwarekonfigurat ionsprobleme kommen sollte, sollte man in jedem Fall alle Treiber-CD´s mitnehmen (Telefon, Telefonsoftware etc.).
Ich hab mir also meine Telefonkarte (PrePaid) gekauft und bin in den VodaCom Shop gegangen. Dort habe ich mir AirTime UND Internetnutzung gekauft. Das gibt es in verschiedenen Paketen (Transfervolumen). Da ich beruflich gearbeitet habe, kaufte ich mit 2 GB für ca. 30 Euro. Die Freischaltung dauerte dann aber 1 Std. Unbedingt nach den Zugangsdaten fragen! Die Verkäufer schicken einen gern mit leeren Händen weg und wenn man nicht dran denkt, sitzt man dann abends im Hotel und möchte seinen Internetzugang konfigurieren. Ohne Zugangsdaten kein Internet.
Wenn man mit dem Handy ins Internet kommt, funktioniert es. Bei Softwaretechnische n Problemen nicht zu Vodacom! Gleich in den nächsten Computerspezialist en aufsuchen. Da spart man sich viel Zeit und Ärger.

Wer Geld übrig hat, kann zu CelluCity (RentAPhone) gehen und mietet einen USB Stick von Sony Ericsson. Das ist einfach und funktioniert. Im Gegensatz zu PrePaid aber teuer. Der Stick kann dann am Abflugtag am Flughafen wieder abgegeben werden.

Der Empfang war in größeren Städten gut (HDSPA). In ländlichen Gegenden eher eine Qual (EDGE).
 

Öffentlichen Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Südafrika Flugtickets
Südafrika Flugtickets
Flüge nach Südafrika
Wir suchen Ihnen manuell den günstigsten Preis für Ihren Südafrika-Flug heraus
RSS Artikel Facebook Google+ Follow me