Menü
  • long-street-kapstadt
  • tafelberg-abend-kapstadt
  • st-james-kapstadt
  • wein-kapstadt
  • Das Nachtleben findet rund um die Long Street statt
  • Die V&A Waterfront ist das touristische Zentrum Kapstadts
  • St James an der False Bay Küste
  • In den Winelands von Kapstadt gibt es weltbesten Wein

Beitragsseiten

Hout Bay in Kapstadt

Der kleine Fischerei- und Touristenort liegt malerisch an der gleichnamigen Bucht, die im Osten vom Chapman’s Peak und im Westen vom Karbonkelkberg (653 m) und dem kleineren, aber auffälligeren The Sentinel (331 m) umgeben ist. Schon früh wurde die bezaubernde und auch strategisch wichtige Lage des Ortes von den Europäern erkannt. Johan van Riebeeck bezeichnete die waldreiche Bucht Houtbaaitjen (= Holz-Bucht) und veranlasste 1662 den Bau einer kleinen Straße, und nur wenige Jahre später wurden hier die ersten Farmländereien Südafrikas zugelassen.

houtbay-kapstadt
Blick auf Hout Bay mit dem "Sentinal" links und dem "Karbonkel-Berg"
(Foto courtesy of SA Tourism)

Hout Bay, ein Fischerei- und Touristenort

hout-bay-1946Die weitere Geschichte von Hout Bay war abwechslungsreich: 1781 bauten die Franzosen hier drei Forts, wurden dann aber von den Engländern verdrängt, die ihrerseits Fortanlagen errichteten, von denen heute noch die Überreste der East Battery am südlichen Ortsausgang (1 km entlang des Chapman’s Peak Drive) zu erkennen sind. 1873 entdeckte man Manganvorkommen in den östlichen Constantiabergen, die schließlich in den Jahren vor dem 1. Weltkrieg abgebaut wurden. Zu dieser Zeit aber hatten die Bewohner bereits das wahre Potential des Ortes erkannt, die Fischerei (Hummer, Hecht) und die Fischindustrie.

alaska-fischerbootNahezu parallel zur Entwicklung im fernen Kalifornien, machten sich die Menschen auch hier daran, Fisch nicht nur zu fangen, sondern auch in Konserven zu verpacken und weithin zu verschicken. Über die Jahrzehnte entwickelte sich der kleine Hafen zu einem bedeutenden Standort der südafrikanischen Fischindustrie, und auch heute noch ist die Fischfabrik am südwestlichen Ende des Hafens deutlich sicht- und riechbar. Hier befinden sich zudem die Reste des Gegenstücks zum o.g. Fort, der Western Battery.

fischer-hout-bay
Ein Fang vom "Snoek", ein sehr verbreiteter Fisch am Kap
(Foto courtesy of SA Tourism)

In den 1970er Jahren wurde deutlich, dass der Fisch alleine nicht mehr alle ernähren könnte, und Pläne für den Ausbau des Touristiksektors wurden ausgearbeitet. 1984 erhielt Hout Bay die erste Mariner’s Wharf des Landes, lange vor Eröffnung der Victoria & Alfred Waterfront und ebenfalls ein „Ideenklau“ aus Kalifornien („Fisherman’s Wharf“ in San Francisco). Restaurants, Souvenirshops, Fischgeschäfte u.ä. finden Sie in dem Komplex.

Mittlerweile ist Hout Bay ein beliebtes Wochenendziel und auch für die Touristen aus Übersee allemal einen kurzen Stopp wert, denn 2 kleine Museen, ein Vogelpark und die 1- bis 2-stündigen Bootstouren vom Hafen (nahe Mariner’s Wharf) aus zur Duiker Island können begeistern. An den Hängen und entlang der M63 hinauf zum Constantia Kloof schießen immer neue Wohnhäuser aus dem Boden, denn Hout Bay ist auch für Investoren und „Dauerurlauber“ interessant.

Kurz vor Hout Bay von Kapstadt kommend führt eine Straße nach rechts zum Mount Rhodes (unterhalb des „Little Lion’s Head“), von wo Sie einen schönen Blick über Hout Bay und Chapman’s Peak haben.

360 Grad Panaroma-Bild vom Hafen in Hout Bay

Kommentare  

 
#2 Vivien 2012-08-29 22:03
Am Sentinel kann man sich super "abseilen", zuerst klettert man in ca. 20-30 Minuten hoch, dann geht es 45m am Seil die Klippe hinunter. Adrenalin Pur :) (und eine günstige Alternative zum Abseilen am Table Mountain.)

Ein guter Anlaufpunkt für Aktivitäten ist die im Ort ansässige Touristeninformati on: Tobi's Tourism Office (gegenüber der FNB Bank).

Viel Spaß jedem der die Chance hat diesen wundervollen Ort zu bereisen.
 
 
#1 Vivien 2012-08-29 22:03
Hout Bay ist ein wirklich traumhaft schöner Ort.
Ich, 20 Jahre alt, war nun schon 2 mal dort für insgesamt 3 Monate.

Seid einem Jahr gibt es am Hafen nun den "Bay Harbour Market", eine große Halle mit Crafts, Live-Musik & vielen Möglichkeiten sehr lecker zu essen. Er hat jedoch nur am Wochenende geöffnet.

Wer sich sportlich betätigen möchte kann traumhaft schöne Wander-/Klettertou ren unternehmen, z.B. bei "East Fort" am Beginn der Chapmanspeak. Ich habe dort im Winter auch eine Menge Wasserfälle sehen können und man hat eine atemberaubende Aussicht auf Hout Bay.
 

Öffentlichen Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Hout Bay Lageplan

Hout Bay Unterkünfte

kapstadt-unterkuenfte

Unterkunfts Tipps

Hout Bay Bilder

hout-bay-nacht
Hout Bay am Abend
mariners-wharf-210
Mariner's Wharf
hout-bay-fischerboot
Fischerboot in Hout Bay

Hout Bay Fotos

RSS Artikel Facebook Google+ Follow me