The Big Five - Tiere in Südafrika

Big Five South AfricaThe Big Five of South Africa - Die grossen Fünf in SüdafrikaSüdafrika ist mit Recht sehr stolz auf sein reiches und aussergewöhnliches Naturerbe, das in den zahlreichen grösseren und kleineren Naturreservaten und gut gepflegten National Parks sorgfältig geschützt wird.

Das Land ist Heimat für mehr als 300 Säugetierarten, 500 Vogelarten, 100 Reptilienarten sowie für unzählige Insektenspezies.

Abgesehen davon, dass viele Arten nachtaktiv sind, spielen Jahreszeit, Ort, Witterung und natürlich auch der Zufall eine große Rolle, ob man ein Tier beobachten kann oder nicht.

Wer Tiere beobachten und fotografieren will, braucht viel Geduld und Zeit. Vorteilhaft ist, wenn man über ein lichtstarkes Foto-Objektive mit langen Brennweiten verfügt.

"Die grossen Fünf"

Die großen 5 haben keine natürlichen Feinde (Das Rhino eigentlich auch nicht, zählt aber nicht dazu) und man trifft sie überall an, in Souvenirshops, auf Plakaten, in der Werbung und natürlich praktisch in jedem Wildreservat. Suggeriert wird dabei, dass kein Südafrika Aufenthalt ohne „Besichtigung“ dieser Big 5 beendet werden sollte. Zwischenzeitlich gehört der Wal inoffiziell auch dazu, dass aus den Big 5 nun Big 6 geworden sind. Anbei der Vollständigkeit halber die 5 Grossen:

Leoparden

Leoparden sind nachtaktive, scheue Tiere und von daher nicht leicht in der Wildnis zu beobachten. Der Leopard die am weitesten verbreitete Grosskatze. Sicht-, Geruchs- und Hörsinn der Tiere sind aussergewöhnlich gut entwickelt. Ausserdem sind die Raubkatzen gute Kletterer und Schwimmer. Die Leoparden des Bushvelds wiegen im Durchschnitt selten mehr als 70 kg. Dennoch sind sie in der Lage, auch grosse Beutetiere, wie z.B. Impalas, in Bäume hochzuziehen, um sie vor anderen Raubtieren in Sicherheit zu bringen. Es wird berichtet, dass ein Leopard sogar eine junge Giraffe von 100 kg Gewicht mehrere Meter hoch in eine Astgabel zerrte.

Büffel

Die grösste Büffelpopulation, insgesamt rund 15.000 Tiere, findet man im Kruger National Park. Hier können grosse Herden von mehreren hundert Büffeln beobachtet werden. Sie suhlen sich auch äusserst gern im Schlamm und bilden so eine undurchdringliche Schutzschicht gegen Mücken und andere Insekten auf ihrer Haut.

Elefanten

Die massigen Tiere sind bis zu 4 Meter hoch und bringen bis zu 6 Tonnen Gewicht auf die Waage. Allein ihr Herz wiegt 25 Kilo. Elefanten sind damit die grössten Landsäugetiere auf der Erde.

elefant in suedafrika

Löwen

Löwen wiegen bis zu 200 Kilogramm. Beim Angriff können sie Geschwindigkeiten von 50 km/h erreichen und bis zu 12 Meter weit springen. Sie reissen fast ausschliesslich Pflanzen fressende Huftiere. Nachdem sie ein Beutetier erlegt haben, verzehren sie gewöhnlich zuerst die Eingeweide. Erst danach machen sie sich über das Fleisch her. Das Jagen geschieht nahezu immer durch weibliche Tiere. Dennoch erhalten die männlichen Tiere stets den "Löwenanteil" an der Beute.

Nashörner

Nashörner sind in ganz Afrika vom Aussterben bedroht, und selbst in den Nationalparks ist es nicht leicht, die Tiere zu schützen. Wilderern gelingt es weiterhin, Nashörner zu töten, und die Hörner zu hohen Preisen auf dem schwarzen Markt zu verkaufen. Man unterscheidet zwei Nashorn Arten, das Breitmaul- und das Spitzmaulnashorn (White Rhino und Black Rhino). Nashörner sind Vegetarier und fressen hauptsächlich Laub und Zweige. Die Tiere werden bis zu drei Tonnen schwer und bis zu 40 Jahre alt. Nashörner besitzen ein nur schwaches Sehvermögen, dafür aber einen feinen Geruchssinn und ein scharfes Gehör. Sie haben - ausser dem Menschen - keine Feinde.

Erkunden Sie die Tierwelt im südlichen Afrika, denn je mehr man über Tiere weiß, desto interessanter wird es, sie zu beobachten. Wir geben ihnen Tipps wo sie „Ihre“ Tiere beobachten und fotografieren können oder arrangieren für sie eine Tour nach ihrer Vorstellung.

The Big Five - Tiere in Südafrika