Immigration und Visabestimmungen für Südafrika

Die Einreise- und Einwanderungsbestimmungen nach Südafrika sind in einem sehr komplexen Regelwerk, dem Immigration Act, niedergeschrieben. Aufgrund verschiedener Interpretationsspielräume und unzureichender Informationsverfügbarkeit im Ausland, haben wir die Erfahrung gemacht, dass Interessierte häufig verunsichert sind. Dies vor allem in Bezug auf die verschiedenen Möglichkeiten der Immigration nach Südafrika.

Um diese Regularien verständlicher und transparenter zu gestalten, haben wir eine Immigrationsbroschüre verfasst, welche Ihnen hoffentlich einige wichtige Fragen im Vorfeld beantworten kann.

Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für Südafrika

passport suedafrikaSüdafrika ist kein echtes Einwanderungsland - anders als die USA, Kanada, Australien oder Neuseeland. Das war so zu Apartheid-Zeiten. Und seit 1994, der Übernahme der politischen Macht durch die schwarze Bevölkerungs­mehrheit, ist es zunehmend schwieriger geworden, eine Arbeits- oder Aufenthaltserlaubnis zu erhalten.

Die Ausländerpolitik hat keine klaren Konturen. Das mag auch damit zusammenhängen, dass statistisches Material zur Ab- und Zuwanderung kaum aussagefähig ist. Immerhin zeigen die offiziellen Zahlen, dass seit 1994 permanent mehr Personen das Land verlassen als einwandern. Diese Statistik bezieht sich aber nur auf die offiziell registrierten Fälle; bei den Einwanderern also auf solche, die eine Aufenthaltserlaubnis besitzen und bei den Auswanderern auf diejenigen, die sich offiziell abgemeldet haben.

Die Dunkelziffern sind nach verlässlich erscheinenden Schätzungen gewaltig. So wechseln Zehntausende Südafrikaner nach Groß­britannien, Kanada, Australien und Neuseeland, ohne sich bei den süd­afrikanischen Behörden abgemeldet zu haben. Vergleiche der Einwanderungszahlen in den genannten Ländern zu den Zahlen derer, die sich offiziell aus Südafrika verabschiedet haben, belegen dies. Und auch umgekehrt gehen Schätzungen davon aus, dass sich Millionen illegaler Ausländer, vor allem aus schwarzafrikanischen Ländern, seit Jahren in Südafrika aufhalten und meist in der informellen Schattenwirtschaft ihren Lebensunterhalt verdienen. (Mit Dank an Dr. Günter Pabst)

Willkommen in Südafrika sind:

  • Unternehmer, die Investitionen tätigen, Arbeitplätze schaffen und Technologie transferieren;
  • Arbeitnehmer mit gesuchtem Spezialwissen, das in Südafrika nicht oder nicht ausreichend vorhanden ist sowie
  • Pensionäre mit erheblichem Einkommen und/oder Vermögen.

Akzeptiert werden ohne große Schwierigkeiten:

  • Touristen
  • Studenten sowie
  • Verwandte und Lebenspartner.

Kein Interesse besteht an:

  • Unternehmern, die in Geschäftsbereichen investieren, die relativ leicht von Einheimischen abgedeckt werden können (Gästehäuser, Restaurants etc.);
  • Arbeitnehmer, die eine Konkurrenz für arbeitssuchende einheimische Arbeiter und Angestellte darstellen können sowie
  • Pensionäre, die finanziell für Südafrika uninteressant sind.

touristen visum suedafrikaTouristen- und Besucher Visum für SüdafrikaNachfolgend sehen Sie eine Auflistung der Kategorien, in denen ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung beantragt werden kann.

  • Besuch und Urlaub: Staatsangehörige von visumsbefreiten Ländern (z.B. Deutschland, Österreich, Schweiz) können sich relativ problemlos bis zu 3 Monate lang in Südafrika aufhalten.
  • Arbeitserlaubnis: Wer in Südafrika eine Stelle suchen oder annehmen möchte, muss ein formales Arbeitsvisum erlangen.
  • Selbständige Arbeit: Das sogenannte Unternehmervisum wird Ausländern erteilt, die in Südafrika ein neues Unternehmen gründen oder ein existierendes Unternehmen übernehmen wollen.
  • Rentner und Pensionäre: Das "Rentnervisum" wird Ausländern jeden Alters erteilt, die ausreichende finanzielle Mittel nachweisen können, um sich in Südafrika zur Ruhe zu setzen.
  • Studium, Ausbildung und Forschung: Wer in Südafrika eine Schule, Universität oder andere Ausbildungsstätte besuchen möchte, kann ein Studienvisum erhalten.
  • Familienangehörigkeit und Partnerschaft: Verwandtschaft zu südafrikanischen Staatsbürgern oder Daueraufenthaltsberechtigten, Familie von Inhabern von befristeten Visa, Partnerschaft mit Südafrikanern.
  • Unbefristete Aufenthaltserlaubnis: Die Daueraufenthaltsgenehmigung gibt ihrem Inhaber maximale Freiheit in Bezug auf Ein- und Ausreise sowie Aktivität innerhalb Südafrikas.