Yachthafen und Club in Kapstadt

RCYC - Royal Cape Yacht Club (Cape Town)

yachthafen-kapstadtDer Yachthafen von Kapstadt mit Lions Head und Signal Hill im HintergrundDer Hafen im Yacht-Club bietet Strom und Wasser, der Club hat Duschen und Toiletten und kostenlosen Internetzugang. Eine Gastronomie mit kleiner Speisekarte und nicht zu teuer ist vorhanden und abends ist die Bar offen.

Das Stadtzentrum und das Touristenzentrum sind etwa 35 Min. zu Fuss entfernt. Taxi kostet in die Stadt ca 50 Rand, zum Touristenzentrum wird mehr verlangt.

In der Marina sind täglich 10 Rand pro Meter zuzüglich 10 Rand Versicherung zu zahlen (ein 10-m-Boot kostet also 100 Rand pro Tag). Es gibt keinen Aufschlag fuer das Leben an Bord. Man kann das Boot dort auch längere Zeit alleine lassen.

yachthafen-kapstadt-wegweiserKapstadt ist windig. Oft weht der SE- Wind – durch die Berge verstärkt - sehr heftig. Das Hafenwasser in Kapstadt ist schmutzig, so dass sich kleine schwarze Dünen an Deck bilden und das Tauwerk verkrustet. Das Wasser ist kalt (12 bis 14 Grad), entsprechend hohe Kondensation im Boot. Kapstadt bietet gute Versorgungsmöglichkeiten – sowohl hinsichtlich Technik wie auch hinsichtlich Proviant. Der Yachtclub hat auf seiner Website eine Besucherseite, auf der die wichtigsten Firmen mit Telefonnummern genannt sind.

Einklarieren im Hafen von Kapstadt

Yachten, die nicht in Südafrika (SA) registriert sind, sollen in allen Häfen ein- und ausklarieren, auch wenn man gar nicht das Land verlässt. Das Ein- und Ausklarieren wird das nur in Richards Bay, Durban und Kapstadt (hier nur Immigration) durchgeführt. Die Behörden der anderen Häfen wollen damit nicht belästigt werden, ausser man kommt vom Ausland herein. Mit Ausnahme von Kapstadt kommen die Behörden zum Einklarieren fast immer an Bord gekommen (vom Hafenmeister benachrichtigt). Beim Verlassen des Landes müssen Customs und Immigration in allen Häfen besucht werden.

Ausklarieren im Hafen von Kapstadt

yachthafen kapstadt crew gesuchtDas Ausklarieren ist wesentlich umständlicher. Es kann aber bis zu 36 Stunden vor dem Auslaufen durchgeführt werden, an Wochenenden auch noch früher, da Immigration und Zoll freitags um 15.00 Uhr schliessen.

Zum Verlassen des Hafens erhält man einen Laufzettel, genannt "Flightplan", der aus 4 Seiten besteht. Mit diesem Plan sind nacheinander zu besuchen: die Marina, so man in einer festgemacht hat, Port Controll, Immigration und Zoll. An jeder Stelle erhält man Bescheinigungen, dass alles bezahlt ist. Dann muss der abgearbeitete Flightplan zum Portcontroll (teils wir er gefaxt, teils muss man man ihn hinbringen). Unmittelbar vor dem Auslaufen muss bei Portcontroll die Auslauferlaubnis (über UKW) eingeholt werden. Die wird nur erteilt, wenn der Flightplan vorliegt.

yachthafen kapstadt booteIn Kapstadt muss man vor dem Ausklarieren zur Immigration und zum Zoll, Portcontroll muss nicht besucht und informiert werden. In Mossel Bay und in Hout Bay, zwei Häfen, die wir ausserdem besucht haben, haben wir weder ein- noch ausklariert.

Detailierte Informationen gibt es unter:

P.O. Box 772
Cape Town 8000
South Africa
tel: 021-421-1354
fax: 021-421-6028
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
S 33 55'14   E 18 26'33
http://rcyc.co.za/

Ingeborg Voss und Wolfgang Dinse / Danke an Helmut "www.bluewater.de"

Royal Cape Yacht Club - Approach and entry