Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Garden Route bei Plettenberg Bay in Südafrika

Mossel Bay auf der Garden Route

mossel-bay-logo

Bis in die zweite Hälfte des 20. Jh. hinein fristete Mossel Bay das Dasein eines verschlafenen Hafennestes mit ein paar wenigen Ferienresorts. Dann aber wurden 1984 50km vor der Küste, südwestlich von Mossel Bay, Gasfelder entdeckt. Mossgas (gehört zu PetroSA) ließ Südafrikas erste Unterwasser-Pipeline legen und errichtete im Hinterland eine große Raffinerie, die u.a. aus Gas Benzin produziert.

Vor allem während des Teilembargos in der Apartheidzeit erlebte die Stadt einen erneuten Boom. Leider hat diese Entwicklung lange Zeit auf das Stadtbild abgefärbt. Neben einigen wenigen historischen Gebäuden überwiegt der Ausblick auf die nahen Industrieanlagen und den Hafen, die Innenstadt macht einen eher sachlichen Eindruck, sieht man einmal ab vom Museumstrakt und ein paar netten Antiquitäten- und Ramschläden an Bland und Marsh Street.

Mittlerweile hat sich jedoch im Bereich The Point ein touristisch attraktives Areal mit zahlreichen Restaurants und Unterkünften im Umfeld sowie einem netten Campingplatz entwickelt. Zudem wurden an den Klippen prähistorische Höhlen gefunden, die von einer menschlichen Besiedlung vor über 160.000 Jahren zeugen. Das Stadtgebiet von Mossel Bay zählt heute gut 60.000 Einwohner, im Großraum leben etwa 135.000 Menschen.

The Point

Die Spitze der Landzunge, The Point, bietet sich mit ihren verschiedenen Restaurants für eine Verschnaufpause an. Man kann nicht nur den wunderschönen Ausblick auf das offene Meer genießen, sondern auch das 1864 erbaute St. Blaize Lighthouse (4) (Mo–Fr 10–12 u. 12.30–15 Uhr) sowie die Cape St. Blaize Cave (5) besichtigen, in der früher Khoi gelebt haben.

diaz beach mossel bayDiaz Beach in Mossel Bay von user:rcbutcher - user:rcbutcher, Public Domain, Wikimedia Commons

St. Blaize Hiking Trail 

An der Höhle beginnt der gut 13 km lange St. Blaize Hiking Trail, der sich entlang der felsigen Klippen schlängelt. Wer vorhat, diesem Trail weiter zu folgen, sollte vorher einen Rücktransport (mit dem Taxi) organisieren.

An diesem Abschnitt, unterhalb des Golfplatzes, wurden weitere Höhlen entdeckt: die Pinnacle Point Caves/Point of Human Origins. Hier lebten vor über 160.000 Jahren, als der größte Teil Afrikas unter Eis lag und unbewohnbar war, Menschen, die bereits Kulturtechniken ausübten (systematischer Fischfang, Fleischverarbeitung, Wandfarben, Nutzung von Feuer, um aus Steinen Werkzeuge zu fertigen etc.). Es werden eineinhalb bis vierstündige Touren angeboten, jedoch nur nach vorheriger Anmeldung: Tel. (079) 640-0004, www.humanorigin.co.za.

mossel-bayBlick auf Mossel Bay und seinen Hafen (Foto courtesy of SA Tourism)Als eines der Highlights kann der Bartolomeu Dias Museum Complex angesehen werden. Die angekündigten Walbeobachtungsmöglichkeiten können nicht mithalten mit Plettenberg Bay, Hermanus bzw. dem De Hoop Nature Reserve.

Zu erwähnen seien aber der schöne und zum gefahrlosen Schwimmen geeignete Santos Beach unterhalb der Stadt sowie die Bootstouren zur Seal Island, die vom Hafen aus zu einer Seehundkolonie abgehen. Desweiteren bietet Mossel Bay Möglichkeiten zum Hai-Käfigtauchen, Hochsee-angeln, Rifftauchen, Quad-Biking, Bungee Jumping, Reiten, Surfen … nur um einiges zu nennen. Nicht verpassen sollten Sie den St. Blaize Trail, ein 14 km langer Küstenwanderweg zwischen Mossel Bay und Dana Bay, den man auch in Teilabschnitten laufen kann – atemberaubende Ausblicke über das Meer sind garantiert!

Bootstouren nach Seal Island mit der „Romonza“
Abfahrt im Mossel Bay Harbour. Tel. (044) 690-3101, romonzaboattrips.co.za, u. a. 45-minütige Bootstouren tgl. 10–16 Uhr. Immer zur vollen Stunde.

hafen mossel bay

Östlich von Mossel Bay beginnt das Winterregengebiet des Kaplands.

Die Niederschlagsmengen sind hier deutlich niedriger und liegen an der Küste bei ca. 400 mm/Jahr, steigen besonders an den Bergen aber auf ca. 600 mm/Jahr an. Damit ist das Gebiet für die Landwirtschaft gut geeignet (Weizenanbau, Wildblumenzucht, Schafe, Milchkühe und Straußenzucht).

Riesige Felder und Weiden umgeben die N 2 und bilden mit ihren hellen Farbtönen immer wieder einen eleganten Kontrast zur dunklen Silhouette der Langeberg-Kette. Die Landschaft ändert sich schlagartig, hat aber ihren Reiz. Weiter westlich wird Wein angebaut, und die Region Grabouw / Eglin / Villiersdorp zeichnet für die Hälfte der Obsternte am Kap verantwortlich.

Golf in Mossel Bay

Mossel Bay Golf Club, Südende der 17th Ave., Tel. (044) 691-2379, www.mosselbaygolfclub.co.za. 18 Löcher, 5.763 m. Imposante Lage hoch oberhalb des Indischen Ozeans. Es wird gewarnt: Hügelige Etappen erfordern auch Beinarbeit!

Attraktionen in und um Mossel Bay

  • Bartolomeu Dias Museum Komplex mit dem Old Post Tree
  • Fahrten mit dem Outeniqua Choo-Tjoe von George nach Mossel Bay
  • St. Blaize Leuchtturm und St. Blaize Wanderweg mit spektakulärer Aussicht
  • Hai-Käfigtauchtouren und Bootstouren nach Seal Island

Tourist Office:

Mossel Bay Tourism Bureau, Ecke Church/ Market Sts., Tel. (044) 691-2202, www.visitmosselbay.co.za. Infos nicht nur zum Ort, sondern auch zur Garden Route.

Mosselbay, Garden Route

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.