Rein’s Coastal Nature Reserve bei Mossel Bay

pinnacle-point-mosselbayKüstenlandschaft am "Pinnacle" Point in der Nähe von Mossel Bay„Fynbos Power instead of Atomic Power“ heißt der Slogan dieses einzigartigen Naturreservates. Damit wird auf den geschichtlichen Hintergrund hingewiesen.

In den Häusern des Resort residierten bis Anfang der 1990er Jahre Atomforscher, denn die Regierung plante hier einst ein zweites Atomkraftwerk.

Nach Einstellung der Forschung wurden Gebäude, Grund und Boden vergeben an den Bieter, der den ökologisch sinnvollsten Planungsentwurf vorlegen konnte. Ein Österreicher erhielt den Zuschlag, und seither können Sie nun hier die Küsten- sowie Fynbosvegetation genießen, sich in der großzügigen Anlage (Swimmingpool, Gym etc.) erholen bzw. in schönen Zimmern und noch schöneren, reetgedeckten, ehemaligen Fischerhäusern nächtigen. Letztere gehörten natürlich nicht zum Forschungsprojekt, befanden sich aber auf dem Gelände.

fransmanshoek-gorgeDie Küste hier weist bisher nicht gesehene Eigenarten auf: Geröll und Felsbrocken aus hartem Quarzit bilden die Uferzone, in der früher die Khoi-Khoi sog. Fishing Pools angelegt haben. Die Pools wurden von den Khoi ausgehoben, indem sie die Steine aus einem Areal herausnahmen. Während der Flut schwammen die Fische in diese Pools, aus denen sie die Khoi dann bei Ebbe herauslockten in einen künstlichen „Seitenkanal“. Hier warteten dann ihre Frauen und sammelten sie ein. Heute stehen die Pools unter Denkmalschutz. Gefischt haben die Khoi übrigens nur im Winter, denn da waren die Nächte in der Karoo zu kalt. 

Tiere im Rein’s Coastal Nature Reserve

wanderungen-mossel-bayTiere gibt es in dem Reservat auch: Bontebok, Zebras, Seevögel (Kormorane) und die „Small Five“ (Schildkröte, Dung-Käfer und Totokie-Käfer, Süßwasser-Krabben, Lizards).

Auf letztere werden Sie bereits auf den Straßenschildern bei der Anfahrt hingewiesen. 2 Ranger und gelegentlich auch Studenten der Naturwissenschaften erläutern Ihnen auf einer Rundfahrt alles weitere. Und wer sich darüber wundert, warum die Kirche noch unterhalten wird, dem sei gesagt, dass hier geheiratet werden kann. Die Lodge übernimmt die Organisation. Tagesgäste sind natürlich auch willkommen, sollten sich aber zum Essen anmelden.

Vom Rein’s Coastal Nature Reserve führt nun eine 47 km lange Schotterstraße bis nach Still Bay. Beeindruckend sind auch hier wieder die Fynbos-Büsche und die Proteen, wenn sie im August/September blühen.

Anfahrt

Von Mossel Bay: Zweigen Sie ca. 10 km westl. der Stadt (hinter Mossgas rechter Hand) nach Süden ab in Richtung Gouritsmond und von dort an der Asphaltstraße folgen, die in Richtung Gouritsmond den Gourits überquert. Wenn es dann links nach Gouritsmond geht, fahren Sie einfach 8 km weiter geradeaus, und das Reserve liegt linker Hand. Von Kapstadt aus können Sie entweder hinter Riversdal nach Still Bay abzweigen und dann von dort der Piste Richtung Osten folgen oder aber weiter östlich auf der N2 nach Gouritsmond abzweigen (R325) und nach 18 km wieder nach rechts abbiegen. Sie erreichen das Nature Reserve nach 8 km. Die zweite Alternative ist durchgehend asphaltiert.