Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Kapstadt Banner und Panorama mit Tafelberg

Jeffrey's Bay - ein Paradies für Surfer

Das Küstenstädtchen Jeffrey’s Bay in Südafrika liegt östlich der beliebten Garden Route. Einst ein beschauliches Fischerdörfchen, hat sich Jeffrey’s Bay zu einem der besten Surfspots Südafrikas gemausert und ist insbesondere bei Surfern ein beliebtes Reiseziel. Doch auch andere Urlauber werden von dem entspannten Surfer-Vibe, der Natur und abenteuerlichen Aktivitäten, wie Sandboarding, angezogen.

jeffreys bay photo  janilson furtado unsplashPhoto by janilson furtado on Unsplash

Ob man im Hostel übernachtet, auf Interhome ein luxuriöses Ferienhaus findet oder campt, in J-Bay, wie der Ort auch liebevoll genannt wird, fühlt man sich gleich willkommen. So macht es gleich doppelt so viel Spaß, die Gegend in und um Jeffrey’s Bay zu erkunden.

“Die besten Wellen der Welt”

Besonders in den südafrikanischen Wintermonaten von Juni bis August zieht es Surfer aus aller Welt nach Jeffrey’s Bay, um die 800 m langen und bis zu drei Meter hohen “Super Tubes” zu erleben. Die langen, schnellen Wellen gehören zu den besten Wellen der Welt und geben dem Surfspot bei Jeffrey’s Bay seinen Namen. Ebenfalls beliebt ist der Surfspot Boneyards, der sich direkt neben Supertubes befindet. Weniger erfahrene Surfer üben am Point mit kleinen, kräftigen Wellen und einen Riff-Break findet man bei Kitchen Windows.

Jeffreys Bay Supertubes Webcam

Diese ausgezeichnete live Webcam zeigt den weltberühmten Surfstrand. Die ikonischen Supertubes und Lower Point können von der Terrasse der Soul Searchers Unterkunft aus genossen werden. Die Streaming-Webcam wird freundlicherweise der Öffentlichkeit auf Youtube zur Verfügung gestellt.

Um hier surfen zu gehen, braucht man sich nur den Wetsuit und das Surfboard zu schnappen und den kurzen Weg zum Strand zu gehen. Ideal für alle Surf-Junkies, die von perfekten Wellen nicht genug bekommen können.

Jahrelang fand im Winter das Billabong Pro Surfing Festival statt, zu dem sich echte Größen der Surfszene in J-Bay einfanden und ihr Können zeigten. Seit 2013 findet stattdessen das “JBay Winter Fest” statt, das mit seiner Mischung aus Sport und Musik in jedem Fall eine Reise wert ist.

Abenteuer in den Dünen

jeffreys bay photo sincerely media unsplashPhoto by Sincerely Media on UnsplashAuch wer nicht surft, muss in Jeffrey’s Bay auf Spaß und Abenteuer nicht verzichten. Neben Scuba Diving, Kitesurfen oder auch Kajakfahren, ist Sandboarden eine ganz besondere Freizeitaktivität in J-Bay. Auf einem speziellen Board reitet man die Sanddünen mit viel Geschwindigkeit herunter. Dank des weichen Sands ist es nur halb so schlimm, dabei vom Brett zu fallen.

Übrigens tummeln sich auch immer wieder Delfine an der Küste vor Jeffrey’s Bay, die man beim Schwimmen, Tauchen oder vom Boot aus wunderbar beobachten kann.

Inmitten der Natur Südafrikas

Ganz in der Nähe von Jeffrey’s Bay befinden sich mehrere Naturschutzgebiete, in denen man die Natur Südafrikas hautnah erleben kann. Im Kabeljous Nature Reserve nördlich der Stadt entdeckt man mit etwas Glück Wale. Das Naturschutzgebiet umfasst 250 ha und ist ideal, um Wanderungen zu unternehmen. Die Wanderwege sind zwischen drei und sieben Kilometer lang, sodass für jedes Fitnesslevel etwas dabei ist. Über 300 verschiedene Vogelarten gibt es im African Dawn Bird und Wildlife Sanctuary zu bestaunen.

Essen und Trinken in Jeffrey's Bay

Jeffrey’s Bay ist mit ca. 27.000 Einwohnern keine große Stadt, hat dank des Surftourismus aber kulinarisch einiges zu bieten. Hier sind einige der beliebtesten Restaurants und Cafés:

Kitchen Windows Beach Restaurant

Das Restaurant direkt am Kitchen Windows Strand hat eine große Auswahl verschiedener Gerichte. Ob Seafood, Vegetarisch oder Fleisch, hier werden vor allem Klassiker neu interpretiert und das bei atemberaubender Aussicht.

In Food

Das Restaurant In Food ist ein Insidertipp, bei dem man unbedingt vorab reservieren sollte. Mit Blick auf den künstlich angelegten Kanal Marina Martinique sucht man sich hier den Wein selbst im Keller aus und genießt einmaliges Essen.

First Light Coffee Bar

Erstklassiger Kaffee steht in der First Light Coffee Bar ganz hoch im Kurs. Bei entspannter Atmosphäre kann man hier entspannen.

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.