Plettenberg Bay auf der Garden Route

plettenberg-bayDer Badestrand von "Plett" (Plettenberg Bay) - (Foto courtesy of SA Tourism)Der Ort wurde 1778 nach Gouverneur Joachim van Plettenberg benannt, der hier ein See-Zeichen errichtete, um damit den Anspruch der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie auf diese Bucht zu dokumentieren.

Dieses Zeichen wurde von der Historical Monuments Commission 1964 ins South African Cultural Museum in Kapstadt gebracht. Die Holländer unternahmen Anstrengungen, die Bucht als Hafen für das Verschiffen von Holz aus dem Hinterland zu benutzen, woran heute nur noch die Ruinen des im Jahre 1788 erbauten Lagerschuppens erinnern.

Beinahe in jedem Prospekt über Südafrika ist das Beacon Island Hotel (siehe rechts) abgebildet (heute ein Time-Share-Hotel). Hier befand sich früher eine von norwegischen Siedlern erbaute Walfangstation. Als 1920 die Norweger diese Stelle verließen, begann Plettenbergs Entwicklung zum Ferienort.

„Plettenberg Bay mit seinen herrlichen Stränden ist der beliebteste Badeorte entlang der Garden Route. Die Stadt schmiegt sich entlang der Bucht, die durch die Halbinsel des Robberg Nature Reserves, gegen schwere See geschützt wird. Die beruhigte Lage der Bucht, wissen nicht nur die Badegäste, sondern auch eine große Seebären-Kolonie, Delfine und die von Juli bis Anfang November vorbeischauenden Buckel- und Südkaperwale zu schätzten.

plettenbergPlettenberg Bay mit dem Plettenberg Bay HotelDie Stadt erstreckt sich am 12km langen, feinsten Sandstrand entlang vom Robberg Nature Reserve bis zur Flussmündung des Keurboom- und Bitou-Rivers. Der Traumstrand und die Lagune laden nicht nur zum Laufen, Relaxen und Schwimmen ein, sondern es werden fast alle möglichen Wassersportarten angeboten. Vom Tauchen, über Kitesurfen, bis hin zu Kajak Fahrten auf dem offenen Meer zur Seebärenkolonie oder den Keurboomriver hinauf.

Plett und die nähere Umgebung eignen sich ideal für einen mehrtägigen Zwischenstopp. Für jeden Geschmack und Geldbeutel, lassen sich Unterkünfte und Restaurante finden.

Zwei schöne Golfplätze, zwei Wildtierparks, die größte Polo Installation Afrikas oder eine der schönsten und aufregendsten Wanderwege an der Garden Route, um die Robberg Halbinsel runden das Gesamtbild ab.

Die Hauptstraße von Plettenberg Bay ist kürzlich umgebaut und modernisiert worden. Es ist eine schöne Lösung gefunden worden, in der sich Geschäfte mit kleinen Kaffees und Restaurants abwechseln. Auch die Restaurantszene hat in den letzten Jahren deutlich an Qualität zugenommen. Sicher kann die kulinarische Szene sich nicht mit Weltstädten wie Kapstadt messen, aber empfehlenswerte Plätze mit sehr nettem Ambiente und gutem Essen lassen sich leicht finden.
Als Ausgangsbasis eignet sich Plett ideal, um auch die zu meist östlich von Plett gelegenen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen an der Garden Route zu erkunden.

Für diejenigen, die nur einen oder zwei Tage hier verbringen, gibt es aber auch viel zu erleben.

The Beauty Of Plettenberg Bay - South Africa