Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Kapstadt Banner und Panorama mit Tafelberg

Albertinia und Boggomsbaai

Aloe Ferox Fabrik in Albertinia

Tourist Office, 31 Station Rd., Albertinia, Tel. (028) 735-1000 bzw. (081) 411-5496.

Garden Route Game Lodge, AlbertiniaGarden Route Game Lodge, Albertinia - Rainer Halama, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Unterkunft/Essen und Trinken

Albertinia Hotel

$–$$, Main Rd., Albertinia, Tel. (028) 735-1030. Landhotel seit 1900 mit 10 Zimmern. Urig, preiswert, jedoch ziemlich „down to earth“ und aus der Zeit gefallen. Beliebt sind das hauseigene Restaurant (Steaks, Pizza, Burger in üppigen Portionen) und bei den Locals am Wochenende die Bar.

Voëlroepersfontein Guest House & Writers Retreat

$$, 4 George St., Tel. (028) 735-1016. Ein echter Geheimtipp! Hier hat eine ehemalige Verlegerin das Anwesen eines Kirchenoberhauptes gekauft und daraus ein bezauberndes Gästehaus mit 5 Zimmern gemacht. Toll eingerichtet, Bibliothek, wunderschöner, großer Garten mit zwei alten Fig Trees, eine Küche für Selbstversorger, leckeres Frühstück. Hier kann man auch ein paar Tage abspannen.

Sandpiper Cottages (& Spa)

$$, s. o., Tel. (081) 071-6735. Gut ausgestattete Selbstversorger-Häuser. Nutzung eines kleinen Spas möglich, Anwendungen (Massagen etc.). Im Ort gibt es keine Geschäfte und kein Restaurant, aber auf Anfrage kann man ein solides Abendessen bekommen.

Gameparks

Gondwana Game Reserve

$$$$$, R327, nordwestl. von Mossel Bay, Tel. (044) 333-0200 bzw. (021) 555-0807 (Reservierung). Luxus pur, Unterkünfte in geräumigen und gut ausgestatteten Chalets, Villas und gemütlichen Safari-Zelten. Alles inklusive, bis auf alkoholische Getränke. Oft Mindestaufenthalt (3 Nächte).

Garden Route Game Lodge

$$$$, N2, 5 km östl. von Albertinia, Tel. (028) 735-1200. Ansprechende Zimmer und, als Tipp, die unwesentlich teureren Chalets, am besten die an den Wasserlöchern. Anfragen, ob im Paket auch die Game Drives enthalten sind!

boggomsbaaiDer Boggomsbaai Strand mit "Vleesbaai" im Hintergrund - Der Boggomsbaai Strand mit "Vleesbaai" im Hintergrund

Gouritsmond

Es gibt nicht viele Gründe, den Abstecher zu dem kleinen Ort an der Mündung des Gourits River zu unternehmen, doch einer könnte die Beschaulichkeit sein. Wenige Touristen, nur kleine Selbstversorger-Ferienhäuser, eine beachtliche Flussmündung (der Gourits River ist immerhin der größte Fluss im Reisegebiet) und gute Angelmöglichkeiten. Hier wurden die drei größten Kabeljaue, die jemals gefischt wurden, an Land gezogen. Es gibt nur einen Supermarkt, einen Pub, einen einfachen Campingplatz, aber keine Hotels. Wer die Küste nahezu ganz für sich haben möchte, reist an einem Wochentag an.

Unterkunft

Über www.gourits.co.za findet man Unterkünfte. Manch Reisender hat auch Glück gehabt und spontan ein einfaches, aber schön gelegenes Ferienhaus vor Ort gefunden: Dazu fragt man am besten zuerst im Supermarkt bzw. im Pubrestaurant am Ortseingang an. Achtung! Meist nur Barzahlung.

Camping

Es gibt einen einfachen Caravanpark am Ort, Tel. (028) 713-7855.


Gourikwa Reserve

freundschaftNach 8 km entlang der parallel zur Küste verlaufenden Asphaltstraße liegt linker Hand das Gourikwa Reserve. Das ursprüngliche Naturschutzgebiet brannte 2008 weitgehend nieder und musste samt Unterkünften für zehn Jahre schließen. Inzwischen wurde es unter neuem Namen wiedereröffnet: Im heutigen Gourikwa Reserve werden Küsten- und Fynbosvegetation geschützt, ebenso die Fishing Pools der Khoi. Besucher können in Apartments, Häusern und – am schönsten – in den Fisherman Houses nahe dem Wasser nächtigen. Einfach toll und nicht überlaufen.

Gourikwa Reserve

$$–$$$, Tel. (087) 702-9126, www.gourikwa.co.za.

Fishing Pools der Khoi

Die Küste zwischen Mossel Bay und Kapstadt und auch anderen Landesteilen weist einige Eigenarten auf: Geröll und Felsbrocken aus hartem Quarzit bilden die Uferzone, in der früher die Khoi-Khoi an mehreren Orten entlang der Küste sog. Fishing Pools angelegt haben. Die Pools wurden ausgehoben, indem man die Steine aus einem Areal herausnahm. Während der Flut schwammen die Fische in diese Pools, aus denen sie die Khoi dann bei Ebbe in einen künstlichen „Seitenkanal“ lockten. Hier warteten dann die Frauen und sammelten sie ein. Heute stehen die Pools unter Denkmalschutz. Gefischt haben die Khoi übrigens nur im Winter, denn dann waren ihnen die Nächte in der Karoo zu kalt.


Still Bay

Vom Gourikwa Reserve führt eine 47 km lange Schotterstraße bis nach Still Bay. Beeindruckend sind auch hier wieder die Fynbos-Büsche und Proteen, wenn sie im August/September blühen. Noch vor Still Bay passiert die Piste den kleinen, hübschen Fischerort Melkhoutfontein. Der Ort liegt nicht am Meer, denn die Fischer haben es bevorzugt, windgeschützt, landeinwärts zu leben.

Stilbaai Beach - Garden Route, South AfricaStilbaai Beach - Garden Route, South Africa - South African Tourism from South Africa, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

Der Fischerei- und (vor allem) Urlaubsort Still Bay (Stilbaai) liegt beiderseits der Flussmündung des Goukou River und trägt den Beinamen „The Bay of Sleeping Beauty“, denn von hier aus ist der gleichnamige Berg oberhalb von Riversdale sehr schön zu sehen. Die Bucht, die Strände sowie die Flussmündung haben ihren eigenen Charme und in den nahen Naturarealen kann man die Küstenvegetation erkunden. Pallinggat, ein altes Farmhaus, beherbergt das Touristenbüro und ist bekannt für die „gezähmten“ Aale im Gartenteich (tgl. Fütterung, meist um 11 Uhr). Im Gebäude erläutert eine Ausstellung die Funde aus einer nahen Höhle, die bereits vor 70.000 Jahren bewohnt gewesen sein soll. Ca. 6 km nördlich an der R 305 lädt die Inverroche Destillery zu Ginproben ein (Tel. (028) 754-2442, www.inverroche.co.za, Mo–Sa 10–16 Uhr, für Tasting Anmeldung erforderlich).

Auch bei Still Bay gibt es historische Fishing Pools der Khoi. Man kann sie gut bei Ebbe auf einem Spaziergang am Strand der Skulpiesbaai (Still Bay-West) erkunden. Still Bay selbst gefällt mit seinem gemächlichen Treiben. Kurze Kajaktouren auf dem Fluss sind möglich und im kleinen Fynbos Park in Still Bay-East wird die lokale Flora gut erklärt. Jongensfontein, 10 km westlich, ist ein ruhiger, aber im Wachsen begriffener Küstenort – wobei der mitten im Ort platzierte Campingplatz samt Chalets in der Saison für ziemliches Leben sorgt.

 Auf einer rauen, aber landschaftlich reizvollen Piste geht es weiter nach Witsand. Auf etwa halber Strecke zweigt eine Piste nach Puntjie an der Mündung des Duiwenhoks River ab. Das Örtchen ist berühmt dafür, das besterhaltene historische Fischerdorf an dieser Küste zu sein. Doch wegen des Besucherandrangs entschlossen sich die Bewohner, das Dorf mit einer Schranke abzuriegeln. Nördlich davon, im Landesinneren, hat sich das Nest Vermaaklikheid zu einem echten Geheimtipp für Ruhesuchende gemausert (kleine Selbstversorgerunterkünfte, einfache Gerichte bis 16 Uhr im Oasis Restaurant).

Tourism Bureau

Langenhoven St., Tel. (028) 754-2602, www.stilbaaitourism.co.za.

Unterkunft

The Anchorage Accommodation

$$, 2,5 km vom Strand entfernt am Goukou River (Ostseite) gelegen, Tel. (028) 754-3730. Nach Wahl: B&B oder Selbstversorger. Fünf Units (gute Kücheneinrichtung, gute Grills) und geschmackvoll ausgestattete Räume. Schöne Ausblicke von den Terrassen auf den Fluss. Reichhaltiges Frühstück (nur Mo bis Fr!). Es wird deutsch gesprochen. Kanuverleih.

Still Bay River Lodge

$$, Main Road East, Still Bay-East, Tel. (060) 995-8278. Oberhalb des Flusses gelegenes, historisches Cape-Dutch-Haus. Die Zimmer sind jedoch sehr einfach. 2 km zum Strand. Nur B&B, aber im fußläufig erreichbaren Stables Restaurant gibt es einfache Gerichte. Ansonsten gibt es in Still Bay zahlreiche Selbstversorgerunterkünfte sowie das schmucke

Charlotte House B&B

$$–$$$, 27 Weideman Str., Tel. (076) 592-1794 bzw. (082) 087-3280, 500 m zum Strand). Infos im Touristenamt bzw. am Infokasten am Ortseingang (vor der Brücke).

Camping

Ellensrust Caravan Park, nahe dem Strand von Still Bay-East, Tel. (028) 713-7848, www.ellensrustcaravanpark.co.za. Caravan Park, einfache Rondavels. In Jongensfontein, 10 km westl., gibt es einen Campingplatz mit Selbstversorgerhütten, Tel. (028) 713-7850.

Essen und Trinken

Die Lappiesbaai, Tel. (028) 754-2748. Beliebtes Fischrestaurant direkt am Strand von Still Bay-East. Das beste Steak, gute Burger und krosse Pizza gibt es dagegen im On the Rocks, Ecke Main/Doris Roads in Still Bay-East, Tel. (028) 754-2367. Wer es etwas feiner mag, speist in Hanlie’s Bistro, Tel. (072) 746-1943, an der Brücke in Still Bay-West. Und bis zum frühen Abend serviert Die Lapskuit (Waterkant St., Still Bay-West) leckerstes Seafood.

Still bay / Stilbaai

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bitte bedenken Sie, dass bei einer Ablehnung einige Funktionen der Seite wie z.B. Wetterberichte oder Youtube-Videos usw nur eingeschränkt zur Verfügung stehen!