Fluggesellschaften nach Kapstadt

condor in kapstadtAm Flughafen von Kapstadt...Lufthansa und South African Airways (SAA) fliegen täglich ab Frankfurt/M. direkt nach Johannesburg. Die Fluggesellschaften sorgen dann für weitere Anschlüsse zu südafrikanischen Metropolen wie Kapstadt:

Es gibt von Mitteleuropa aus, saisonal, auch Direktflüge nach Kapstadt mit Lufthansa (ab München), Edelweiss (ab Zürich), Condor (ab Frankfurt) und ein paar anderen Fluggesellschaften. Die Preise schwanken je nach Saison und Reiseansprüchen, wie z.B. Gabelflüge. In der Economy Class ist das Gepäck in der Regel auf 20kg beschränkt.

Über ausländische Flughäfen mit entsprechenden Anschlüssen ab Deutschland bieten British Airways (über London), Air France (über Paris), KLM (über Amsterdam), Turkish Airlines (über Istanbul), TAP (über Lissabon) sowie die arabischen Fluggesellschaften Qatar Airways und Emirates Verbindungen nach Südafrika an. Wichtig ist es, die Angebote genau zu analysieren, um die günstigsten Bedingungen zu wählen.

Es gibt billige Angebote mit verschiedenen Fluglinien nach Südafrika, doch jeder Umweg über einen anderen Flughafen auf dem Weg nach Südafrika verlängert den ohnehin langen Flug und man muss mit ungünstigen Abflugzeiten ab Deutschland und Wartezeiten bei Zwischenstopps rechnen. Auch endet das vermeintlich billige Angebot oft am Flughafen in Johannesburg und es muss nun zu Normaltarifen jeder Inlandsflug bzw. Anschlussflug gebucht werden.

Die wichtigsten Fluggesellschaften

Air France, www.airfrance.de
British Airways, www.britishairways.com
Condor, www.condor.com
Emirates, www.emirates.com
KLM, www.klm.com
Lufthansa, www.lufthansa.com
SAA, www.flysaa.com
Qatar Airways, www.qatarairways.com
TAP, www.flytap.com
Turkish Airlines, www.turkishairlines.com

Nur die Fluggesellschaften Condor und Lufthansa bieten saisonanhängig Direktflüge nach Kapstadt an. Hier die wichtigsten Fluggesellschaften, die von Deutschland (Düsseldorf, Frankfurt oder München) aus starten und nur eine Zwischenlandung auf dem Weg nach Kapstadt einlegen:

Fluggesellschaft Zwischenstop in    ungefähre Gesamtflugzeit
Condor ab FRA - 12 Stunden
Lufthansa ab MUC - 11 Stunden
Air Namibia Windhoek 14 Stunden
South African Airways Johannesburg 15 Stunden
KLM    Amsterdam 15 Stunden
British Airways London    16 Stunden
Turkish Airlines Istandbul 18 Stunden
Qatar Airways Doha 19 Stunden
Emirates Dubai 20 Stunden

Jede der genannten Routen und deren Fluggesellschaften haben ihre Vor- und Nachteile, die der Autor (als Vielflieger auf der Strecke nach Kapstadt) aus eigener Erfahrung über viele Jahre gesammelt hat und die im Folgenden wiedergegeben werden sollen.

airlines-south-africaCondor: Diese Fluggesellschaft kann als aktueller Favorit eingestuft werden, da es sich um einen Direktflug FRA-CPT handelt und während der Saison bei rechtzeitiger Buchung sehr gute Preise möglich sind. Zudem können one-way Tickets gebucht werden, die die Hälfte eines two-way Tickets kosten. Bei Lufthansa kostet ein one-way z.B. fast so viel wie ein two-way Ticket. Dafür ist der Sitzkomfort nicht sonderlich hoch. Entertainment und alkoholische Getränke kosten extra. Bei Auswahl und Qualität des Essens darf man nichts Besonderes erwarten. Condor ist sehr pingelig bei den Maßen des Handgepäcks und wiegt und misst dieses nach. Die Fluggesellschaft erlaubt außerdem nur wenig Spielraum bei den 20kg für den Koffer.

Emirates: Trotz der langen Flugzeit – begründet durch die weit östliche Lage von Dubai – ist dies eine empfehlenswerte Option, da der Komfort an Bord zu den besten überhaupt gehört – und das bei oftmals sehr günstigen Preisen. Emirates fliegt ab München, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg nach Dubai, was die Anreise zum Startflughafen je nach Wohnort wesentlich verkürzt. Der Sitzabstand ist in der Economy Class recht geräumig, das Essen und deren Auswahl weit überdurchschnittlich. Alle Getränke sowie ein sehr umfangreiches Entertainment-Programm sind kostenlos. Das Gepäck ist mit 30kg großzügig bemessen. Trotzdem wird beim Überschreiten dieser Angabe und auch beim Handgepäck eher mal ein Auge zugedrückt. Die sehr früh morgentliche Umsteigezeit in Dubai ist anstrengend und ein kleiner Wermutstropfen, aber dafür gibt es so viel zu sehen wie sonst an kaum einem anderen Flughafen. Dubai Tourism und Emirates bietet Erstbesuchern auf Wunsch eine kostenlose Übernachtung mit Kurztagestour in Dubai an, um das Interesse für Land und Leute zu wecken!

South African Airways hat etwas Glanz verloren. Komfort und Service an Bord sind nur mittelmäßig – und das bei oftmals unattraktiven Preisen. Abflug ist in Frankfurt mit Zubringern innerhalb Deutschlands. Das Umsteigen in Johannesburg hat sich zwar Dank neuem Flughafen, der für die Fussball WM 2010 gebaut wurde, verbessert, aber die vielen Ebenen können einen bei der Suche nach dem richtigen Terminal verwirren. Johannesburg gilt dabei als „port of entry“, d.h. man muss beim Umsteigen in Johannesburg das Gepäck abholen, durch den Zoll und durch die Immigration bringen und dann das Gepäck wieder neu aufgeben. Zwar muss man das dann nicht mehr in Kapstadt erledigen, aber der Vorgang ist in Johannesburg wegen der Größe und Geschäftigkeit des  Flughafens eindeutig stressiger als in Kapstadt.

Air Namibia fliegt täglich nur von Frankfurt mit Zwischenlandung in Windhoek nach Kapstadt. Die Flugzeit liegt nur ca 2 Stunden über dem Direktflug, da so gut wie kein Umweg in Kauf genommen werden muss. Das Umsteigen in Windhoek ist sehr entspannt, da es nur ein einziges, kleines Terminal gibt. Die Flüge sind angenehme Nachtflüge. Man landet am nächsten Morgen in Kapstadt. Interessant sind die Preise, die  man beobachten sollte, da diese stark schwanken und oft Schnäppchen dabei sind. Im Hochsommer ist es in Namibia nämlich zu heiß. In Kapstadt ist es dann gerade richtig. Ein Koffer mit 23kg ist in der Economy Class erlaubt. Der Service an Bord ist gut, der Sitzabstand durchschnittlich. Auch Air Namibia bietet die günstigen Rail & Fly Tickets der Deutschen Bahn als Zubringer an.

flughafen frankfurtAm Flughafen FrankfurtAm Flughafen FrankfurtBritish Airways und KLM mit Umstiegen in London bzw. Amsterdam sind im Preisvergleich mit den anderen Gesellschaften ungewöhnlich teuer und nur in seltenen Ausnahmefällen preislich interessant. Das Umsteigen insbesondere in London macht nicht wirklich Spaß, da z.T. große Strecken innerhalb der Terminals zurückgelegt werden müssen. KLM fliegt zudem tagsüber, was nicht jedermans Sache ist – die Zeit vergeht gefühlt deutlich langsamer und man verliert praktisch einen Urlaubstag. Die Sitzabstände sind bei beiden Gesellschaften eindeutig zu eng. Service und Essen liegen im durchschnittlichen Bereich.

Turkish Airlines haben einen guten Eindruck hinsichtlich Preisgestaltung und vor allem Service und Komfort an Bord hinterlassen. Die Fluggesellschaft ist daher besonders bei Urlaubern mit einem schmaleren Budget wie Studenten und Backpackern beliebt, zumal zum günstigen Preis noch 30kg Freigepäck in der Economy Class dazukommen. Als Nachteil kann man die längere Flugzeit und den leicht chaotischen Umsteigeflughafen Istanbul benennen.

Neben der Entscheidung für eine günstige Fluggesellschaft sparen Buchungen von Flügen in der Nebensaison ebenfalls Kosten. Wir haben bereits an anderer Stelle Tipps und Hinweise zum Thema „Beste Reisezeit für Kapstadt“ gesammelt. Im südafrikanischen Winter purzeln die Flugpreise, aber dann fallen eben auch die saisonabhängigen Direktflüge weg. Die günstigsten Preise erzielt man ca. 2 bis 3 Monate vor Abflug. Wenn die Flieger nicht genug ausgelastet sind, gibt es häufig ca. 2 Wochen vor Abflugdatum für Kurzentschlossene noch Schnäppchen zu holen.