Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Reiseinformationen für Kapstadt und Südafrika | Tafelberg nach Sonnenuntergang

Gesundheitsvorsorge für Südafrika

Im Allgemeinen sind Reisende in den Kapprovinzen keinen besonderen Gesundheitsrisiken ausgesetzt, außer vielleicht den ernährungs- und klimabedingten Umstellungsproblemen. Südafrika verfügt über eine ausgezeichnete medizinische Versorgung. Entlang der touristischen Routen, aber auch abseits der Wege, kann mit kompetenter Hilfe gerechnet ­werden.

Kapstadt ApothekeDie alte Kapstadt Apotheke, die es nun leider nicht mehr gibt... Staatliche Krankenhäuser haben kleine Budgets und sind oft überfüllt, es kann zu langen Wartezeiten kommen.

Private Krankenhäuser arbeiten auf höherem Niveau und sind deshalb eher zu empfehlen. Über die Webseiten von Netcare (www.netcare.co.za) und Mediclinic (www.mediclinic.co.za) findet man der jeweiligen Gruppe angehörige Krankenhäuser und Fachärzte sowie Beratungen für Impfungen, Medikamente etc.Weitere Informationen zu Ärzten und Krankenhäusern in Kapstadt.

autounfall-kapstadtBitte immer angeschnallt fahren!!!!Die Rufnummern der lokalen Kliniken stehen vorne in den südafrikanischen Telefonbüchern, Ärzte unter „Medical“, Zahnärzte unter „Dentists“. Hotels halten meist Ärzte-Listen für die Gäste bereit.

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten stehen in den größeren Städten stets Notapotheken zur Verfügung.

Eine Auslands- bzw. Reisekranken-versicherung mit Reiserücktrittoption und Rücktransport ist sehr ratsam!

Bedenken Sie, dass europäische Krankenscheine und Versichertenkarten in Südafrika nicht akzeptiert werden - die Patienten müssen für die teils sehr hohen Kosten selbst und sofort aufkommen. 

Manche private Kassen decken das Auslandsrisiko ab.

 

Landesweiter Polizei-Notruf: Tel. 10 111
Landesweiter Notruf für Rettungswagen: Tel. 10 177
Notfall (aus dem Mobilfunknetz): Tel. 112

Corona in Südafrika

Südafrika war zwischenzeitlich stark von der Corona-Pandemie betroffen, inzwischen hat sich die Lage aber beruhigt und das Reisen ist größtenteils wieder uneingeschränkt möglich (zu den Einreise-Regelungen). Vor Ort gelten ähnliche Regeln wie in Deutschland: Maskenpflicht in Innenräumen, Hygiene- und Abstandsgebote sowie manchmal eingeschränkte Besucherzahlen. In Museen und anderen Einrichtungen sind die Öffnungszeiten z. T. eingeschränkt, gelegentlich muss man sich auch vorab per E-Mail anmelden. Da die Lage insgesamt dynamisch ist, sollte man vor geplanten Aktivitäten immer noch einmal auf der jeweiligen Website nach den aktuellen Öffnungszeiten und Bestimmungen schaue

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bitte bedenken Sie, dass bei einer Ablehnung einige Funktionen der Seite wie z.B. Wetterberichte oder Youtube-Videos usw nur eingeschränkt zur Verfügung stehen!