Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

St. James mit bunten Strandhäuschen an der False Bay Küste | Kapstadt, Südafrika

Sehenswürdigkeiten in Simons Town

naval museumHelicopter in the Naval Museum, Robert Cutts, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

SA Naval Museum

Das näher bei der Innenstadt gelegene SA Naval Museum im ehemaligen Magazin, Lager und „Mast-Haus“ der Werft (1744 erbaut) befasst sich mit der Marinegeschichte Südafrikas. Der Schwerpunkt liegt auf den beiden Weltkriegen (U-Boote und Kriegsschiffe).

St. George’s St., Naval Dock Yard, Tel. (021) 787-4686, sanavymuseum.co.za, tgl. 9.30–15.30 Uhr.

Simon’s Town Museum

Das stadthistorische Simon’sTown Museum ist in der „Old Residency“ (1777) des damaligen Gouverneurs der Dutch East India Company untergebracht. Neben der Seefahrt (Werften, Marine, Kriegshafen, Schiffswracks, Schiffsbücher) wird auch die Besiedlung durch jagende Khoi, die ersten Menschen in der Region, beleuchtet.

Court Rd., Tel. (021) 786-3046, simonstown.com, wegen Corona derzeit nur nach Anmeldung geöffnet, sonst Mo–Fr 10–16, Sa 10–13 Uhr.

Martello Tower

Der im Jahr 1796 eingeweihte, runde Martello Tower (nahe St. George‘s St./ Martello Rd.) ist heute das älteste noch erhaltene britische Gebäude in Südafrika. Er wurde einem Verteidigungsturm auf Korsika nachempfunden, an dem sich britische Truppen während der napoleonischen Kriege die Zähne ausgebissen hatten.

Heritage Museum

Einen knappen Kilometer weiter westlich befindet sich das Heritage Museum. 1965, während der Apartheidszeit, wurde Simon’s Town zu einer „rein weißen Stadt“ erklärt. So wurden 7.000 „Nichtweiße“ 1968–1973 auf der Grundlage des (White) Group Area Act aus der Stadt verbannt und in Townships umgesiedelt. Eine der letzten war die Familie Amlay, die hier in diesem Gebäude gewohnt hatte. Inzwischen befindet sich im Haus ein Museum zur Geschichte der Umsiedlung – unter der Leitung eines Mitglieds der Familie Amlay.

Heritage Museum, Amlay House, King George’s Way, Tel. (021) 786-2302, Di–Fr 11–16 Uhr.

Marina / Quayside

Die Marina/Quayside (St. George‘s Street, nahe Jubilee Square) ist die Miniaturausgabe der Kapstädter Waterfront und heute das touristische Zentrum der Stadt. Restaurants mit Blick auf den Hafen und Souvenirshops locken viele Gäste an, hier gibt es auch ein kleines Infobüro (111 St. George’s St., zudem hält die Internetseite www.simonstown.com gute Tipps für Touren und Aktivitäten bereit).

Marina / Quayside in Simons TownMarina / Quayside in Simons Town

Stempastorie

just nuisanceJust Nuisance at Jubilee Square
Glany Saldanha, CC BY 3.0 , via Wikimedia Commons

In der Stempastorie in der Church Street (Kerk St.) komponierte der Dominee M. L. de Villiers die Musik zu „Die Stem van Suid-Afrika“, der ehemaligen südafrikanischen Nationalhymne. Das Museum, in dem Flaggen, Embleme und Wappen aus aller Welt ausgestellt waren, ist aber bis auf Weiteres geschlossen.

Zu Ehren einer Dogge

Just Nuisance, einer dänischen Dogge, deren Bronzeskulptur am Jubilee Square zu sehen ist, wird im Simon’s Town Museum gedacht.

Der 1937 geborene Hund war Maskottchen des britischen Marinestützpunkts vor und während des Zweiten Weltkriegs und wurde sogar als Marinesoldat (Beruf: „Bone-Crusher“, Rang: Matrose zur See) gelistet!

Als Soldat durfte der Hund kostenlos Bahn fahren, was zu abenteuerlichen Legenden führte. So soll er z. B. betrunkene Soldaten aus den Pubs in Kapstadt abgeholt und sie heil auf ihre Schiffe im Hafen von Simon’s Town zurückgeführt haben, inkl. Bahnfahrt. Oder er wollte angeblich oft nicht aus den Lokalen gehen, nachdem zum Zapfenstreich geblasen wurde. Der Name steht für „Du Quälgeist“, denn nicht selten war der riesige Hund auf den engen Schiffen im Weg.

1944 wurde Just Nuisance mit allen militärischen Ehren beigesetzt. Jedes Jahr am 1. April, dem Geburts- wie Todestag, wird dem Hund zu Ehren auch heute noch eine große Parade abgehalten. Das Grab liegt hoch über der Stadt an der Naval Signal School (Redhill Drive).

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.