Museen in Simons Town

Simon’s Town Museum

Das stadthistorische Museum ist in der „Old Residency“ (1772–77 erbaut) des damaligen Gouverneurs der Dutch East India Company untergebracht. Die Schwerpunkte liegen natürlich beim Thema Seefahrt (Werften, Marine, Schiffswracks, ein alter Pub, Schiffsbücher), doch auch an die Besiedlung durch jagende Khoi, die ersten Menschen in der Region, wird erinnert. Just Nuisance, einer dänischen Dogge, deren Bronzeskulptur am Jubilee Square nahe der Quayside zu sehen ist, wird ebenfalls in diesem Museum gedacht. Der Hund war Maskottchen britischer Marinesoldaten während des 2. Weltkrieges und wurde 1944 mit allen militärischen Ehren beigesetzt.

Court Rd, geöffnet: Mo–Fr 9–16h, Sa 10–13h

SA Naval Museum in Simons Town

Das kleine Museum im ehemaligen „Mast-Haus“ der Werft (1817 erbaut) erinnert vor allem an die südafrikanische Teilnahme an den beiden Weltkriegen. Besonders interessant ist das Kontrollzentrum eines U-Bootes. Zahlreiche Exponate aus dem Fort Wynard Museum (nahe Kapstadts V&A Waterfront) sind hier ebenfalls ausgestellt.

West Dockyard, Court Rd, geöffnet: tägl. 10–16h

Martello Tower in Simons Town

Der 1796 eingeweihte, runde Turm ist heute das älteste noch erhaltene britische Gebäude in Südafrika. Er wurde einem Verteidigungsturm auf Korsika nachempfunden, an dem sich britische Truppen während der napoleonischen Kriege die Zähne ausgebissen hatten.

Nahe St. George Street/Naval Museum, nur von außen zu besichtigen

Stempastorie in Simons Town

Reverend Dominee de Villiers komponierte in diesem Haus „Die Stern“, eine der beiden südafrikanischen Nationalhymnen. Heute befindet sich ein kleines Museum in dem Gebäude, in dem vor allem Flaggen, Embleme und Wappen aus aller Welt ausgestellt sind.

2 Church Street, geöffnet: Mo–Sa 9h30–16h30

Warrior Toy Museum in Simons Town

Ausgestellt ist hier eine Sammlung von Bleisoldaten, Spielzeugautos und -eisenbahnen sowie Puppen und kleinen Flugzeugen.

St. George St., geöffnet: tägl. 10–16h, Freitag geschl.