Marinestützpunkt in Simon's Town

militaer-hafenMilitär- und Marinehafen von Simons's TownVon 1814 bis 1957 war Simon’s Town ein bedeutender britischer Marinestützpunkt. Diese Epoche ist auch heute noch überall sichtbar: Viktorianische Stadthäuser entlang der „Historical Mile“, der Hauptstraße in der Innenstadt, sowie Hafen- und Befestigungsanlagen überall.

Auch heute noch hat die südafrikanische Marine einen großen Teil ihrer Einheiten hier postiert, repariert die Marinewerft Kriegsschiffe aus vielen Ländern und gehören Offiziere in herausgeputzten Uniformen zum Straßenbild. Marine- orientierte Museen verdienen allemal einen Stopp, die Atmosphäre des Städtchens hat sich nach dem Bau der Quayside, einer Miniaturausgabe der Waterfront in Kapstadt, aber verändert.

hund-simons-townHeute vermisst man das sonst speziell am Wochenende bunte Pubtreiben. Auch die Geschäfte und Hotels in den historischen, viktorianischen Häusern haben zu kämpfen. Es wäre schade, wenn die Stadtverwaltung diesen Trend nicht stoppte.

Simon’s Town ist übrigens als südlichster Punkt am Kap an das Kapstädter Metronetz angeschlossen, so dass Sie auch die Möglichkeit haben, mit der Metro hierherzufahren. Besonders der Abschnitt zwischen Muizenberg und Simon’s Town am Meer entlang ist schön.

marine simons townTeilnehmer eine Marine Übung ("Cutlass Express") in Simons Town in 2015 von Lieutenant Cheryl A. Collins [Public domain], via Wikimedia Commons

SAS Assegaai 3 in Simon's Town in Kapstadt