Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Hout Bay an der Atlantiküste | Kapstadt in Südafrika

Hout Bay's Sehenswürdigkeiten

fish-on-the-rocks-hout-bayDas "Fish on the Rocks" - frischer bekommt man seine Fischmalzeit nicht.

World of Birds

In Hout Bay gibt es einen der größten Vogelparks Südafrikas, die World of Birds. Auf dem 4 ha großen Gebiet sind rund 3.000 Vögel und Kleintiere (400 Arten) von Wanderwegen aus zu beobachten. In dem Park leben auch Affen sowie Reptilien.

Valley Rd., worldofbirds.co.za, tgl. 9–17 Uhr.

Essen und Trinken

An der Mariner’s Wharf finden sich Restaurants, im Industriehafen am Ende der Harbour Road gibt es einige Fischimbisse. Tipp: Snoekies (tgl., meist nur tagsüber) inmitten des Fischereihafens. Frischer, echter und deftiger kann es nicht sein. Ganz am Ende der Straße lockt mit bunten Farben das Imbissrestaurant Fish on the Rocks mit Aussicht auf die Hafenausfahrt.

Am Hafen: Von der Mariner’s Wharf und den Imbissen am Industriehafen hat man einen herrlichen Blick hinüber zum Noordhoek (754 m) und zum Chapman’s Peak (592 m).
seal-island-robbenSeehundkolonie auf Duiker Island - Bootsfahrten gegen dorthin im Stu

Bootsfahrten

Vom Hafen aus gehen ein- bis mehrstündige Bootsfahrten ab, u. a. zur 1.500 m² großen Duiker Island (Seehundkolonie mit bis zu 5.000 Seehunden, Vogelwelt). Andere Touren gehen zu Wracks bzw. verbinden eine Champagner-Fahrt nach Camps Bay mit einem Sonnenuntergangserlebnis.

Bay Harbour Market

Ein ganz besonderer Anziehungspunkt ist der Bay Harbour Market ganz am Ende vom Hafen in einer ehemaligen Fischhalle. Hier wird Kunsthandwerkliches verkauft, Musik gespielt und es werden regionale und auch internationale Leckereien zum Essen angeboten. Ein Hit auch bei den Einheimischen und oft gut besucht. Also früh erscheinen.

31 Harbour Rd., www.bayharbour.co.za, Fr 17–21, Sa/So 9.30–16 Uhr.

bay harbour marketBay Harbour Market in Hout Bay bei Kapstadt

Hout Bay Museum

Das Hout Bay Museum (Mo–Fr 8–16 Uhr) in der Andrews Road zeigt eine Ausstellung zur Geschichte Hout Bays, von den Strandloipers bis hin zur modernen Fischindustrie. Zudem organisiert es Naturwanderungen. Entlang der Main Road (M 6) findet man weitere Geschäfte und Restaurants. Am südlichen Ortsausgang passiert die Straße die Überreste der Eastern Battery von 1796.

Wandern

Wanderfreunde können den schönen Wanderweg, nahe dem Meer, zwischen Hout Bay und Llandudno entlanglaufen oder südlich der Eastern Battery starten und die ehemaligen Manganminen zu Fuß erkunden. Wer sich viel Zeit nehmen will, kann weiter auf den Chapman’s Peak bzw. den 928 m hohen Constantiaberg hinauflaufen, von dem man eine grandiose Rundumsicht über die gesamte Kaphalbinsel hat. Der Aufstieg von der Atlantikseite ist jedoch anstrengend. Unkomplizierter geht es von der anderen Bergseite (Silvermine North Gate, Tokai Fire Lookout), und dabei geht es vorbei an der Elephant’s Eye.

Seal Island in Hout Bay

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.