Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Kapstadt Banner und Panorama mit Tafelberg zum Sonnenuntergang

Märkte in Kapstadt

Angebote für Schnäppchen-Jäger

flohmaerkteFlohmärkte in Kapstadt sind immer gut für ein Schnäppchen oder ungewöhnliches AndenkenWenn es um Kulinarisches, Sammelnswertes, Möbel oder Antikes geht, dann legen Kapstädter beachtliche Entfernungen für "geheime" Plätze für ein paar getrocknete Früchte, frische Tomaten oder preiswerte Schuhe zurück.

Kapstadt ist die Stadt der Flohmärkte, Antikgeschäfte und second-hand Bücherläden. Es gibt soviele "Factory shops", das man damit ein Buch füllen kann, welches man übrigens als "Pam Black's indispensable A-Z of Factory Shops" in den großen Buchläden erhalten kann.

Flohmärkte in Kapstadt

Wenn Sie auf den Flohmärkten und an den Straßen- Souvenirständen einkaufen, dürfen und müssen Sie handeln. Die zumeist afrikanischen Frauen kennen den Marktwert und nennen gerne einen doppelt so hohen Preis. Gefallen Ihnen z.B. Holzschnitzereien, sollten Sie zuerst einmal die Preise in ausgesuchten Geschäften studieren. Auf der Straße bekommen Sie dieselben Waren i.d.R. zum halben Preis. Doch Achtung! Oft handelt es sich um „Ausschussware“, die die Geschäfte nicht angenommen haben. Also auch auf den Märkten und an der Straße gilt: Erst in Ruhe schauen, Preise vergleichen und dann kaufen.

V&A Waterfront: Im Watershed Craft Market, gleich neben dem Two Oceans Aquarium, bieten 170 Händler ständig Kunsthandwerkliches aus verschiedenen afrikanischen Ländern, besonders aber aus Südafrika, an. Hier findet man bestimmt ein Mitbringsel.

Auf südafrikanische Künstler spezialisiert ist die Southern Guild Gallery (Shop 5B, Silo 5, V&A Waterfront, www.southernguild.co.za).

Woodstock: Neighbourgoods Market/Old Biscuit Mill, 375 Albert Rd., Woodstock, www.neighbourgoodsmarket.co.za, Sa 9–14/15 Uhr. Bio- und andere gesunde Lebensmittel – vorwiegend aus Südafrika, aber auch aus Übersee. Sehr beliebt, daher früh erscheinen. Hier kann man auch frühstücken und in Designer-Boutiquen vor allem nach Einrichtungsgegenständen stöbern.

Greenmarket Square, zwischen Shortmarket und Longmarket Sts., Innenstadt. Der bekannteste Flohmarkt Kapstadts ist umgeben von Cafés und Hotels. Hierher kommen Händler aus den verschiedensten Ländern Afrikas. Angeboten werden vornehmlich Textilien, kunsthandwerkliche Produkte und Secondhand-Bücher. Die Preise sind höher als auf anderen Flohmärkten (Geschick im Feilschen mitbringen). Mo–Fr 8–16, Sa 9–15 Uhr, selten So.

Der Flower Market ist seit über 100 Jahren an der gleichen Stelle: Adderley St., zwischen Strand und Darling Sts. Hier kaufen vor allem die Büroangestellten Blumen, bevor sie nach Arbeitsschluss nach Hause fahren. Schöne Fotos sind möglich.

Bo-Kaap Food & Craft Market, Schotschekloof Civic Centre, Upper Wale St. Kunsthandwerk und kapmalayische Leckereien. Findet unregelmäßig an Samstagen statt. Im Bo-Kaap-Bazaar (94 Wale St., Mo–Sa) lässt sich gut stöbern nach allerlei Klimbim.

Kirstenbosch Craft & Foodmarket: Kirstenbosch Stone Cottages, Kirstenbosch Dr., Newlands, letzter Sonntag im Monat- Toller, sehr bodenständiger Flohmarkt vorwiegend mit Kleinhandwerkskunst. Gut für Mitbringsel. Dazwischen viele Streetfood-Stände mit lokalen Leckereien und Stände mit eigenen Produktionen (Honig, Marmelade, Käse etc). Mittags recht voll, also früh erscheinen.

Khayelitsha Crafts Market, St. Michael’s Church, Ncumo Rd., Khayelitsha (Harare), Mo–Fr 9–14, Sa 9–12 Uhr. Kleiner Kunsthandwerkermarkt gleich neben einer Vorschule. Es gibt nur ein Dutzend Stände, aber da es sich um ein sinnvolles Selbsthilfeprojekt handelt, lohnt die Anfahrt. Und für jeden ist bestimmt etwas dabei (Leder, Kleider, Musik etc.). Infos: Tel. (021) 361-5246. Geführte Touren dorthin: Tel. (083) 744-5353. Anfahrt: N2, dann Exit 25 (Blue Downs/Mew Way/Kayelitsha). Rechts am oberen Ende der Abfahrtsrampe. Nach ca. 5 km links in die Stephen Biko Rd. (1 km hinter Good Hope College). Dann erste rechts und wieder rechts an T-Kreuzung. Von hier aus Wegweisern zum Crafts Market entlang der gebogenen Straße folgen (1–2 km). St. Michael’s Church liegt rechter Hand. Donnerstags oft Musik!

Langa Quarter und Maboneng Township Arts Experience: Township Art direkt im Township Langa. Hier schaut man bei den Künstlern persönlich vorbei. Eine Adresse für permanente Ausstellungen: mehrere Häuser in der Rubusana Street. Besser aber erkundigt man sich aktuell, was gerade geöffnet hat: www.maboneng.com.

Alphens Antiques & Collectables Market, Alphen Centre, gegenüber Constantia Village, Constantia Main Rd. Am 2. und 4. Sonntag im Monat, 10–16 Uhr. Ausgesuchter Trödel macht die Anfahrt für Schnäppchenjäger lohnend.

Ein echter Flohmarkt, auf dem wirklich Secondhand-Gegenstände aus Haushalten verkauft werden, ist der Milnerton Fleamarket, N1 bis zur Ausfahrt R27, Paarden Island/Milnerton. Nach knapp 2 km liegt der Flohmarkt auf der linken Seite. Sa 8–14, So und feiertags 8–15 Uhr. Der Tipp für Kapstadt.

Bay Harbour Market, Harbour Rd., Hout Bay, Fr 17–21, Sa/So 9.30–16 Uhr, www.bayharbour.co.za. Kunsthandwerkliches, Designerstücke u. Ä. Am schönsten ist jedoch die Atmosphäre mit Livemusik und den angebotenen Snacks sowie lokalen Delikatessen, im Winter mit Feuerchen! Der Markt findet in der Halle einer ehemaligen Fischfabrik am Südwestende des Hafens statt. Einfach toll. Doch sichert nur frühes Erscheinen Sitzplätze.

Antique Market Bargain Challenge - Cape Town

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bitte bedenken Sie, dass bei einer Ablehnung einige Funktionen der Seite wie z.B. Wetterberichte oder Youtube-Videos usw nur eingeschränkt zur Verfügung stehen!