Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Townships in Kapstadt | Südafrika

Township Khayelitsha

khayelitsha-townshipDas größte, gefährlichste und deprimierendste Township Khayelitsha

Khayelitsha (Xhosa = „Neue Heimat“): Das erst 1985 gegründete Township liegt 30 km von Kapstadts Innenstadt entfernt.

Hier hat man sich bemüht, von Anfang an eine Struktur aufzubauen, die Geschäftszentren, Kirchen, Schulen, asphaltierte Straßen etc. mit einschließt. Das ist zwar nicht in allen Bereichen gelungen, doch wirkt Khayelitsha um einiges moderner. Trotzdem: Täglich kommen neue Holz- und Blechhütten hinzu. Geplant wurde die Stadt zuerst für 40.000, dann für 150.000, 500.000 und schließlich für 750.000 Menschen.

1,5 Mio. Einwohner

Heute gehen Schätzungen von über 1,5 Mio. Einwohnern aus. Dass die Hälfte der Einwohner wieder in Hütten aus Wellblech und Holzresten lebt und die Arbeitslosenrate bei ca. 75 % liegt, macht die Misere deutlich.

huette-townshipTypische Wellblechhütten mit Vorgarten in Khayelitsha

Khayelitsha Mall

Obwohl die Verwaltung mit aller Kraft versucht, die Situation in den Griff zu bekommen, droht ihr wieder alles aus den Händen zu gleiten. Zentrum des Townships ist die Khayelitsha Mall mit über 50 Geschäften, Restaurants, Banken, Taxiständen, einem Kino und dem benachbarten Metro-Bahnhof. Beim Gros der Geschäfte handelt es sich um die üblichen Franchise-Läden.

Touristeninformation

Khayelitsha hat eine Art Touristeninformation (Lookout Point, Ecke Mew Way/Spine Rd.) und auch einige engagierte private Initiativen vorzuweisen: Eine Surfschule (37 Church Rd, waves-for-change.org), ein Fußball-Zentrum (32 Jamieson Street, grassrootsoccer.org) sowie ein Kanu-Club sollen die jungen Leute von der Straße holen.

township-kindergartenKindergarten in Khayelitsha

4Roomed Ekasi Culture

(A 605 Makabeni Rd., Khayelitsha, derzeit geschlossen) überrascht mit einem gelungenen Konzept, das aus Fine Dining, gesunden Lebensmitteln, einem interessanten Angebot an Interior Design und einem Food Truck besteht. Die Gründerin Abigail Mbalo hat hier wirklich etwas geschaffen. Bevor man jedoch hierher fährt, sollte man auf die aktuellen Öffnungszeiten schauen und sich auf jeden Fall für ein Essen anmelden. Im nahen Stadtteil Faure haben die immer größer werdenden

Cape Town Film Studios

(capetownfilmstudios.co.za) ihre Zelte aufgeschlagen, gut sichtbar sind die Piraten-Segler direkt nördlich von der N2 (Kreuzung Baden und Powell Dr.). Hier werden internationale Filme und Serien gedreht, so z. B. Szenen aus Mad Max: Fury Road, aus dem Mandela-Biopic Der Lange Weg zur Freiheit oder auch aus den Jim Knopf-Realverfilmungen (2018 und 2020).

Schließlich ist noch der kleine, aber für die Einheimischen wichtige Khayelitsha Crafts Market  zu erwähnen.

Khayelitsha Township im Video

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.