Leben in den Townships

Es gibt nämlich weder schwarz noch weiß, sondern nur verschiedene Grautöne. Und mehr noch, alles Graue bewegt sich in einem fortschreitenden Muster zum Schöpfer zurück. (Zitat von Marlo Morgan)

Squatter Camps

Squatter Camps

Täglich treffen bis zu 10 Busse aus denn ehemalige "Homelands" Transkei Ciskei ein
Reihenhäuser

Reihenhäuser

Reihenhäuser sind nur in den älteren Townships wie Langa und Guguletu anzutreffen...
Hostels

Hostels

Für Wanderarbeiter baute man Wohnheime in denen sie unter unwürdigen Bedingungen lebten.
Low Cost Häuser

Low Cost Häuser

Anrecht auf ein Haus hat, wer in eine Warteliste ist und nicht mehr als 3000 Rand verdient.
Township Villen

Township Villen

Es bildet sich eine Mittelschicht heraus, die sich schmucke Häuschen leistet.
Khayelitsha

Khayelitsha

Khayelitsha (Xhosa = „Neue Heimat“) liegt 25 km von Kapstadts Innenstadt entfernt.
Langa & Gugulethu

Langa & Gugulethu

Gugulethu, ein Township der Xhosa ist wohl das „bunteste“ Township von Kapstadt
Crossroads

Crossroads

Crossroads, ein im Vergleich winziges Gebiet, steht auch heute noch für richtiges "Slum".
Übersicht

Übersicht

Zurück zur Einleitungs- und Übersichtsseite der Townships Informationsseiten...

UBUNTU

UbuntuDas Wort "Ubuntu" gibt es in Südafrika in allen schwarzen Landessprachen. Eine wörtliche Übersetzung ist nicht möglich. Es drückt eine afrikanische Lebensphilosophie aus,die man vielleicht am treffendsten mit Geschwisterlichkeit, Solidarität und Zusammengehörigkeit umreißen kann. Ein afrikanischer Ubuntu - Philosoph definierte sie folgendermaßen: " Ich bin, weil wir sind und wir sind, weil ich bin ".

Der Einzelne ist ein harmonischer Teil der Gesellschaft und findet hier seine Sicherheit, Kraft und Zugehörigkeit und die Gesellschaft ist nichts ohne den Einzelnen. Die südafrikanische Leistungsgesellschaft hat, zumindest in den Städten, die traditionelle afrikanische Lebensform der Großfamilie, in der jeder, ob Kind, Greis oder Kranker, seinen Anteil vom Ganzen erhält, zerstört.Ubuntu, die Kultur des Zusammenlebens, in der jeder jedem hilft, ist teilweise an ihre Stelle getreten.

Ubuntu hat den Menschen in schweren Zeiten, in der Sklaverei oder während der Zeit der Apartheid oft das Leben gerettet. Ubuntu ist auch heute noch die Grundlage des Zusammenlebens und des Überlebens in den Townships.