Langa und Gugulethu Township in Kapstadt

langa-hostelHostelsiedlung in Langa

Gugulethu, ein Township der Xhosa (Transkei, Ciskei)

ist wohl das „bunteste“ und zugleich traditionellste Township von Kapstadt. Hier bemüht sich die Stadtverwaltung besonders um Veränderungen und die Finanzierung neuer Häuser. Ein schwieriges Unterfangen, da Gugulethu über Jahrzehnte, vernachlässigt von der Apartheids-Regierung, vor sich hin vegetiert hat und nur durch afrikanische Traditionen und Lebensformen seine Eigenständigkeit bewahren konnte.
Die vielen illegalen Shebeens, Straßenhändler und Kleinkriminellen auf die „neue Linie“ zu bekommen, fällt den Stadtvätern verständlicherweise schwer. Und noch immer haben die Straßennamen Apartheidscharakter:

township hostel langaDie Zimmer der Hostels sind sehr eng und werden trotzdem mit vielen geteiltDas „NY“, nach denen sie durchnummeriert sind, steht nämlich für „Native Yard“ (= Eingeborenenbezirk). Nyanga, im Grunde ein Stadtteil von Gugulethu, wurde eingerichtet, als die vorherigen Townships aus allen Nähten platzten.

Langa ist das älteste Township

Im Vergleich zu den neueren ist es flächenmäßig recht klein, womit schon erklärt ist, warum sich während der Apartheidszeit so viele Slums weiter außerhalb entwickelt haben. In Langa befindet sich z.B. die Eziko-Cooking-School, die auf einigen Touren angefahren wird. Die erlernten Pap-Gerichte (Maisbrei) werden im angeschlossenen Restaurant serviert, wobei dafür während der Tour aber keine Zeit bleibt.

South Africa - Capetown Township Langa