Verkehrsregeln beim Kreisverkehr in Südafrika

Ein Kreisverkehr (Traffic Circle oder Roundabout genannt) ist eine Art kreisförmige Kreuzung, die nicht durch Ampeln oder explizit mit Vorfahrtsschilder geregelt ist.

Da in Südafrika der Kreisverkehr meist mindestens zweispurig ist und die Verkehrsregeln hier nicht mit den europäischen Regeln übereinstimmen, ist hier ganz besondere Vorsicht geboten. Südafrikaner sollten (*) diese Regeln kennen, aber fast alle Urlauber und Touristen (und selbst in Südafrika lebende Deutsche) tun sich hier etwas schwer und es könnte daher leicht zu Unfällen kommen. Daher dazu ein paar Worte...

Die entscheidende Frage ist immer, WELCHE Spur wählt man, wenn man in den Kreisververkehr einfährt. Dies hängt davon ab, WELCHE Ausfahrt man beabsichtigt zu nehmen.

Besser als viele Erläuterungen ist die untenstehende Animation, die die verschiedenen Fahrrouten simuliert abhängig von der geplanten Ausfahrt aus dem Kreisverkehr. Einfach einen "roten Button" in der Mitte entsprechend der gewünschten Ausfahrt anklicken!

Die wichtigsten Regeln und Tipps zum Kreisverkehr in Südafrika:

kreisverkehr-suedafrika

  • Ein Kreisverkehr wird natürgemäss in Südafrika immer IM UHRZEIGERSINN befahren!
  • Wenn möglich wähle länger vor Erreichen des Kreisverkehrs die richtige Fahrspur.
  • Verlangsame die Fahrt bei Erreichen des Kreisverkehrs - ein STOPPEN ist aber nicht unbedingt erforderlich, wenn alles frei ist (= von rechts kein Fahrzeuge kommt).
  • Der Verkehr innerhalb des Kreisverkehrs (immer von RECHTS kommend!) hat Vorfahrt. Also ggf. stoppen und warten, bis eine Lücke da ist.
  • Einmal im Kreisverkehr nicht langsamer werdend und sehr umsichtig den Kreisverkehr befahren. Insbesonders wenn man in der INNEREN (rechten) Spur fährt und man man sich seiner Ausfahrt nähert, denn hier könnten Fahrzeuge in der ÄUSSEREN (linken) in gleicher Höhe sein und so einem in den Weg kommen, wenn man die ÄUSSERE (links) Spur überfahren muss um seine Ausfahrt zu erreichen.
    Hier besondere Vorsicht, denn selbst Südafrikaner wissen offenbar selber nicht genau, ob nun in die innere oder die äussere Spur die Vorfahrt hat. Daher der Rat lieber grösseren Abstand halten (und das Nebeneinander-Fahren im Kreisverkehr vermeiden!) und genau beobachten, was der andere macht. (*)
  • Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr soll man blinken, aber wichtiger ist es bei der Ausfahrt anzuzeigen, dass man den Kreisverkehr verlassen möchte.
  • Fussgänger und Radfahrer beachten und bei Zebrastreifen an den Ein- und Ausfahrten vor dem Zebrastreifen ggf. stoppen!
  • Verpasst man eine Ausfahrt oder konnte die INNERE (rechte) Spur nicht verlassen, weil jemand auf der ÄUSSEREN (linken) Spur fuhr, lieber noch eine "Ehrenrunde" drehen als die Ausfahrt zu "erzwingen" oder im Kreisverkehr stehen zu bleiben!

(*) Selbst auf der Homepage von Arrive Alive South Africa wird zugegeben, dass die Regelungen der Vorfahrten innerhalb des Kreisverkehrs nicht eindeutig geregelt sind mit dem Kommentar:

kreisverkehr-suedafrika"The official regulations in South Africa leave a lot to be desired when it comes to the finer aspects of driving. Have said that, when one gets in a fix such as this the norm would be for the vehicle that is ahead of the other vehicle to move forward and for the vehicle behind to allow it to get out of the way so that it can exit the circle. However, as both vehicles are alongside each other, the Calgary rule (eine Erklärung der "Calgary Rules" habe ich nicht gefunden) would seem the most appropriate."

Mittlerweile wird daher immer häufiger bei den Kreisverkehren mittels Schilder oder Strassenzeichen auf das korrekte Einordnen in die richtigen Spuren hingewiesen.