Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Hermanus in der Overberg Region in Südafrika

Cape Agulhas an der Südspitze Afrikas

suedlichster-punkt-afrikaHinweistafel am Cape Agulhas, dem südlichsten Punkt Afrikas,
an dem der Indische und der Atlantische Ozean zusammen treffen
Die südlichste Region Afrikas ist Teil des 220 km² großen Agulhas National Park, der sich von hier bis zu einem Gebiet westlich von Die Dam erstreckt und bekannt ist für die migrierenden Seevögel sowie die Kapflora.

Geographisch betrachtet, ist dieses Kap aber nicht nur das südlichste, sondern es gilt auch als offizielle Trennungslinie zwischen Indischem und Atlantischem Ozean. Andere Wissenschaftler nennen aber auch andere Linien.

Die große Landebene des Overberg Districts fällt an dieser Stelle allmählich ins Meer ab und wird als „Agulhas Bank“ bezeichnet. Das Meer ist hier 250 km seewärts ziemlich flach (bis max. 110 m). Erst danach fällt es steil in die Tiefe ab. Das hiesige Gewässer gilt als einer der besten Fischfanggründe der Welt.

Zum Namen „Cape Agulhas“

Portugiesische Seefahrer hätten dieses Kap als „Nadelkap“ (port. Agulhas = Nadel) bezeichnet, denn hier habe ihr

  • Kompass ohne jede Abweichung genau nach Norden gezeigt.
  • oder aber mit den Nadeln waren die scharfen Riffe gemeint.

cape agulhas panoramaCape Agulhas von Joachim Huber, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22485697

leuchtturm-cape-agulhasLeuchtturm am Cape Agulhas

Direkt hinter dem Leuchtturm befindet sich der „Southernmost Point“ und der Punkt, „where the Oceans meet“. Eine Gedenkplatte unterstreicht dessen Bedeutung. Von der kleinen Anhöhe neben dem Leuchtturm kann man weiter aufs Meer schauen und bei klarer Sicht vielleicht die Überreste des Wracks des weiter westlich aufgelaufenen Schiffes „Meisho Maru 38“ erkennen, übrigens eines von bisher 140 Schiffen, die an diesem 100 km langen Küstenabschnitt ihr Ende fanden.

Am Wrack beginnt der 5,5 km lange Rasperpunt Hiking Trail, ein Rundwanderweg, der an historischen „Fish Traps“ vorbei sowie auf die Küstenanhöhe führt (mind. 2½ Std.).

Den Besuch und die Besteigung des 1848 eingeweihten Leuchtturms sollte man sich nicht entgehen lassen. Er war der dritte Leuchtturm Südafrikas (andere Quellen sagen der vierte) und beherbergt heute ein Leuchtturmmuseum (tgl. 9–17 Uhr). Erläutert werden die Funktion eines Leuchtturms, die Struktur der starken, als „Vergrößerungsglas“ genutzten Glasscheiben und die Bedeutung anderer Leuchttürme. Überall hängen Postkarten von Leuchttürmen aus aller Welt.

Tourist-Information

Cape Agulhas Tourism Bureau, 19 Long St., Bredasdorp, Tel. (028) 425-5581, in Struis Bay: 1 Main Rd., Tel. (028) 435-6700, www.overberg-info.co.za. Hilft bei der Suche nach Unterkünften, z. B. auch auf Farmen. Kleines Infobüro am Leuchtturm in Agulhas, Tel. (028) 435-7185.

Agulhas National Park, Tel. (028) 435-6078, www.sanparks.org. Büro im Ort Agulhas: 214 Main Rd.

Unterkünfte am Cape Agulhas

cape-agulhasDie Südspitze des Afrikanischen Kontinents (Foto courtesy of SA Tourism)

Cape Agulhas Country Lodge

$$$, 9 Main Rd., L’Agulhas, Tel. (028) 435-7650. 8 Zimmer mit Balkon, z. T. Meerblick (nicht aufs Kap). Gute Küche (Seafood, französisch angehaucht), Bar, Tea Garden. Die Besitzer helfen beim Organisieren von Unternehmungen (Mountainbiking, Wanderungen, Tauchen, Bootstouren etc.).

Arniston Hotel & Spa

$$–$$$$, Beach Rd., Arniston, direkt am Meer, Tel. (028) 445-9000. Hotel der oberen Mittelklasse. Viele Zimmer mit Blick aufs Meer. Swimmingpool, gutes Restaurant (Fisch, südafrikanische und französische Küche) mit Terrasse zum Meer. Als „One of the best Hideaways“ prämiert. Im Spa (Massagen, Gesichtsbehandlung, Hot Stone etc.) kann man sich verwöhnen lassen.

Agulhas National Park

Buchung online über www.sanparks.org oder Tel. (012) 428-9111. Mehrere Häuser stehen Selbstversorgern zur Verfügung (kein Restaurant im Park): Für Paare eignen sich die

Rhenosterkop Cottages

($$–$$$, ehem. Farmhäuschen) im Landesinneren. Der besondere Tipp aber sind die 22 nahe am Meer gelegenen

Chalets im Agulhas Rest Camp

($$–$$$$): toller Ausblick auf das Meer; 1–2 Schlafzimmer. Ein empfehlenswerter letzter Stopp vor der Ankunft in Kapstadt! Das 500 m von den Chalets entfernte historische Farmgebäude

Lagoon House

($$$$–$$$$$) ist eher geeignet für Großfamilien. Wer zu viert (bis zu 8 Betten) reist, findet auch im historischen Farmhaus Bergplaas (landeinwärts) eine geräumige Unterkunft.

Arniston Lodge

$$, 23 Main Rd., Arniston, Tel. (028) 445-9175. 4 Doppel- und ein Einzelzimmer in einem reetgedeckten Doppelhaus, Bar und Pool, Restaurants in der Nähe. Es wird deutsch gesprochen. Leser-Empfehlung.

Arniston Seaside Cottages

$$–$$$, Huxham St., Arniston, Tel. (028) 445-9772 bzw. (082) 426-9910. Geräumige und gut ausgestattete, reetgedeckte Häuschen für Selbstversorger. Nicht direkt am Meer.

Zudem gibt es noch zahlreiche 1- bis 3-Zimmer-B&Bs sowie Selbstversorger-Unterkünfte in und um L’Agulhas/Struisbaai.

Camping

L’Agulhas Caravan Park, in L’Agulhas, Tel. (028) 435-6015, und Struisbaai Caravan Park, Tel. (028) 435-6820. Durch starke Winde und nur geringen Sonnenschutz (kaum Bäume) sind die Plätze in dieser Region nicht besonders attraktiv. Notfalls gibt es Selbstversorger-Apartments am Struisbaai Caravan Park. Arniston verfügt über den relativ windgeschützten Waenhuiskrans Caravanpark & Bungalows, Tel. (028) 445-9620 bzw. (073) 562-9989. Im Nationalpark gibt es keine Campingmöglichkeiten.

Essen und Trinken

In Kassiesbaai empfiehlt sich das kleine Fischlokal Wanda’s Waenhuis (vorher anrufen, ob geöffnet! Tel. 078-367-6672). Es gibt auch Steaks und Pasta.

In Struis Bay gibt u. a. den The Michael Collins Pub in der Mall (21 Malvern Dr., Tel. (028) 435-7979), direkt am Strand den ungezwungenen Struisbaai Seashack (27 Duiker St., zurzeit geschlossen), den Seafood-Imbiss JJ’s/Catch Cook am Hafen sowie eine Reihe von Lokalen in Cape Agulhas entlang der Hauptstraße durch den Ort. Tipps: das bodenständige Zuidste Kaap (Pubfood, Fischgerichte) und nebenan Gavin‘s Trattoria (beste Pasta und auch gutes Frühstück).

Cape Agulhas South Africa Where Two Oceans Meet

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bitte bedenken Sie, dass bei einer Ablehnung einige Funktionen der Seite wie z.B. Wetterberichte oder Youtube-Videos usw nur eingeschränkt zur Verfügung stehen!