Fotograf für Architektur, Gästehäuser, Hotels und Ferienimmobilien.

Thomas ist ein bekannter Fotograf im Bereich Architektur und Interieur. Er wohnt mit seiner Familie seit 2010 in Kapstadt und bietet seine Dienstleistungen in ganz Südafrika an. Zu seinen Kunden zählen neben Unternehmen und Privatanbietern im Gastgewerbe auch Architekten, Bauentwickler, Designer sowie alle namhaften Immobilienagenturen.

kapstadt fotograf 847 1

Um Architektur, Gebäude und Ausstattung gekonnt in Szene zu setzen, verwendet Thomas traditionelle Feldtechniken und kombiniert diese mit neuesten digitalen Aufnahme- und Nachbearbeitungs-Methoden. Die Bilder, die er kreiert, sind lebendig und authentisch und zeugen von einer bemerkenswerten Tiefe. Hierzu mischt er natürliches und künstliches Licht in einem aufwändigen Prozess. Seine Kompositionen enthüllen weit mehr als nur die grundlegenden Informationen über den Raum. Sie fokussieren auf das Design, die Dimension und die Textur und vermitteln so die Stimmung einer Immobilie.

Thomas freut sich, auch Ihr Gästehaus, Restaurant, Ferienhaus oder Ihre Gästefarm in bestem Licht darzustellen. Sie erreichen ihn unter 079 867 0089, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über www.BestPhotos4You.com

Wir hatten Gelegenheit, mit Thomas über seine Fotografie zu sprechen:

Wodurch zeichnet sich gute Architekturfotografie für Dich aus?

kapstadt fotograf 510 3Gute Architekturfotografie leistet deutlich mehr, als das reine Abbild eines Gebäudes festzuhalten. Sie transportiert die Intention des Architekts und des Interieurdesigners wie auch die Ausgestaltung durch den Besitzer einer Ferienimmobilie.

Ein gutes Foto zieht den Betrachter in seinen Bann. Es verführt regelrecht dazu, es zu erkunden, vom Vordergrund zum Hintergrund zu springen, einzelne Details zu analysieren und ein Gefühl für die Atmosphäre zu entwickeln. 

Ein einzelnes gutes Foto sagt mehr über den Charakter eines Ferienhauses aus, als 10 durchschnittliche Aufnahmen oder lange Textpassagen.

 

Was macht einen guten Architekturfotografen für Dich aus?

kapstadt fotograf 510 8Aus künstlerischer Sicht der Blick für die richtige Perspektive und das Gefühl für die passende Lichtstimmung. Entscheidend für einen Architekturfotografen ist die Fähigkeit, ein Bild im Geiste vorwegnehmen zu können und es dann gemäß dieser Vorstellung zu realisieren.

Fotografie ist die 2-dimensionale Interpretation eines 3-dimensionalen Raumes. Sie kann nicht die Realität abbilden, sondern eröffnet dem Fotografen die Möglichkeit, seine Sichtweise in das Bild einzubringen. Ein guter Fotograf ist derjenige, der aus den unzähligen Möglichkeiten, einen Raum abzulichten, die attraktivste auswählt und diese auch technisch perfekt umsetzen kann. Neben den künstlerischen Fähigkeiten sind aber auch Aspekte wie Kommunikation, Planungsgeschick und Organisationsfähigkeit von Bedeutung.

Wie groß ist der Einfluss von Fotos auf die Vermarktung eines Gästehauses oder einer Immobilie?

kapstadt fotograf 510 4Die meisten Menschen sind visuell veranlagt und treffen ihre Entscheidung für ihre Ferienunterkunft oder die Besichtigung einer Immobilie auf Basis der Emotionen, die durch das Bildmaterial geweckt werden. Professionelle Aufnahmen sind somit der Schlüssel zum Vermarktungserfolg. Dieser Tatsache sind sich die meisten größeren Unternehmen im Gastgewerbe wie auch die Mehrzahl der Architekten und Immobilienagenturen bewusst.

Durch die zunehmende Konkurrenzsituation bei der Vermietung von Ferienhäusern und Gästefarmen und den stagnierenden Touristenzahlen in Südafrika nutzen immer mehr kleinere Anbieter die Chance, sich über gute Fotos eine verbesserte Position im Wettbewerbsumfeld zu sichern. Meine Auftraggeber möchten in erster Linie keine Bilder von mir, sondern Kunden!

Warum hast Du Dich auf die Fotografie von Gästehäusern spezialisiert?

kapstadt fotograf 510 9Architekturfotografie zählt zu den anspruchvollsten Genres der Fotografie. Ich bin überzeugt, dass man auf diesem Gebiet nur durch Spezialisierung einen hohen Reifegrad erreichen kann. Persönlich bin ich sehr designaffin und erfreue mich an gut gestalteten Räumen.

Neben der Fotografie hatte ich schon immer ein Faible für elektronische Datenverarbeitung, das ich bei der Bildbearbeitung voll ausleben kann. Ich habe das Glück, aus der Kombination zweier Hobbies meinen Beruf gemacht zu haben. Zudem schätze ich es sehr, bei der Arbeit mit zahlreichen interessanten Menschen zusammen zu kommen.

Wie gehst Du an ein Projekt heran?

kapstadt fotograf 510 12In der Regel verschaffe ich mir auf Basis von exisitierenden Fotos, Grundrissen, Computergrafiken und Gesprächen mit dem Eigentümer oder Manager ein Gefühl für das Objekt. Außerdem nutze ich Google und eine App, um die Ausrichtung des Objekts und den Verlauf der Sonne abzuschätzen. Gemeinsam mit dem Auftraggeber lege ich Schwerpunkte meiner Arbeit fest und fixiere einen passenden Termin. Bis auf die Wintermonate ist das Wetter in Südafrika recht stabil. Trotzdem verschiebe ich aber lieber einen Shoot, als bei ungünstigen Bedingungen zu fotografieren. Ein Haus am Meer mit Pool macht sich bei grauem Himmel einfach nicht gut.

Wie sieht Dein Prozess vor Ort aus?

kapstadt fotograf 510 5Vor Ort gleiche ich zuerst meine Recherche mit der konkreten Situation ab. Was fotografiere ich, aus welcher Perspektive, wann fotografiere ich es? Dabei ist der Verlauf der Sonne sehr entscheidend.

Eine Einstellung, die eben noch flach und kontrastarm ist, kann im nächsten Moment durch ein paar Sonnenstrahlen zum Leben erweckt werden. Zudem stimme ich weitere Vorbereitungen ab. Manchmal ist eine Poolabdeckung zu entfernen, manchmal ein Busch zurückzuschneiden, da er einen wichtigen Ausblick verdeckt.

Beim eigentlichen Shoot wähle ich zuerst die attraktivste Perspektive. Dabei verschiebe ich mitunter auch Möbelstücke und arrangiere Accessoires. Die Szene leuchte ich gemäß meinen Vorstellungen vom finalen Foto aus. Dazu nutze ich eine mobile Blitzanlage und Lichtformer. Das künstliche Licht dient dazu, bestimmte Akzente zu setzen und die großen Helligkeitsunterschiede zwischen innen und außen auszugleichen. Typisch für Interieurshoots ist ein extrem großer Dynamikbereich, d.h. während der Innenraum sehr dunkel erscheint, ist der Blick durch das Fenster komplett überbelichtet.

kapstadt fotograf 510 11Meine Kamera steuere ich über ein eigenes WiFi-Netz von meinem Tablet aus. Dies gibt mir nicht nur komplette Kontrolle und Rückmeldung über alle Parameter, sondern ist auch Voraussetzung, um mehrere, 100% inhaltsgleiche Aufnahmen von einer Position zu erstellen.

Für jedes finale Foto schieße ich rund 10 bis 15, manchmal aber auch über 30 Aufnahmen von der gleichen Stelle, alle mit unterschiedlicher Ausleuchtung und Belichtung. Das alles geschieht komplett manuell. Nur so habe ich volle Kontrolle über meine Aufnahmen und nicht meine Kamera. Jede einzelne dieser Aufnahmen ist ein kleines Mosaiksteinchen für das Erstellen des finalen Bildes. Nach ein paar Stunden Shooting habe ich mehrere hundert dieser Mosaiksteinchen als Ausgangsmaterial für meinen nachfolgenden Bearbeitungsprozess.

In einem Artikel für eine Immobilienagentur sagtest Du, dass Du mit Licht malen würdest. – wie sieht Deine digitale Nachbearbeitung aus?

kapstadt fotograf 510 6Viele Fotografen nutzen die digitale Nachbearbeitung, um ihre Aufnahmen ein wenig aufzupeppen. Dabei werden z.B. die Farbwiedergabe optimiert, Kontraste verstärkt oder auch kleinere Retuschen vorgenommen. In besonders dynamischen Aufnahmesituationen werden oft sogenannte DRI-Bilder erstellt. Das sind Bilder, die nahezu automatisch aus einer Belichtungsreihe zusammengesetzt werden, um den Dynamikbereich zu vergrößern. Letztendlich nimmt aber die Nachbearbeitung im Vergleich zum Shooting einen kleineren Stellenwert ein.

Für mich ist die Nachbearbeitung essentiell, was man schon am Zeitaufwand dafür erkennen kann. Die Nachbearbeitung ist rund doppelt so umfangreich wie das Shooting vor Ort. Nach 3 Stunden Shooting verbringe ich rund 6 Stunden am Computer, um aus den oben beschriebenen Ausgangsbildern die finalen Aufnahmen zu erstellen. Dies geschieht in einem mehrstufigen Prozess. Dazu zählen selbstverständlich kleinere Optimierungen der Fotos. Das größte Gewicht aber kommt dem Mischen der einzelnen Aufnahmen zu.

Man kann sich das vereinfacht so vorstellen, dass die Ausgangsbilder übereinander in Photoshop angeordnet sind, und ich von jedem Ausgangsbild ein paar Prozent in das finale Bild übertrage (male). So kreiere ich exakt den Look, den das endgültige Bild haben soll. Durch das Mischen von Ausgangsaufnahmen mit natürlichem und mit künstlichem Licht erziele ich auch bei sehr dynamischen Aufnahmesituationen knackige Farben und eine natürliche Anmutung. Das typische Blitzfoto gehört der Vergangenheit an.

Wie wichtig ist eine professionelle Ausrüstung für gute Bilder?

kapstadt fotograf 510 10Unter optimalen Bedingungen kann man selbst mit einem Handy gute Fotos schießen. Allerdings sind solche Bedingungen in der Architekturfotografie eher selten. Oft werden dann von Fotografen Kompromisse bei der Motivwahl eingegangen.

Man sieht dann z.B. bei Schlafzimmer-Aufnahmen für Immobilienmakler ein Bett vor einer Wand stehen. Das ist einfach zu fotografieren, schließlich wird diese Szene perfekt durch das Licht, das durch die Fenster kommt, ausgeleuchtet. Der Kunde interessiert sich aber nicht für das Bett, sondern viel eher für den Blick durch das Fenster, den er vom Bett aus hat. Der ist in Südafrika oft spektakulär und ein wichtiger Faktor für den Kauf des Hauses.

Ein solches Foto lässt sich aber nur mit viel Know-How und einer professionellen Ausrüstung mit Blitzanlage erstellen.
Für mich liegt der Schlüssel für gute Bilder im Fotografen. Welche Vision hat er, und wie gelungen setzt er diese in die Realität um? Nicht der Weg und die Mittel dorthin zählen, sondern das Endresultat.

Hast Du ein paar Tipps für gelungene Fotos?

Viele machen den Fehler und schießen möglichst zahlreiche Aufnahmen von einer Szene in der Hoffnung, dass dann auch das perfekte Bild in der Auswahl dabei ist. Ich denke, der wichtigste Tipp ist, nicht einfach darauf los zu knipsen, sondern das Foto vorab im Kopf entstehen zu lassen und dann zu überlegen, mit welchen Mitteln es zu realisieren ist. Und dann heißt es ausprobieren und sich nicht entmutigen lassen.

kapstadt fotograf 847 2