Surfen am Melkbosstrand

Windsurfen am Melkbosstrand bei Kapstadt

10 Autominuten von Table-View entfernt liegt der breite, flach auslaufende Van Riebeeckstrand, der von den meisten Windsurfern einfach "Melkbos" (nach dem gleichnamigen Ort) genannt wird.

Die Wellen laufen in mehreren Sets. Man kann sich meistens auch einen Strandabschnitt aussuchen, an dem die Klopfer nicht ganz so hoch sind.

Für viele ist das der beste Spot in der Tafel-Bucht. Der Wind kommt exakt sideshore und der Spot eignet sich zum Springen und Wellenabreiten gleichermaßen. Zwar kommt der Wind oft erst gegen Nachmittag, dafür hat man hier immer einen guten Meter höhere Wellen als am Sunset Beach. Die saubersten Lines laufen bei Niedrigwasser.

Van Riebeeckstrand und Melkbosstrand liegen in derselben Bucht, der Melkbosstrand bildet das Luv-Ende (oft wird er mit Van Riebeeckstrand verwechselt). Die Wellen sind in Melkbos etwas kleiner, der Wind ist ablandiger und böiger als am Van Riebeeckstrand.

Auffriggen kann man auf einer Rasenfläche zwischen Straße und Strand.

Melkbos Capetown Christian Benzing 3.08 Windsurfing 2-7 Bft