Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Hout Bay an der Atlantiküste | Kapstadt in Südafrika

Aussichtspunkte am Kap der Guten Hoffnung

Der empfohlenen Route um die Halbinsel folgend, haben Sie von einem Aussichtspunkt gleich hinter dem Eingang des Nature Reserves einen ersten, atemberaubenden Ausblick auf die Smitswinkel Bay, eine kleine Bucht der False Bay. Sie heißt übrigens „Falsche Bucht“, da früher versehentlich Schiffe hier hineingefahren sind in der Annahme, dass sie auf diesem Wege nach Kapstadt gelangen würden.

eingang cape of good hope npCape of Good Hope Eingang von Casperinfo (Own work) CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Die Cape Flats, die ihnen den Weg dorthin versperrten, konnten die Seeleute aus der Entfernung nicht ausmachen. Ein kleiner, wenig belaufener und schlecht unterhaltener Wanderweg führt an den Judas Peak und von dort auch weiter entlang der Küste bis zum Cape Point. Der steile Weg (15 Min.) hinunter zur Klippe lohnt aber, denn von hier können Sie das kleine Smitswinkel Bay Village sehen, das erstaunlicherweise nicht ans Straßennetz angeschlossen ist.

Buffelsfontein Visitor Centre

7,2 km vom Gate, Tel. (021) 712-7471, an der Hauptstraße, ein Stück südlich der Abzweigung zum Vasco da Gama Monument Museum. Daher ist es aber auch nicht so voll, und nahezu alle erhältlichen Broschüren, aufgeteilt nach Themengebieten (Wracksuche, Vegetation, Geschichte etc.), liegen hier aus. Verwechseln Sie aber das Museum nicht mit dem 400 m nördlich davon gelegenen Homestead, einem alten Farmgebäude.

flying dutchman seilbahnWer den steilen Aufstieg scheut kann die Seilbahn nutzen. Wayne77 CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27401105

Tipps zum Kap der Guten Hoffnung

  • Halten Sie als erstes am Veld (Field) Info-Center und besorgen Sie sich dort die für Sie interessanten Info-Broschüren, die Ihnen die Erkundung erleichtern werden. Früh zum Cape Point fahren, da ab mittags die Reisebusse kommen!
  • Nehmen Sie warme und wetterfeste Kleidung mit, denn es stürmt oft am Kap, und Regen bzw. Nebel sind auch nicht selten.
  • Die Seitenstraßen sind weniger befahren, und auch die Wanderwege werden nur von einem kleinen Teil der Parkbesucher genutzt.

Am großen Parkplatz am Cape Point (13 km vom Gate) erhält man ebenfalls Infos. Hier lädt das gute „Two Oceans“-Restaurant (Tel. 021-780-9200, derzeit coronabedingt geschlossen, sonst tgl. 9–17 Uhr, unbedingt reservieren) zum späten Frühstück bzw. Lunch ein. Parkzeiten: tgl. 7–17, Okt.–März 6–18 Uhr, capepoint.co.za. Übernachtungen in Cottages ($$$–$$$$) sowie im Tented Camp ($$) im Park bucht man über www.sanparks.org.

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bitte bedenken Sie, dass bei einer Ablehnung einige Funktionen der Seite wie z.B. Wetterberichte oder Youtube-Videos usw nur eingeschränkt zur Verfügung stehen!