District Six Stadtteil in Kapstadt

District Six in KapstadtDer heute leere Bereich des ehemaligen sehr lebendigen District Six in Kapstadt„District Six“, östlich des Stadtzentrums gelegen, war ein multikultureller Stadtteil, wo ca. 60.000 Menschen verschiedener Rassen in einer lebendigen, bunten Gemeinschaft lebten.

1966 wurde das Gebiet als „For Whites only“ erklärt, und die teilweise schon seit Generationen hier lebenden Menschen wurden in die Townships umgesiedelt.

Als Begründung wurde damals angeführt, dass die Kriminalität grassierte und auf die umliegenden (weißen) Wohngebiete übergriffe. Die Kriminalitätsrate war zwar relativ hoch, gefährdete aber die Gemeinschaft kaum.

Der eigentliche Hintergedanke war, dass die Weißen in der sogenannten City Bowl unter sich bleiben wollten und politische Übergriffe vom District Six befürchteten.

district-6-1967District 6 im Jahr 1967 - "Foto courtesy of Etienne du Plessis"Mit der Umsiedlung traf die Apartheids-Regierung den Lebensnerv der Menschen hier, „zersiedelte“ sie und nahm ihnen damit ihre Identität. Der gesamte Stadtteil wurde dem Erdboden gleichgemacht. Auch heute noch befindet sich hier brach liegendes Land zur Erinnerung an die Apartheid. Und so soll es jetzt auch bleiben, trotz der in den 80er Jahren bereits gebauten Gebäude (Technicon u.a.).

Im District Six Museum gibt es eine Fotoausstellung sowie eine Sammlung von Straßenschildern und anderen Überbleibseln zu sehen.

Cape Town District Six