Thrombosegefahr bei Langstreckenflügen nach Südafrika

Die Situation wird korrekt Reisethrombose genannt und rührt von den besonders beengten Platzverhältnissen in der Economy Class her doch auch First Class-Passagiere sind davon betroffen.

Durch Bewegungs- und Flüssigkeitsmangel kommt es zu einem Blutstau in den Beinvenen. Dadurch können gefährliche Blutgerinnsel entstehen. Sie treten übrigens auch bei Bahn- und Autofahrten auf, daher gilt das Risiko natürlich auch für solche Reisen.

Minimieren des Thrombose Risikos durch:

  • Viel trinken - mindestens 0,1 Liter pro Stunde!
  • Keinen Alkohol, keinen Kaffee, keinen schwarzen Tee trinken!
  • Die Beine beim Sitzen nicht übereinanderschlagen!
  • Bequeme Kleidung tragen!
  • Die Waden massieren!
  • So oft wie möglich aufstehen und im Gang oder auf der Stelle gehen!
  • Regelmäßige Bewegungsübungen machen (möglichst einmal pro Stunde, zehn Wiederholungen ohne Schuhe)!
  • Im Sitzen die Zehen abwechselnd nach oben ziehen und nach unten "krallen".
  • Die Knie abwechselnd beugen und dann die Beine unter den Vordersitz strecken.
  • Die Füße von der Ferse bis zur Fußspitze über den Boden abrollen.
  • Stützstrümpfe

Lange Flüge sind eine Belastung für den Körper. Dr. Johannes gibt Tipps, damit Ihr entspannt am Reiseziel ankommen und Euren Urlaub genießen könnt.