Kaprundfahrt mit Kap der Guten Hoffnung

kap der guten hoffnung vom flugzeugDieser Ausflug ans legendäre Kap der Guten Hoffnung stellt mit Sicherheit einen Höhepunkt während eines Kapstadts-Aufenthalts dar.

Über die Küstenvororte Muizenberg, Kalk-Bay und Fish-Hoek führt die Fahrt nach Simon's Town. Dort bietet sich der Besuch der Pinguin-Kolonie am Nationalparkstrand Boulders Beach an. Anschließend fährt man an der Steilküste der False Bay entlang in das Cape of Good Hope Nature Reserve, das größte Schutzgebiet innerhalb des Cape Peninsula Nationalparks.

Dieses Schutzgebiet an der südwestlichen Spitze Südafrikas beherbergt über 1.500 Pflanzenarten und viele Tiere (zahlreiche Vogelarten, vom winzigen Sun-Bird bis zum gewaltigen Strauß, Reptilien, kleinere Säugetiere, Buntböcke, Elen-Antilopen, Bergzebras und Paviane). Die Landschaft ist spektakulär: zwischen gewaltigen Felsenklippen liegen einige der schönsten Strände des Landes. Auch interessante historische Orte sind innerhalb des Nationalparks zu finden. Doch Hauptattraktion ist zweifellos die unberührte Natur, die man am besten auf einigen kurzen Wanderungen durch das Gebiet erleben kann.

Selbstverständlich gehört auch der Besuch des Cape Points und des ca. 2 km entfernten Kaps der Guten Hoffnung dazu. Auf einer Pirschfahrt kann man anschließend versuchen einige der größeren Tiere aus der Nähe zu beobachten. Die Rückfahrt führt am späten Nachmittag an der Atlantikküste entlang über Scarborough, Kommetje und Nordhoek.

Die Fahrt über den Chapman's Peak Drive nach Hout Bay wird wegen der phantastischen Szenerie sicher unvergessen bleiben. Im Abendlicht ist die weitere Fahrt über die noblen Vororte Landudno, Camps Bay, Clifton zurück in die Innenstadt am eindrucksvollsten. 

Dauer: ganzer Tag - ca. 230 km