Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Westküste von Kapstadt bei Paternoster

Lamberts Bay bei Kapstadt

lamberts-bay-hafenFischerboote im Hafen von Lambert's Bay

Lambert’s Bay, 1913 gegründet, ist nach Sir Robert Lambert benannt, einem der Commander der Marinestation in Kapstadt. In das einst verträumte Fischerdorf hielten schon früh sowohl die Fischindustrie als auch der Tourismus Einzug.

Auch hier lassen die kalten und nährstoffreichen Meeresströmungen ausgezeichnete Fangbedingungen zu, und besonders der Crayfisch aus diesen Gewässern ist im ganzen Land bekannt. Viele Kapstädter kommen extra am Wochenende hierher, um diese Delikatesse frisch gefangen zu genießen. Und auch in dieser Gegend sind die Blumen im Frühjahr, wenn das ganze Umland blüht, ein besonderer Anziehungspunkt.

Sandveld Museum

toelpel-kolonie-lamberts-bayGroße Kaptölpelkolonie auf Bird Island beim Hafen von Lamberts Bay

Das lokale Sandveld Museum an der Church Street (Mo–Fr 10.30–15.30 Uhr) widmet sich überwiegend der Geschichte des Ortes, zudem noch den Naturgegebenheiten des Umlands. Auch in dieser Gegend sind die Blumen im Frühjahr, wenn das ganze Umland blüht, ein besonderer Anziehungspunkt. Nicht versäumen sollte man einen Spaziergang zur Bird Island.

Bird Island

Von einer Plattform gleich hinter dem Hafengelände aus kann man Komorane, Pinguine und Möwen beobachten. Bekannt ist die Insel aber vor allem als Brutplatz für den Seevogel Kaptölpel (Morus Capensis). In Lambert’s Bay bietet sich auch die Möglichkeit, einmal mit einem Crayfish-Boot hinauszufahren oder eine Crayfish-Fabrik zu besuchen. Nähere Infos dazu im Touristenbüro.

Crayfish-Fabrik

In Lambert’s Bay bietet sich auch die Möglichkeit, einmal mit einem Crayfish-Boot hinauszufahren oder eine Crayfish-Fabrik zu besuchen. Nähere Hinweise erhalten sie im Touristenbüro des Ortes.

lamberts bay harbourHafen von Lamberts Bay - OzoneXT, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Bosduifklip Open-Air-Restaurant

Das „Bosduifklip Open-Air-Restaurant“, 4 km außerhalb an der Straße nach Clanwilliam, liegt unter einem Felsvorsprung. Hier werden sowohl Meeres- als auch Binnenlandgerichte serviert, jedoch wird nur bei einer gewissen Zahl von Gästen geöffnet bzw. bei Vorausbuchung. Rufen Sie also vorher an und seien Sie nicht zu enttäuscht, wenn Sie nur hungrig auf den Felsen herumklettern können.

West Coast Crayfish Trail

Die 4- bis 6-tägige Küstenwanderung führt von Elands Bay nach Lambert’s Bay, sowie nach einem Autotransport, von Doring Bay über Papendorp nach Ebenheaser. Dabei wird die Geschichte der Küstenregion, besonders die des Fischfangs erläutert. Zu erleben gibt es Feuchtgebiete, Flussmündungen, kleine Gebirge, Dünenlandschaften und natürlich Strand. Die Tagesetappen sind 7–18 km lang (auch kürzere Teiletappen bzw. 2-tägige Touren möglich). Das Gepäck wird mit einem Fahrzeug jeweils zum nächsten Ziel gebracht, übernachtet wird in rustikalen Hütten. Buchung: Tel. (083) 553-9107, www.crayfishtrail.co.za, www.south-north.co.za.

Abstecher nach Norden

Wer noch weiter die Küste genießen möchte, fährt mit einem Schlenker durchs Landesinnere zu den Freizeit- und Fischerörtchen Doring Bay (Fryer’s Cove, Jetty Restaurant: Wein porbieren an Doring Bays „Waterfront“, Mo–Sa 10– 17 Uhr, Snacks gibt es auch), dem Geheimtipp hier, dem kleinen Ort Strandfontein (einige Selbstversorgerunterkünfte und ein toll gelegener Caravanpark mit Cabins, Tel. (027) 201-3437, Kommetjie Restaurant mit Blick aufs Meer) sowie Papendorp mit unberührtem Sandstrand an der Mündung des Olifants River.

Tourist-Information

Tourism Bureau, 5 Medical Centre, Main Rd., Tel. (027) 432-1000, www.lambertsbay.co.za, www.capewestcoast.co.za. Ebenso zuständig für Elands Bay.

Unterkünfte

Lamberts Bay Hotel

$$, 72 Voortrekker St., Tel. (027) 432-1126. Relativ modernes, aber nicht besonders aufregendes Hotel. Geräumige Zimmer, Restaurant und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Vom Hotel aus werden Bootsfahrten und Fishing Trips organisiert.

Groot Vlei Guestfarm

$$–$$$, 6 km südl. von Lambert’s Bay an der R365, Tel. (027) 432-2716. Hier kann man entweder auf der Farm oder ganz romantisch in einem Häuschen auf den Dünen nächtigen.

Camping

Campingplätze gibt es einige im Umkreis, wobei der Lambert’s Bay Caravan Park (nördl., nahe Korporasie St., Tel. (027) 432-2238) durch seine Lage direkt am Strand und nahe zum Hafen wohl die beste Wahl ist.

lamberts bay crayfishCrayfish at the open air restaurant Muisbosskerm near Lamberts Bay
Ossewa, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Essen und Trinken

Muisbosskerm

Tel. (027) 432-1017 bzw. (083) 270-9530, www.muisbosskerm.co.za. 4 km südl. von Lambert’s Bay (an der Küstenstraße) befindet sich das erste Open-Air-Fischrestaurant Südafrikas in einer kraalähnlichen Umfriedung. Besonders an den Wochenenden reisen v. a. die Kapstädter eigens an, um sich an Fisch (gegrillt, gebacken, geräuchert, als Paella oder als Eintopf im Potjie zubereitet) satt zu essen. Nicht täglich geöffnet! Unbedingt reservieren und klären, ob es sinnvoll ist, Getränke mitzubringen. Früh erscheinen (mind. 30 Min. vor Beginn), denn das Ganze dauert „nur“ 3 Std. Da man so viel essen kann, wie man mag, empfehlen sich kleine Pausen.

Eine Übernachtung gleich gegenüber auf dem Campingplatz der Farm Malkoppan muss angemeldet werden: Tel. (083) 370-0400. Nur 2 km südlich des Strandrestaurants bietet die Grootvlei Guest Farm komfortable Unterkünfte unterschiedlicher Art: Tel. (076) 592-6541.

Bosduifklip, 6 km östl. der Stadt an der Straße nach Clanwilliam, Tel. (084) 703- 8311, www.facebook.com/Bosduifklip. Open Air, aber diesmal unter einem Felsen. Hier liegt der Schwerpunkt auf gegrillten und im Potjie zubereiteten Mahlzeiten (allemal Fisch und Meeresfrüchte, aber auch Rind, Lamm, Gemüse, Papp etc.). Unbedingt vorher reservieren.

Wer gutes Seafood auf „ganz normale Weise“ in einem Restaurant essen möchte, dem sei Isabella’s Restaurant (Tel. 027-432-1177) direkt am Hafen empfohlen. Es beeindruckt besonders durch den Blick auf Hafen und Bird Island. Frischen Fisch und Meeresfrüchte gibt es auch in der Weskus Kombuis, 98 Voortrekker Rd., Tel. (027) 432-1774, einst die Bar der Fischer.

Lamberts Bay - Western Cape - South Africa

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.