Cederberge

sandsteinfelsformationenSandsteinfelsformationen in den CederbergenDie Cederberg Wilderness Area liegt etwa 200 km nördlich von Kapstadt. Das weitläufige Gebiet reicht vom Middelberg-Pass bei Citrusdal bis zur nördlichen Begrenzung, dem Pakhuis Pass bei Clanwilliam, und umschließt 71.000 ha rauen Gebirges. 1973 wurden die Cedarberge als Wilderness Area proklamiert und haben damit den höchsten Status des Naturschutzes erhalten.

Die Cedarberge sind bekannt für ihre atemberaubende Landschaft, die Felsformationen sowie die seltene Clanwilliam-Zeder. Diese ist mit den Zypressen verwandt, nicht, wie vielleicht anzunehmen, mit der Libanonzeder. Sie wächst in 1.000–1.400 m Höhe auf felsigem Boden. Für Wanderer ist dieses Gebiet ein attraktives Ziel.

oestliche-cederbergeDie östlichen CederbergeDie Cedarberg-Bergkette gehört bereits zu den geologischen Formationen der Tafelberg-Gruppe und besteht hauptsächlich aus Sandstein.

Auffällige Sandsteinformationen, wie z.B. der Wolfberg Arch (bogenförmiger Fels) und das 20 m hohe Maltese Cross, machen eine Wanderung dorthin lohnend (vorher aber bei der Forststation Algeria anmelden).

Die meisten Niederschläge fallen im Südwesten, so dass dort die Vegetation üppiger ist und in Richtung Citrusdal eben die o.g. Zitrusfruchtplantagen angesiedelt wurden, wenn auch nur mit Hilfe von zusätzlichen Bewässerungsmaßnahmen.

Unterkünfte in den Cederbergen

Im Park gibt es an der Forststation einen Campingplatz (Tel.: (027) 482-2812) und Farmen wie Kromrivier (Tel.: (027) 482-2807, Mahlzeiten anmelden! Auch Camping) sowie Dwarsrivier (Tel.: (027) 482-2825) empfehlen sich durch einfache Selbstversorger-Häuschen und das Ausstellen von Permits für die Erkundung der Wanderwege und des Malteser Kreuzes.

Weitere Farmen in der weiteren Umgegend bieten auch Unterkunftsmöglichkeiten. Infos dazu in Algeria bzw. den Touristenämtern von Clanwilliam und Citrusdal.

Cederberg Wilderness Area - Year in the Wild