Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Landschaft im Hinterland der Westküste von Kapstadt | Südafrika

Cederberge Wilderness Area

sandsteinfelsformationenSandsteinfelsformationen in den Cederbergen

Man verlässt Clanwilliam in Richtung Süden entlang der Main Street. Die Straße wird zur Schotterpiste. Nach 8 km geht es links in Richtung Cederberg. Nach weiteren 20 km erreicht man Algeria, das Infozentrum der Cederberg Wilderness Area.

Das weitläufige Naturgebiet reicht vom Middelberg Pass bei Citrusdal bis zur nördlichen Begrenzung, dem Pakhuis Pass und umschließt 71.000 ha rauen Gebirges.

1973 wurde es als Wilderness Area proklamiert und 2004 als Teil des Weltnaturerbes Cape Floral anerkannt. Insgesamt umfasst das Areal 170.000 ha, davon steht jedoch nicht alles unter Naturschutz. Die Cederberge sind bekannt für ihre atemberaubende Landschaft, die Felsformationen sowie die seltene Clanwilliam-Zeder. Diese ist mit den Zypressen verwandt, jedoch nicht mit der Libanonzeder. Sie wächst in 1.000–1.400 m Höhe auf felsigem Boden. Ein attraktives Ziel für Wanderer.

Formationen der Table-Mountain-Gruppe

Die Cederbergkette gehört zu den geologischen Formationen der Table-Mountain-Gruppe und besteht hauptsächlich aus Sandstein. Die höchsten Berge sind der Sneeuberg (2.027 m) und der Tafelberg (1.969 m). Im Süden finden sich zudem auffällige Sandsteinformationen, zu denen man wandern kann. Zu ihnen zählen Lot’s Wife und Windows Rock (1½ Std. hin und zurück), der Wolfberg Arch (bogenförmiger Fels) und die Wolfberg Cracks (Serie kleinerer Felsbögen) – die beiden letzteren sind vom Sanddrif Resort erreichbar (gesamt 8 Std. hin und zurück) – und das 20 m hohe Maltese Cross – ebenso erreichbar über das Sanddrif Resort bzw. die Farm Dwarsrivier (4–5 Std. hin und zurück). Eine - wenn auch anstrengende - Wanderung zu mindestens einem dieser Punkte ist erstrebenswert. Zuvor muss man sich bei Cape Nature (www.capenature.co.za) oder der Forststation Algeria anmelden (Permit) und den Zustand der Wege erfragen.
oestliche-cederbergeDie östlichen Cederberge

Für trittfeste Wanderer

Von der Forststation Algeria führt ein Pfad auf die Spitze der Bergkette, vorbei an einem Wasserfall und durch einen Zedernwald. Auf der Höhe gibt es zwei Hütten. Von hier aus führen zwei Pfade ins Zentrum der Gebirgswelt.

Für einige Trails geht das auch beim Sanddrif Resort (Weingut Cederberg) bzw. bei der Farm Kromrivier. Früh zu starten ist ratsam, denn mittags kann es extrem heiß werden und auf langen Touren sollte man es mittags geruhsam angehen. Die meisten Niederschläge fallen im Südwesten, sodass dort die Vegetation üppiger ist und in Richtung Citrusdal die Zitrusfruchtplantagen angesiedelt wurden, wenn auch nur mit Hilfe von zusätzlichen Bewässerungsmaßnahmen.

Tourist-Information

Algeria Forest Station, ca. 18 km von der N7, Tel. (027) 482-2403, www.capenature.co.za. Permits sind für alle Wanderungen erforderlich, diese plus Unterkunftsbuchung unter Tel. (087) 087-8250. Einige den Wanderwegen nächstgelegene Farmen stellen auch diese Permits aus, nur ist dort nicht immer jemand anwesend. Wegen häufiger Waldbrände sollte man sich vorher nach dem Zustand der jeweiligen Einrichtung erkundigen!

pakhuis passDer Pakhuis Pass ist ein Gebirgspass auf der R364 im nördlichen Cederberg in Südafrika. Der Pass verbindet Clanwilliam mit Calvinia.
Eine Abzweigung vom Pass führt nach Südosten ins Biedouw-Tal und nach Wupperthal. Der Pass ist 25 km lang und erreicht eine Höhe von 905 m.
Lourens van Dyk, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Unterkünfte / Camping

Im Park gibt es an der Forststation Algeria einen Campingplatz und Unterkünfte in modernen Cottages. Der einfachere Campingplatz Kliphuis liegt im Norden am Pakhuis Pass und auch hier gibt es Cottages. In dessen Umfeld bieten außerdem ein paar Farmen Unterkünfte und Campinggelegenheiten an. Farmen wie Dwarsrivier mit dem dazugehörenden Sanddrif Resort (ca. 30 km südl. von Algeria, Tel. (027) 482-2827, www.cederbergwine.com, Weingut, Microbrewery) und Kromrivier (ca. 42 km südl. von Algeria, Tel. (027) 482-2807, www.cederbergpark.com, auch Microbrewery, Weinfarm) empfehlen sich durch sehr begehrte Selbstversorger-Häuschen, Backpackerunterkünfte, tolle Campingplätze sowie das Ausstellen von Permits für die Erkundung der nahen Wanderwege (um die Farm herum, Maltese Cross/Wolfberg Arch/Lot’s Wife/Disa Pool) und des Observatory (nahe Dwarsrivier, Sternegucken meist samstags, www.cederbergobs.org.za). Essen muss meist mitgebracht werden. Das mittlerweile modern aufgezogene Kromrivier lockt dagagen mit einem Laden, einem Restaurant sowie dem Ausschank des hier gebrauten Bieres. Diese Farm kann man wirklich als kleines Resort bezeichnen.

Mount Ceder

$$–$$$$, Tel. (023) 317-0848/-0113. 75 km südl. von Algeria bzw. 51 km nordöstl. von Op die Berg. Außerhalb der Wilderness Area, aber bezaubernd an einem Fluss, liegt die exklusivere Farmunterkunft mit geräumigen Selbstversorger-Cottages (2- bis 6-Betten) und luxuriöser Campingmöglichkeit (jeder Stellplatz mit eigener Sanitäranlage), Mahlzeiten vorher anmelden.

Highlight hier, wenn auch teuer ($$$$), ist das

Giants Camp

Hier wohnt man am Hang, nahezu in der Wildnis, auf einer Nachbarfarm. Und zwar in Zelten! Für Speis und Trank und die gesamte Organisation ist gesorgt. Toll und romantisch, auch für Kinder geeignet. Nur 13 km nördlich davon lockt die

Cederberg Oasis

$–$$ Biker, Camper, 4x4- und Outdoor-Freaks mit einfachen Zimmern, Zelten und Holzhütten an. Urig, Stimmung, vielleicht etwas speziell.

Jamaka Organic Farm

$–$$, Tel. (027) 482-2801, (082) 410-6417. Die Schaf-, Rooibos- und Obstfarm (organisch-biologischer Anbau) liegt im Tal 6 km nördlich von Algeria und ist sehr beliebt, weil sauber, schön und gut zu erreichen.

Campingplätze

Zwei schöne Campingplätze direkt am Fluss (Schatten), Selbstversorger-Hütten, Wanderwege, Pool etc. Ein echter Tipp! Rechtzeitig buchen! Anfahrt: 28 km nördl. von Citrusdal von der N7 in Richtung Cederberg/Algeria abbiegen, dann 18 km und links am Clanwilliam-Schild noch 5 km. Von Clanwilliam: 24 km südlich an der Piste nach Algeria. Weitere Farmen in der Umgebung bieten ebenfalls Unterkunftsmöglichkeiten. Infos dazu in Algeria bzw. den Touristenämtern von Clanwilliam oder Citrusdal.

Cederberg Wilderness Area - Year in the Wild

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.