Kreditkarten in Südafrika

kreditkarten suedafrikaFotonachweis: Von MB-one - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org

Kreditkarten können in größeren Geschäften, Hotels, Restaurants, bei den Airlines, Mietwagenunternehmen und anderen Zweigen der Touristikbranche benutzt werden und sind auch in anderen Bereichen immer geläufiger. Gebräuchlich sind besonders VISA und MasterCard.

Mit diesen kann man auch an den meisten Automaten Geld abheben (Gebühren variieren, vorher bei der Bank erfragen, PIN-Code erforderlich). Es ist nicht von Vorteil, in Europa bereits große Mengen Rand als Bargeld zu besorgen, weil der Kurs und die Gebühren ungünstiger sind. Lediglich für den ersten Tag sollte man ein wenig Bargeld in Rand dabei haben.

Mit der Bankcard, dem Nachfolger der Eurocheque-Karte, können Sie an nahezu allen Geldautomaten (ATMs) Geld abheben, oft ist diese Summe aber auf R 2.000 pro Tag begrenzt.

Wer auf Reiseschecks (gegen Verlust und Diebstahl versichert) zurückgreifen möchte, sollte bedenken, dass der Aufwand und die Kosten der Bestellung und Einlösung relativ hoch sind. Diese lohnen sich im „Kartenzeitalter“ daher eher nicht mehr.

Bei Verlust der Kreditkarte

Bei Kartenverlust oder Diebstahl gibt es für beinahe alle Arten von Karten, einschließlich Kredit- und Bankkarte, in Deutschland eine einheitliche Sperrnummer Tel. 116 116. Aus dem Ausland +49 116 116 oder +49 (30) 4050 4050. Im Internet: www.sperr-notruf.de.

Sammelrufnummer bei Kartenverlust: +49-116-116

Für den Fall, dass es Probleme mit der Kreditkarte geben sollte, ist es ratsam, eine Kopie der Karte (Vorder- und Rückseite) zu machen und sich die Service- und/oder Notfallnummern des ausstellenden Kreditinstituts zu notieren. Falls das Kreditkarteninstitut nicht erreichbar ist, kann man in Deutschland die folgenden Telefonnummern anrufen: American Express Tel.(069) 9797-2000, Diners Club Tel. (069) 900 150-135 oder -136, Mastercard Tel. +1 636 7227-111, Visa Tel. +1 410 581-9994, Giro/Debit-Karte Tel. +49 116 116.Auch an die zentrale Notrufnummer für Giro/Debit-Karten Tel. +49 (1805) 021-021 kann man sich wenden. Dieser Sperrannahmedienst ist rund um die Uhr erreichbar und nimmt Informationen per Sprachcomputer auf. Für diesen Anruf benötigt man seine Kontonummer und die Bankleitzahl. Die Notrufnummern für nicht angeschlossene Kreditkarteninstitute und für österreichische und Schweizer Karten erhalten Sie bei Ihrer Bank.

Bei Verlust der Kreditkarte stehen in Südafrika folgende Rufnummern zur Verfügung:

American Express: Tel. (0800) 110-929, (0860) 119-966 und (011) 710-4750.
Visa: Tel. (0800) 990-475 und (011) 489-4699.
Mastercard: Tel. (0800) 990 418 und (011) 498-4699.
Diners Club: Tel. (0860) 346-377, (011) 337-3244.

Unbedingt bei der Hausbank in Deutschland nach den Konditionen für das Abheben von Bargeld in Südafrika erkundigen, sonst kann es teuer werden - und dabei sicherstellen, dass die Karte aus Sicherheitsgründen nicht ggf. für bestimmte Länder gesperrt!

Wenige Male und dann relativ viel Geld mit der Bankcard (ehem. Eurocheque-Karte) abheben, Kreditkarte als Option dabei haben.

Nur noch wenige Tankstellen akzeptieren keine Kreditkarten, deshalb sollte man immer genügend Bargeld fürs Tanken bereit haben. Benzin kann man aber mittlerweile (entgegen anderslautender Informationen gedruckter Reiseführer) landesweit völlig problemlos mit der Kreditkarte bezahlen

mastercard suedafrikaMastercard der V&A Waterfront in Kapstadt, Südafrika