Beste Reisezeit für Kapstadt

Obwohl Reisen in die Western Cape klimatisch in jeder Jahreszeit möglich sind, weil die Region als Winterregengebiet mit mediterranem Klima keine extremen Temperaturschwankungen aufweist, ist die bessere Zeit für einen Aufenthalt zwischen Mitte September und April.

Da auf der Südhalbkugel die Jahreszeiten genau vertauscht sind in Bezug auf Europa, ist es dann Frühling bis Spätsommer in Südafrika. Soll der Aufenthalt am Western Cape in eine Südafrika-Rundreise eingebaut werden, sind also besonders das Frühjahr und der Herbst zu empfehlen, da es im Sommer wiederum im Binnenland sehr heiß werden kann.

Außerdem ist von Mitte Dezember bis Mitte Januar in Südafrika Hochsaison: Ferien in allen Schulen, viele Ausflugsziele und Strände sind überlaufen, die Preise sind hoch und die Unterkünfte wochenlang im Voraus ausgebucht. Auch die beiden Wochen um Ostern sind diesbezüglich nicht zu empfehlen.

Die besten Reisezeiten sind zum einen die Zeit zwischen Mitte September und Anfang Dezember, denn da blühen die Pflanzen und in der gesamten Zeit herrschen erträgliche Temperaturen.

Zum anderen die Zeit zwischen Mitte Januar und Mitte März, da ist es warm (im Landesinneren allerdings heiß) und es regnet relativ wenig. Die Wintermonate (Mitte Mai bis Anfang September) eignen sich, wenn Sie individuell und spontan herumreisen wollen, weil in der Nebensaison Vorbuchungen nicht unbedingt notwendig sind und die Preise auch günstiger sind. Für „Sonnenanbeter“ ist diese Zeit natürlich nichts, es ist eher kühl und regnet häufig.

Hochsaison (November bis Februar) in Südafrika

Hochsaison in Kapstadt"Bumper to Bumper" - Stoßgange an Stoßgange stehen die Autos in der Hauptferienzeit (die Schulferien im ganzen Land lösen eine Invasion der "Gauties", wie man die Bewohner Gautengs um Johannesburg und Pretoria herum nennt, aus) zwischen 15.Dezember und 15.Januar in Kapstadt und Umgebung auf den Straßen.

Restaurants sind hoffnungslos überfüllt, die Gastronomie ist dann im allgemeinen völlig überteuert,- der Service schlechter und die Stimmung ist oft sogar etwas gereizt. Die Preise sind hoch, die Straßen zu den touristischen Zielen voll und die Zimmer oft wochenlang im Voraus ausgebucht. 

In jedem Fall muss die extreme Umstellung für den Körper beachtet werden, etwa wenn man aus unserem Nordwinter in den südafrikanischen Sommer reist. Temperaturunterschiede von bis zu 40 °C sind zu verkraften! Der Körper braucht dann unbedingt einige ruhige Tage zum Akklimatisieren.