Restaurants in Kapstadts Townships

township restaurants 88Das Restaurant Eziko zur MittagszeitMit wachsender Besucherzahl sind in den Townships immer mehr z,T, sehr gute Restaurants entstanden. Vorreiter war Khayelitsha, wo heute noch die meisten zu finden sind. Inzwischen gibt es auch in Langa, Gugulethu und Cross Roads gute Restaurants. Das Angebot reicht von original Xhosa- über Kapmalaien- bis zur Townshipcousin.

Der Besuch eines Restaurants in den Townships lohnt sich für den interessierten Gast und den Freund der authentisch afrikanischen Küche, denn die ist in Kapstadt selbst schwer zu finden. Victor Myuqulwa hat das Restaurant Projekt "Zu Enziko" gegründet, er bildet gleichzeitig Köche aus. Absolventen seiner Lehrgänge haben gute Chancen in einer der großen Hotelküchen Kapstadts eine Anstellung zu finden.

Dank großzügiger Sponsoren konnte sich dieses Projekt erfolgreich entwickeln. Victor ist mit Recht stolz darauf, dass ihm mit seinem Team jedes Jahr zur Parlamentseröffnung das Catering übertragen wird.

township restaurants kapstadt 90Abe Bokwe, der Inhaber von Igugu Le Africa

township restaurants 89Gut ausgebildete Köche arbeiten in der Küche des EzikoIn dem Restaurant, dass zu dem Projekt gehört, konnten sie als Gäste schon den Präsidenten Thabo Mbeki und die Gesundheitsministerin begrüßen. Die Managerin des Restaurants Eziko Veuswa Mbolewako beschäftigt 4 Absolventen des Projektes fest und bis zu 10 Aushilfskräfte. Auf der Speisekarte finden sich neben Kapmalaien- auch traditionelle Xhosagerichte wie Umvuba (aus Maismehl und Sauermilch) und Umfino (aus Spinat und Maisbrei). Dazu gibt es gedämpftes Xhosabrot aus Maismehl und Maiskörnern. Das Eziko hat viele Stammgäste, wir begegnen einer Gruppe von Mitarbeitern der First National Bank, die sich jeden Mittwoch hier treffen. Auch Vertreter der Gemeindeverwaltung von Langa kehren hier gerne zum Mittagessen ein.

Abe Bokwe, der Inhaber von Igugu Le Africa (der Stolz Afrikas) in Khayelitsha, ist ein alter Profikoch. der schon in vielen hervorragenden Restaurants in Kapstadt gearbeitet hat, bevor er sich in Khayelitsha selbstständig machte. Abe Bokwe sagt: "Während meiner Ausbildung und meiner 20-jährigen Tätigkeit, konnte ich von den Besten lernen. Ich liebe gutes Essen und kreatives Kochen und kann auf alle Wünsche meiner Gäste eingehen, vom romantischen Dinner, einer großen Party bis zu einer internationalen Konferenz. Ich bin glücklich, dass ich jetzt meine gebündelte Energie in mein eigens Restaurant stecken kann."

township restaurants kapstadt 91Das Lelapa Restaurant in Langa

Es ist also kein Wunder, dass zu den Stammgästen seines Restaurants auch viele Mitglieder des Parlamentes gehören, die bei ihm gerne einkehren, da sie hier ihre traditionellen Gerichte und eine entspannte Atmosphäre finden. Abe ist auch bei Großveranstaltungen mit seinem Team gefragt. Sein letzter großer Auftrag war, bei der Jahreshauptveranstaltung des Verbandes des Südafrikanischen Frauenfußballs für 2000 Gäste zu kochen.

township restaurants 91...und schmecken tut's...township restaurants speisekarte 89Speisekarte des Eziko RestaurantsDas Restaurant "Lelapa" (unser Heim) wurde von Sheila und ihrer Tochter Monica im Jahre 2000 in Langa eröffnet. Sie haben dafür ihr Haus umgebaut. Inzwischen ist noch ein schöner Innenhof dazugekommen. Sheila sagt: "Unsere Mütter und Großmütter haben in den Haushalten weißer Familien aller Nationalitäten gearbeitet und dabei die verschiedensten Küchen kennen gelernt."

Das Wissen haben sie mit nach Hause gebracht und im Laufe der Zeit sind Elemente dieser internationalen in die traditionelle Küche eingeflossen. Es ist eine typische Townshipcousin entstanden, die wir bei uns pflegen." Gerade wartet ein reichhaltiges Buffett auf eine Gruppe Rugbyspieler aus Irland. Sheilas Nachbar und Freund Eric Dilima ist Inhaber des Reiseunternehmens "Herler Sports Tours", er brachte diese und viele andere Gäste zu Sheila.

Gratis gibt es bei Sheila nach dem Essen noch Geschichten aus dem Township. Hellen aus Großbritannien schrieb ins Gästebuch: "Ich war schon einige Male in Kapstadt. doch war es das erste Mal, dass ich ein Township besucht habe. Und Du hast daraus etwas ganz besonderes gemacht."

Isonka Sombona - gedämpftes Maisbrot

Das Isonka Sombona wird traditionell in einem dreibeinigen gusseisernen Topf über einem offenen Feuer bereitet. Dieses feuchte und köstliche Brot passt sehr gut zu traditionellem Xhosaeintopf oder Fleisch. Isonka Sombona erfreut sich sowohl in städtischen Gebieten großer Beliebtheit, als auch in den Squatter Camps, da es sehr preiswert ist.

Zutaten:

1 kg Mehl
2 Tassen Maismehl
1 Teelöffel Hefe
1 Prise Salz
700 ml lauwarmes Wasser

Salz und Hefe werden in einer halben Tasse warmem Wasser aufgelöst. Trockene Zutaten und soviel Wasser hinzufügen, dass es einen weichen Teig gibt. Den Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche gründlich durchkneten und dann in eine leicht geölte Schüssel geben. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Teig gehen lassen, bis er doppelte Größe erreicht hat. Den Teig aus der Schüssel in eine gefettete Emailschüssel geben. Schüssel in ein Wasserbad stellen, Wasser zum Kochen bringen und bei kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel 40 Minuten garen.

Mzoli's Place - Gugulethu Township - Kapstadt