4 Pässe-Tour von Stellenbosch über Franschhoek nach Stellenbosch

Entlang der klassischen 4-Pässe-Fahrt, beginnend und endend in Stellenbosch, die auch an Franschhoek vorbeiführt.

Die beliebte Vier-Pässe-Fahrt ist mit Sicherheit ein Muss für jeden Besucher des Kaplandes. Fahren Sie zuerst von Kapstadt aus auf der N1 bis zur Ausfahrt und folgen Sie von dort der R304 bis zur historischen, von Universität und Weinanbau geprägten Stadt Stellenbosch.
 
Von dort geht es dann im Uhrzeigersinn entlang der R310 bis zum alten Weingut Boschendal und kurz danach zweigen Sie dann ab auf die R45 zum beschaulicheren, aber nicht minder interessanten Franschhoek, ehemals gegründet von französischen Hugenotten. Wer sich Zeit genommen hat, wird hier evtl. übernachten wollen. Weiter geht es über den wunderschönen Franschhoek Pass mit seinen Aussichtspunkten hinunter auf das Franschhoek Tal und bis zur T-Kreuzung mit der R321. Fahren Sie hier nach rechts in Richtung Süden bis zum Obstanbaugebiet um Elgin und Grabouw. Hier trifft die Straße auf die N2, welche Sie dann über den Sir Lowry’s Pass begleitet nach Somerset West. Hier besticht vor allem das historische Weingut Vergelegen oberhalb der Stadt. Um die Runde abzuschließen, können Sie nun über die viel befahrene R44 zurückfahren nach Stellenbosch. Alternativ bietet sich natürlich auch an, von Somerset West direkt auf der N2 nach Kapstadt zurückzufahren.

Die "4-Pässe-Fahrt" in Stichworten

Planen Sie mindestens 3,5 Stunden reine Fahrzeit ein, nehmen Sie sich Picknick-Ausstattung mit, es gibt zahlreiche Stopps mit wunderschönen Aussichten. Mit der Besichtigung von ein bis zwei Weingütern und einem Aufenthalt in Franschhoek benötigen Sie einen Tag für die Rundfahrt.

1) Hellshoogte Pass: Dieser Pass nur wenige Kilometer östlich von Stellenbosch ist wenig spektakulär. Er verbindet Stellenbosch mit dem Drakenstein Valley. Höhe: 336 m ü.N. Hellshoogte bedeutet übrigens „Höllenhöhe“ und bezog sich ehemals auf die steile Strecke, die die Ochsenkarren nur mühsam bewältigen konnten.

2) Franschhoek Pass: Ehemals der „Olifants Pass“, da Elefanten diesen Weg ausgetrampelt hatten. 1819 wurde der Weg über die 701 m hohen Passhöhe ausgebaut. Eine bezaubernde Aussicht auf das Weinanbaugebiet von Franschhoek verlangt einige Fotostopps. Oft sitzen Baboons am Rande der Straße. Seien Sie vorsichtig, auch wenn Sie noch so niedlich aussehen, sie können sehr aggressiv werden.

3) Viljoen Pass: Namensgeber war Sir Anthony Viljoen, einer der führenden Köpfe der Farmer der Gegend und politisch sehr engagiert. Der Pass ist 525 m hoch.

4) Sir Lowry’s Pass: Wie bei vielen Passstrecken, wurde auch dieser Bergübergang ehemals von vielen Tieren als Pfad ausgetreten. Bereits 1838 baute man den Trampelweg zu einem Pass für die ersten Siedler aus. Benannt wurde er nach Sir Lowry Cole, dem ehemaligen Kap-Gouverneur, auf dessen Drängen der Pass gebaut wurde. Er verspricht eine wunderschöne Aussicht auf die False Bay und die Kap-Halbinsel. Aber Achtung! Einziger Haltepunkt ist auf der 402 m hohen Passhöhe (achten Sie auf das Hinweisschild). 

Entfernungen der 4 Pässe Tour

  • Kapstadt (Innenstadt) - Stellenbosch: 48 km
  • Stellenbosch - Franschhoek: 28 km
  • Franschhoek - Franschhoek Pass - Viljon’s Pass - Somerset West: 86 km
  • Somerset West (Innenstadt) - Kapstadt (Innenstadt): 45 km
  • Gesamt: 207 km
  • Somerset West (Innenstadt) - Stellenbosch: 16 km
  • Stellenbosch - Paarl: 32 km
  • Generell: 4-Pässe-Fahrt Stellenbosch - Franschhoek - Somerset West - Stellenbosch: 130 - 140 km (mind. 3 Std. reine Fahrzeit)