Sehenswertes an der Waterfront

Old Port Captain’s Building

Früher war dieses das wichtigste Gebäude im Hafen. Denn hier, im Amt des Hafenkapitäns, mussten sich alle Schiffe melden, die Kapstadt angelaufen hatten. Durch die Fensterscheiben können Sie auch heute noch in den ehemaligen „Log-Room“ schauen. Es wird außerdem geplant, im Gebäude ein kleines Hafenmuseum einzurichten. Am Kai legt hier die historische Penny Ferry, ein Ruderboot-Service, ab, die schon seit 1871 den „Cut“ zur Alfred Basin überquert.

cape grace hotel abends waterfrontCape Grace Hotel am Abend an der V&A Waterfront

Robinson Graving Docks

In diesem massiven Dock am Maritime Museum wurden schon vor hundert Jahren Schiffe gebaut bzw. repariert. Auch heute noch wird das Dock genutzt, obwohl die Hauptwerft einen Kilometer entfernt liegt. Zumeist werden asiatische Seelenverkäufer neu angestrichen, und seltener okkupieren Hochseeyachten das Halboval, zumeist die, die sich auf dem jährlich Kapstadt anlaufenden Segelrennen um die Welt befinden. Das Dock besteht aus einem Zementbett, das mit Hilfe einer Schleusenanlage trockengelegt wird.

Time Ball Tower, Harbour Master’s House und Springbok Experience Rugby Museum

Oberhalb der Kurve in der Dock Road steht gegenüber dem Victoria & Alfred Hotel die 1860 erbaute Residenz des Hafenkapitäns. Von hier aus konnte er das Treiben im Hafen überschauen. Der Time Ball Tower, eine Turmuhr, wurde 1894 errichtet. Täglich um 12 Uhr fiel der Ball nach unten. Zwei Gebäude dahinter befindet sich das Springbok Experience Rugby Museum. Hier dreht sich – technisch hochmodern und multimedial aufbereitet – alles um den beliebtesten Mannschaftssport des Landes. Springbok Experience Rugby Museum, Portswood House, www.sarugby.co.za, Di–So 9–17 Uhr.

union-castle-house-cape-townDas Union Castle House an der Waterfront in Kapstadt

Union Castle House, Waterfront

In diesem großen, 1919 erbauten Kolonialgebäude residierte einst die Union Castle Line, die Reederei, die bis 1977 die meisten Postsäcke zwischen Kapstadt und England beförderte. Heute befinden sich Banken, Geschäfte und das Telkom Exploratorium in dem Haus. In einigen Räumen können Sie noch Relikte aus der Zeit der Postdampfer finden. Nahe Dock Rd, gegenüber Quay 4 und V&A Hotel

South African Maritime Centre

Das Museum porträtiert den Einfluss des Meeres auf die Menschen in Kapstadt, die Geschichte der Table Bay, der Schiffwracks, der Schiffahrtslinien und der Fischerei. Toll ist das Modell des Hafens von Kapstadt um 1886. Kinder jeglichen Alters werden begeistert sein von der Entdeckungshöhle und den Schiffsmodell-Werkstätten. Im 1919 erbauten Union Castle Building residierte einst die Union Castle Line, die bis 1977 die meisten Postsäcke zwischen Kapstadt und England beförderte. South African Maritime Centre, Dock Road, Union Castle Building, www.iziko.org.za, tgl. 10–17 Uhr.