Jan van Riebeeck

jan van riebeekLandung van Riebeecks am Kap, historisierende Darstellung von Charles Davidson Bell (1813–1882) Von Charles Davidson Bell - Suid-Afrikaanse Geskiedenis in Beeld (1989) by Anthony Preston. Bion Books: Printed in South Africa., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3735183Jan Anthoniszoon van Riebeeck * 16. April 1619 in Culemborg, Niederlande; † 18. Januar 1677 in Batavia, dem heutigen Jakarta) war niederländischer Schiffsarzt, Kaufmann und Kolonieverwalter in Südafrika.

Van Riebeeck arbeitete zunächst (1639 -1648) als Arzt ("chirurgijn" = Chirurg: in den Niederlanden bis etwa 1800 die Bezeichnung eines Arztes, weil er mangels Spezialisten auch Operationen durchführte) in Ostasien, u.a. auf Deshima in Japan.

Riebeeck war 1651 Leiter einer Expedition nach Südafrika, nachdem sich die Briten gegen eine dortige Kolonie ausgesprochen hatten. Die Expedition hatte zunächst den Auftrag, einen Stützpunkt zur Versorgung der Schiffen mit Lebensmitteln zu errichten. Man erreichte das Kap der Guten Hoffnung am 6. April 1652. Sie errichteten auch zum eigenen Schutz das Fort de Goede Hoop am Fuß des Tafelbergs, begannen mit dem Anbau von Obst und Gemüse und mit Handel mit den Eingeborenen. Aus dieser Niederlassung entwickelte sich in relativ kurzer Zeit, weil sie an einem strategisch wichtigen Punkt lag, die Stadt Kapstadt.

Van Riebeeck verwaltete die Kolonie bis 1662. Dann ging er zurück nach Niederländisch-Indien, wo er noch mehrere Ämter innehatte, bis er 1677 starb.