10 Monate durch Afrika 80x80 Buchvorstellung: Zehn Monate durch Afrika. Eine Reise von Deutschland nach Kapstadt und zurück. 1985 - zu einer Zeit, als Reisen noch richtig „weg sein“ bedeutete - machen sich vier junge Leute in ihren Zwanzigern auf den Weg von Deutschland nach Kapstadt in einem zum Wohnmobil umgebauten Mercedes-Transporter. Sie fahren einfach drauf los - ohne GPS, Internet, Mobiltelefon, mit wenigen Landkarten, vagen Routenbeschreibungen.

afrika foto buchcoverDurch die Sahara geht es nach Westafrika, sie durchqueren den Urwald von West nach Ost, die Savannen Ostafrikas bis zum Indischen Ozean. Sie bereisen die südlichen afrikanischen Länder und erreichen schließlich ihr Traumziel: Kapstadt.

In Südafrika herrscht noch das Apartheidregime, es sind kaum Touristen unterwegs. Sieben Wochen erkunden sie das Land, vom Nordosten über die Panorama Route, die Drakensberge bis Durban. Entlang der Garden Route geht es nach Kapstadt, wo sie auf ihrem „Campingplatz“ auf dem Signal Hill täglich den atemberaubenden Ausblick auf City, Bucht und Tafelberg genießen und Stadt und Umgebung erkunden.

afrika foto 5In sehr persönlichen Erinnerungen an zehn Monate Afrikatour erzählt Gaby Reuß vom alltäglichen Leben unterwegs auf 10 qm im Wohnmobil, von Sandfeldern, Schlaglochpisten und bewegenden Momenten in der Weite der Sahara.

Die vier erleben abenteuerliche Rutschpartien auf morastigen Urwaldpisten und zittern, ob die morschen Brücken ihr schweres Gefährt aushalten. Sie berichtet von spannenden Tierbeobachtungen in den Savannen Ostafrikas, vom Aufstieg auf den Kilimandjaro und vom Erlebnis, abends verschwitzt aber glücklich in den unvergleichlichen Sternenhimmel Afrikas zu schauen. Sie schildert Begegnungen mit freundlichen und hilfsbereiten Menschen, beschreibt die Vielfalt afrikanischer Landschaften und das faszinierende Lebensgefühl des Reisens.

afrika foto 847

Momentaufnahmen von unterwegs

afrika foto 1Unser Bus bietet zehn Quadratmeter Wohnfläche für vier (zuweilen auch sechs) Personen. Auf dem Dach: vorne eine Plattform, die als Schlafplatz genutzt wird. Die Tonne dient uns als „Waschmaschine“.

Wo auch immer wir stehen bleiben: Bald versammelt sich eine Menschenschar. Kichernd beobachten sie uns beim Haarewaschen…

afrika foto 4Auf der „Hauptstraße“ im Urwald Zaires (heute DR Kongo): Angesichts der morschen Baumstämme wollen wir das Überqueren nicht riskieren und warten lieber auf das Reparaturkommando, das angeblich morgen anrücken soll. Nach unseren bisherigen Erfahrungen mit afrikanischer Planung und Pünktlichkeit haben wir allerdings Zweifel, was „morgen“ bedeutet…

Im Ngorongoro-Krater weiden Elefanten, riesig große Exemplare mit langen Stoßzähnen. Einer hat seinen Rüssel ganz lässig über einen Stoßzahn gelegt. Die grauen Ungetüme kümmern sich nicht um uns, fressen friedlich vor sich hin.

afrika foto 2Der Signal Hill bietet einen herrlichen Blick auf das Massiv des Tafelberges, die Stadt und die Kapstadter Bucht - welch traumhafte Kulisse, hier werden wir in den nächsten Wochen übernachten!

Drei Wochen „campen“ wir auf dem Signal Hill und genießen allabendlich den Ausblick auf das Lichtermeer Kapstadts.

10 monate afrika gaby reussAutoreninfo:

Gaby Reuß, Jahrgang 1961, aufgewachsen in Franken, lebt seit 1984 in München.

Nach Ausbildung und Geographiestudium war sie beruflich und privat auf allen Kontinenten unterwegs und verfasste Reiseberichte.

Seit 1985 ist sie mit dem „(Süd-) Afrika-Virus“ infiziert und bereist seit 2010 wieder regelmäßig südafrikanische Länder.

Informationen zum Buch:

Gaby Reuß: Zehn Monate durch Afrika, BoD – Books on Demand, Norderstedt, 2017 Mit 50 Farbfotos, ISBN: 9783746029863, Taschenbuch, 308 S.,15,95 Euro. E-Book: 7,99 Euro - Buchbestellung bei Amazon (Kindl oder Taschenbuch