sa flag 80x80 Ja, sie ist eine der Schönsten im ganzen Land,auch wenn ihre Geschichte unauffällig beginnt, allerdings doch ganz typisch für Südafrika im Jahre 1680, als der Deutsche Berend Lubbe sich in einem Seitental des Eerste River in Stellenbosch niederlässt. 28 Jahre, nachdem die Holländer in der Tafelbucht ihre Niederlassung begründet hatten. Lübbe farmte "mit zwölf Kindern, 100 Schafen, sechs Kühen, fünf Ochsen und einem Schwein" - und er pflanzte 5000 Weinstöcke. Die Farm hieß "De Wolwedans" (der Wolfstanz). Die Holländer damals bezeichneten die Schakale als Wölfe (und die Hyänen als Tiger -Tygerberg und Tygervalley). Mehrfach wechselte die Farm ihre Eigentümer, 1922 taucht erstmals der Name "Neethlingshof" auf.

neethlingshof-510Nähert man sich heute auf der R 305 dem wunderschönen Weingut, so fallen erst einmal das riesige, weiß gekälkte "Farmtor" auf, die im Wind flatternden Fahnen aller Nationen, der See mit der hohen (nachts angestrahlten) Wasser- fontäne und (linker-hand) die 26 hübchen weißen Einfamilienhäuschen der Farmarbeiter.

Dann, wie ehedem, die großartige Pinienallee, die zum erhöht gelegenen Gutshof führt. Kellerei, Wirtschaftsgebäude und Herrenhaus sind liebevoll restauriert, dazu ein blühender Rosengarten und das "Lord Neethling Restaurant"... und eine Palmenterrasse mit 100 Sitzplätzen unter Sonnenschirmen mit Springbrunnen. Besonderes Vergnügen bereitet dem Besucher allein schon die Einfahrt in den Estate durch die einen Kilometer lange Pinienallee. Ja, und dann natürlich neben dem hervorragenden (und recht preiswerten) Essen im Restaurant die guten Tropfen aus dem Keller von DeWet Viljoen und Lauren Snyman: 45 Prozent Rote und 55 Prozent Weiße.

NeethlingshofDie Neethlingshof Range: Ein kräftiger würziger Caber-net Sauvignon,  sehr gut lagerungsfähig. Dem Cabernet Sauvignon -Merlot sind nur 6% Merlot zugegeben, aber es gibt ihm einen noch fruchtigeren Charakter. Ein Malbec mit feiner eleganter Struktur und Einschlägen von pfeffriger Schokolade. Bekömmlich und, vor allem in den jüngeren Jahrgängen, leicht zu trinken. Ein vollmundiger, reifer Merlot und ein großer Pinotage mit viel Frucht und festem Körper, und ein überwältigend schwerer Shiraz.

Bei den Weißen hat der Chardonnay einen leichten Einschlag von Citrus und Pfirsich, ein feiner Sommerwein, auch der, der nicht im Fass gelagert war. Sehr schön in der Balance ist der Gewürztraminer. für   Genießer, die es trocken mögen. Der Sauvignon Blanc ist noch eine Nuance trockener. Neu ist der Sauvignon Blanc Single Vineyard: Der letztjährige Jahrgang 2010 ist frisch und fruchtig, ein wenig Tropisches, ein Schuss von Pikantem. Der Estate ist von Montag bis Freitag (9-17 Uhr) und Samstag/Sonntag (10-14 Uhr) geöffnet. Tel. 021-883 8988; das Restaurant  sonntags,   montags und dienstags für Lunch und von Mittwoch bis Samstag für Lunch und Dinner. Tel. 021-883 8966.

Allein und voll verantwortlich für diesen Artikel inklusive Fotos:
ECHO: Euromedia Pty Ltd, Box 2388, Stellenbosch 7601, Südafrika