Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Addo Elephant National Park

Unterkünfte im Addo Elephant Park

(Abschnitt Main Camp) und in den Nyathi, Colchester und Woody Cape Sections

Main Camp (Addo Rest Camp)

mehrere Selbstversorgerhäuser ($$–$$$), in denen 2–6 Personen unterkommen können sowie Safari-Zelte und Forest Cabins ($$–$$$) für zumeist 2 Personen. Das Main Camp ist das größte Camp im Park. Hier gibt es auch einen Campingplatz, ein Restaurant, ein Geschäft und die Möglichkeit, Ausritte zu buchen. Am Abend kann man auf der eigenen Veranda sitzen und bisweilen vorbeilaufende Tiere beobachten. Anfahrt über R335 (12 km nördl. von Addo). Die Empfehlung ist das Spekboom Tented Rest Camp ($$–$$$) mitten im Park. Hier übernachtet man in schönen Safari-Zelten.

Camp Matyholweni

$$–$$$, im Süden der Matyholweni Section. Schöne Lodge mit reetgedeckten Häusern. Zzt. nur für Selbstversorger! Über eine separate Straße erreicht man die River Bend Lodge mit luxuriösen Suiten und einer exklusiven Villa, Tel. (042) 233-8000, ($$$$–$$$$$). In der Woody Cape Section gibt es einfache Hütten am zweitägigen Wanderweg (über SAN Parks buchen). Puren Luxus verspricht das Gorah Elephant Camp ($$$$$) in der Main Camp Viewing Area. Hier wohnt man in bestens ausgestatteten Safari-Zelten auf einer ehemaligen Farm. Das alte Farmgebäude von 1856 versprüht einen Hauch von „Out of Africa“. Buchung: Tel. (044) 501-1111, Lodge: (042) 235-1123/4.

Unterkünfte in den westlichen Sektionen

Zuurberg Mountain Manor/Village

$$$–$$$$, Tel. (042) 233-8300.Anfahrt: den Schildern zum Addo Elephant NP auf der R335 folgen. 10 km nördl. vom Ort Addo geht nach links eine 16km lange Piste zum Hotel ab. Das historische Hotel liegt an der ehemaligen Hauptstraße über die Zuurberge. Hier wurden damals Durchreisende verköstigt und ihnen ein Nachtlager geboten. Heute bestechen die gemütliche Atmosphäre im alten Hauptgebäude (Kaminzimmer, Bar, rustikales und gutes Restaurant), die „alten“ Zimmer des Hotels, die komfortablen Cottages sowie der Spa-Bereich. Bei der Reservierung Öffnungszeiten der Parktore erfragen! Gute Package-Preise (z.B. 3 Tage inkl. Wellness).

Kabouga Cottage

$$, einsam gelegenes Selbstversorger-Chalet weitab vom Elefantenpark (1 Std. Fahrzeit vom Main Camp) und nur mit einem Geländewagen zu erreichen. Etwas für Naturliebhaber, aber nicht als herkömmliche Unterkunft geeignet. Es gibt auch eine Campinggelegenheit. Über SAN Parks buchen.

Narina Bush Camp

$$–$$$, 23 km nördl. des Main Camp. Ein kleines, aber sehr beliebtes Camp mit nur wenigen Safari-Zelten. Selbstversorger. Der sanitäre Bereich muss geteilt werden, kein Strom. Oft lange im Voraus ausgebucht. Erreichbar nur mit Fahrzeug mit guter Bodenfreiheit. Über SAN Parks buchen.

Unterkünfte außerhalb des Parks

Woodall Country House

$$$$$ 5 km vom Park entfernt an der R 335 (nördl. von Addo), Tel. (042) 233-0128 bzw. (083) 357-2102. Luxus-Gästehaus mit gutem Restaurant. Charmante Unterkunft auf einer malerischen Zitronenfarm. Health Spa. Tolle Game Drives im hauseigenen Fahrzeug.

Wer nicht so viel ausgeben möchte, dem seien die Rosedale Organic Farm $$, Main Rd., Addo, Tel. (042) 007-0451, (083) 433-0822 bzw. (083) 329-8775, als B&B-Unterkunft (reetgedeckte Häuschen, Bio-Zitrus-Farm), die Avoca River Cabins $$, 14 km westl. vom Ort Addo an der R 336, Tel. (074) 248-3940 bzw. (082) 677-9920, als B&B und Selbstversorger-Unterkunft (sehr schön ist das Treetops-Cottage) sowie das Tipi Bush Camp $$, 8 km westl. von Paterson an der R 342, Tel. (082) 821-9944 bzw. (083) 951-0008, wo man in Tipi-Zelten (6 m Durchmesser, eigenes Bad, bis zu 4 Personen, Küche, Selbstversorger) nächtigt, empfohlen. Weitere preiswerte Unterkünfte bieten sich zuhauf entlang der R 335 an.

Dungbeetle River Lodge

$$–$$$$, 76 Aqua Vista Crescent, Cannonville/Colchester, südl. der N2, Tel. (041) 468-0091 bzw. (082) 655-5322. Gästehaus direkt am Sundays River (Blick auf die weißen Dünen der Colchester Section), nahe der Flussmündung. 6 Zimmer. Bootstouren auf dem Fluss können arrangiert werden.

Ein Leser empfiehlt die Addo Dung Beetle Farm $$–$$$, von R 335 1,4 km vor Addo NP-Zufahrt nach Westen abbiegen in Richtung Zuurberg Mountain Inn, Tel. (083) 974-5802, (073) 997-7660 od. (083) 399-4129, www.addodungbeetle.co.za. Übernachtung in Bush Cabins, Chalets und lustigen Betonstein-Häuschen. Der Besitzer ist Ranger und unternimmt Führungen in den Addo NP.

Camping

Im Addo Elephant NP gibt es einen Campingplatz am Main Camp, das Campen im Zuurberg-Abschnitt ist dagegen rudimentär. Nahe dem Kabouga Guest House in der gleichnamigen Section gibt es das tolle, aber rudimentäre Mvubu Camp.

Einige Gästehäuser entlang der R336 bieten Campingelegenheiten. Der offizielle Campingplatz am Ort Addo sowie der Ort Addo selbst sind nicht zu empfehlen.

Essen und Trinken

Das Restaurant im Hauptgebäude des Main Camp im Addo Elephant NP hat nur zu begrenzten Zeiten geöffnet. Eine rechtzeitige Reservierung macht Sinn, da Bustouren das Restaurant häufig komplett ausbuchen.

Das Zuurberg Mountain Village (s. o.) hat ein gemütliches Restaurant mit typischen südafrikanischen Gerichten. Weitere, z. T. günstige Restaurants gibt es in und um den Ort Addo– ausgeschildert an der R 335. Immer beachten: Wenn man im Park wohnt, muss man vor Schließung der Gates (i. d. R. 19 Uhr) zurück sein.

elefant und warzenschweinElefant und Warzenschwein an einem Wasserloch in Addo Elephant NP von Martinvl - Own work, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.