Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Die Karoo Halbwüste in Südafrika

Somerset East in der Karoo

old hope congregational kircheOld Hope Congregational Church and Parsonage
Leo za1 - Own work, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons
Das Gebiet der heutigen Stadt Somerset East war Ende des 18. Jh. Teil einer Farm, auf der u.a. Louis Trichardt wirtschaftete, der erkannt hatte, dass sich das Gebiet gut für den Tabakanbau eignet.

Nachdem Trichardt weiter nach Norden gezogen war, eröffnete hier der damalige Gouverneur, Lord Charles Somerset, 1815 eine Versuchsfarm für Tabak, die die Truppen im Norden und Osten der Provinz versorgen sollte. 1827 überließ man die Hänge am Bosberg den Wesley-Missionaren. Sie errichteten als erstes eine kleine Kapelle, aus der dann später das Pfarrhaus hervorging, das heute das Somerset East Museum beherbergt. In diesem ältesten Gebäude der Stadt sind Möbelstücke und Haushaltsgegenstände zu sehen. Am interessantesten aber sind das Gebäude selbst, die 700 Rosenbüsche sowie der kleine Gewürzgarten.

Fook Island

Berühmtestes Kind der Stadt war der Maler Walter Battiss, der später viel gereist ist und lange Zeit in Amerika gelebt hat. Er bewohnte mit seiner Familie ein Haus in der Poulet Street, vormals eine Offiziersmesse. Battiss war ein etwas introvertierter Zeitgenosse, in seinen Fantasien lebte er in einem selbst gegründeten Staat. Diesen nannte er „Fook Island“. Die Idee von dieser kleinen selbst geschaffenen Oase verewigte er nicht nur in seinen Bildern, sondern er fing auch an, Fook Island-Briefmarken und sogar Fook Island-Geld zu entwerfen. Mit dieser Währung bezahlte er so einige Rechnungen im Ausland, ohne dass dies immer auffiel. Nach seinem Tod vermachte er der Stadt 18 seiner Werke, und die Stadt eröffnete daraufhin das Walter Battiss Art Museum in dem o. g. Haus. Neben seinen Werken kann man auch Gemälde anderer Künstler bewundern. Zusätzlich gibt es verschiedenste Wanderausstellungen.

Walter Battiss Art Museum, Ecke Poulet/Beaufort Sts., Tel. (042) 243-1448, www.somerset-east.co.za, Mo–Fr 10–14 Uhr und auf Anfrage

Heute ist Somerset East ein Zentrum der Mohairwollproduktion, und in etwas feuchteren Lagen werden auch Zitrusfrüchte angebaut. 3 km entfernt befindet sich das Bosberg Nature Reserve, in dem es u .a. auch Bergzebras zu sehen gibt. In erster Linie lädt der Park aber zu Wanderungen ein. Viele Besucher von Somerset East nutzen die zahlreichen Stauseen in der Gegend zum Angeln.

Somerset East Museum

In diesem ältesten Gebäude der Stadt befindet sich eine Reihe von Möbelstücken und anderer Gegenstände aus Haushalten des Ortes. Am interessantesten aber sind das Gebäude selbst, die 700 Rosenbüsche sowie der kleine Gewürzgarten, welcher schon im letzten Jahrhundert angelegt worden ist. Im Museum kann man aus den Gartenprodukten hergestellte Marmeladenmischungen kaufen (z.B. Rosenmarmelade und Apfel-Pfefferminzgelee).

Beaufort St., am Fuße des Bosberg, Tel. (042) 243-2079. Corona-bedingt bis auf Weiteres geschlossen. Eine Wiedereröffnung ist geplant, aber eventuell an anderer Stelle. Am besten aktuell vor Ort erkundigen. Geöffnet: Mo–Fr 8–13h u. 14–17h, Sa + So geschlossen

Ansonsten gibt es in Somerset East nicht allzuviel zu sehen, und wenn Sie sich für kulturhistorische Dinge interessieren, sollten Sie lieber etwas mehr Zeit für Graaff-Reinet aufsparen.

somerset east museumSomerset East Museum von Leo za1 - Own work, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Tourist-Information

Tourism Somerset East, im Walter Battiss Art Museum, Ecke Poulet/Beaufort Sts., Tel. (042) 243-1448, www.somerset-east.co.za.

Unterkunft/Essen und Trinken

Avondrust Guesthouse

$$, Ecke Rawson/18 Louis Trichardt Sts., Tel. (083) 736-8922. Charmantes B&B mit 10 (teils klimatisierten) Zimmern in einem historischen Haus. Pool, schöner Garten.

Herberg Manor

$$, 53 Louis Trichardt St., Tel. (066) 265-1116. 5 Zimmer im Obergeschoss einer großzügig angelegten Villa. Ein Zimmer mit Balkon und Ausblick über den Ort. Dinner mit Voranmeldung.

Angler & Antelope Guesthouse

$$–$$$, 2 College St., Tel. (042) 243-3440, www.anglerandantelope.co.za. Hier wohnt man in schön renovierten historischen Kirchengebäuden. Leckeres Karoo-Essen und tolle Whiskey-Auswahl in der Bar. Hier steigen auch gern Angler ab (daher der Name), die sich dem Flyfishing verschrieben haben.

Camping

Die Kaia, R 335, 4 km südl., Tel. (078) 579-3959, www.diekaiaresort.co.za. Camping direkt am Fish River. Zudem Zelthütten ($). Bootsverleih, Farm­erlebnis.

Festival

Jedes Jahr findet im Juni oder Juli das Biltong Festival statt. Dazu reisen Liebhaber des Trockenfleisches aus dem ganzen Land an.

A FREEZING getaway to Somerset East

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.