Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Die Karoo Halbwüste in Südafrika

Matjiesfontein in der Karoo

postgebaeude-matjiesfountainDas alte Postgebäude in MatjiesfonteinEigentlich hieß die kleine Siedlung zu Beginn Matjesgoed, benannt nach einer Binse, aus der ehemals schöne Matten hergestellt wurden.

Dieses Handwerk verschwand aber um 1850 aus der Gegend, und man besann sich eines schöneren Namens: Matjiesfontein (sprich: Maikies-fon-täin), „Quelle der jungen Mädchen“. Der Ort wurde später zu einer kleinen Bahnstation umfunktioniert, an der die Dampflokomotiven ihren Kühlwasservorrat auffüllten.

Der Schotte James Douglas Logan, ein Pionier, der sich sein erstes Geld in Südafrika als Gepäckträger in Kapstadt verdiente, kaufte 1884 das Land um die Bahnstation. Aus ein paar Bretterverhauen machte er eine „Oase im Nichts“. Logan belieferte die nach Norden fahrenden Züge mit Proviant und etablierte hier einen Kurort für die Reichen. Besonders Lungenkranke genossen das trockene Klima.

Wochenendrefugium

Ein nobles Hotel rundete das Bild ab und die Prominenz vom Kap entdeckte ihr Wochenendrefugium. Von weither kam die High Society: Betuchte Persönlichkeiten, wie der Sultan von Sansibar, mieteten gleich den ganzen Ort und luden nur auserwählte doppeldecker-matjiesfonteinGäste ein. VIPs wie Cecil Rhodes, Edgar Wallace, Olive Schreiner und Lord Randolph Churchill (Vater von Sir Winston) verweilten ebenfalls hier. Während des Anglo-Burischen Kriegs diente der Ort als englisches Truppenlager, das Hotel wurde zum Lazarett umgebaut. Danach geriet Matjiesfontein etwas in Vergessenheit, erst 1968 wurde es restauriert.

Lord Milner Hotel

hotel-lord-milner-matjiesfountainDas Lord Milner Hotel in MatjiesfountainHeute bietet der Ort eine willkommene Gelegenheit, einen Imbiss einzunehmen und zwischen den viktorianischen Gebäuden umherzuwandern. Die alten Straßenleuchten wurden eigens aus London importiert. Wärmstens empfohlen sei übrigens, die letzte Nacht vor Kapstadt im Lord Milner Hotel zu verbringen.

Die restaurierten Gästezimmer mit ihren schweren Holzfußböden haben ihren Reiz: Sie sind mit antiken Möbeln ausgestattet, teilweise verfügen sie über einen Kamin, eine Suite hat einen eigenen Pool, andere, moderne Zimmer liegen am Fluss. Abends bietet sich die Gelegenheit, unter dem Sternenzelt das Festmahl sacken zu lassen.

Natürlich kann man hier auch mehr Nächte verbringen, tagsüber das bezaubernde Umland oder auch Sutherland erkunden, in der Karoo wandern oder ganz einfach ausspannen.
schilder-matjiesfontein Interessanter und unter Denkmalschutz stehender Wegweiser in Matjiesfontein

Bahnhof

Im Bahnhof kann man die alten Eisenbahn-erräumlichkeiten samt Stellwerk bestaunen, daneben zeigt das Marie Rawdon Museum ein Sammelsurium von Relikten aus vergangenen Zeiten, so eine große Sammlung historischer Fotoapparate, eine alte Apotheke, Badezimmer-Utensilien aus der „Ära ohne fließendes Wasser“, verschnörkelte Küchengeräte, vornehme Kleider aus der Zeit um 1900 u. v. m.

Transport Museum

Über die Geschichte des südafrikanischen Transportwesens informiert das Transport Museum hinter dem Hotel. Eine Kaffeestube, eine historische Tankstelle und ein Souvenirshop runden das Bild ab. Eine Rundfahrt durch den Ort mit anderthalb Straßen im roten Londoner Doppeldeckerbus wird vom Hotel angeboten.

An zahlreichen Nachmittagen kommt gegen 16 Uhr richtig Leben auf im Ort, wenn der „Blue Train“ oder die „Rovos Rail“ hier für eine Stunde anhalten.

Unterkünfte Matjiesfontein

Lord Milner Hotel

$$–$$$$, Tel. (023) 561-3011, www.matjiesfontein.com. Stilvolles Hotel in viktorianischem Gebäude.

Viele Antiquitäten und historische Räume. Besonders originell: Unterkünfte in der ehemaligen Polizeistation sowie einem Cottage.Zum Dinner wird das Horn geblasen und der Absacker in der Laird’s Arms Bar aus dickem Holz sollte schon einen besten Brandy wert sein. Zimmer 29 hat einen Kamin, und Zimmer 32 besticht durch zwei parallel gesetzte Badewannen. Günstiger ($$) nächtigt man in den Anbauten im Garten, dem Matjies Motel.

Tourist-Informationen

Matjiesfontein Tourism Bureau: Im Lord Milner Hotel

A visit to Matjiesfontein

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bitte bedenken Sie, dass bei einer Ablehnung einige Funktionen der Seite wie z.B. Wetterberichte oder Youtube-Videos usw nur eingeschränkt zur Verfügung stehen!