Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Die Karoo Halbwüste in Südafrika

Valley of Desolation in der Karoo

valley-of-desolationValley of Desolation bei Graaff-ReinetTeil des Camdeboo National Park. Anfahrt: Etwa 5 km entlang der Straße nach Murraysburg fahren und dann nach links abbiegen. Bereits die Anfahrtsstrecke ist den ­Ausflug wert. Zuerst steigt die Straße entlang eines kleinen Tals steil an. Nach etwa 6 km beeindruckt der Ausblick auf das fast 500 m tiefer gelegene Graaff-Reinet und die Camdeboo-Ebene.

Spandau-Koppe

Die Spandau-Koppe schräg gegenüber erhielt ihren Namen von einem deutschen Reiteroffizier, den sie an die Spandauburg in seiner Heimat erinnerte. Nach weiteren 3 km endet die Straße an einem Parkplatz, von dem aus man in 5 Min. zu Fuß bei den Aussichtsplattformen ist.

Das Tal wurde im Laufe von Jahrmillionen durch Verwitterungserosion geschaffen. Dabei „zerplatzen“ die Steine durch den schnellen Wechsel von warmer und kalter Luft sowie Nässe und Trockenheit, was beides Schrumpfungs- und Ausdehnungsprozesse hervorruft, denen die Steine nicht standhalten konnten bzw. können. Hierbei sind verschiedenste Felsformationen entstanden, Steinsäulen von über 100 m Höhe ragen senkrecht auf. Auf dem Rundwanderweg gelangt man nach ca. 30 Min. wieder zum Parkplatz. Das Tal selbst können Sie besser von Graaff-Reinet aus erkundigen.

valley of desolation panoramaValley of Desolation von Leo za1 (Own work) [CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Valley of Desolation - Karoo, Graaff Reinet, Eastern Cape, South Africa

Camdeboo National Park

Der Park wurde 1975 angelegt, seither erweitert auf heute rund 20.000 ha und umschließt mittlerweile die Stadt fast ganz. Kernstück ist der Nqweba Dam, dessen Wasserflächen unzählige Vogelarten anlocken. Auch das Valley of Desolation gehört dazu. Mehrere Savannentiere wurden eingebürgert, u. a. Duiker und verschiedene Springbockarten. Auch Bergzebras leben hier. Den Park kann man auf mehreren Wanderwegen erkunden (45 Min.–2 Tage). Auskünfte hierzu erteilt das Visitor Centre des Parks, 2 km nördlich der Stadt an der N 9 (Tel. 049-892-3453, www.sanparks.org).

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.