Tipps und Hinweise zum Namaqualand

wildeperdehoek-pass-im-namaqualandWildeperdehoek Pass im NamaqualandUnterkünfte vorher buchen, da es nicht viele gibt und diese schnell ausgebucht sind. Gute Regionen, um die Wildblumen im Frühling zu bewundern:

Bester „Blütemonat“: September

Redaktions-Tipps Namaqualand

  • Unterkünfte vorher buchen, da es nicht viele gibt und diese schnell ausgebucht sind
  • Bester „Blütemonat“: September
  • Gute Regionen, um die Wildblumen im Frühling zu bewundern:
  • Das „Skilpad Wildflower Reserve“ bei Kamieskroon
  • bei Springbok das Goegap Nature Reserve
  • Immer etwas Proviant dabei haben
  • Richtersveld National Park
  • Sie müssen sich für einen Besuch des Parks vorher bei einer Nationalpark-Behörde anmelden (z.B. in Kapstadt) - Für den Besuch benötigen Sie ein Allradfahrzeug.
  • Tipp: Buchen Sie bereits in Kapstadt eine organisierte Tour. Sie können – nach Absprache – dann auch in Springbok zusteigen bzw. einen anderen Plan absprechen. -
  • Es kann sehr heiß werden im Park, im Sommer sogar über 50 °C! Bringen Sie also genug Trinkwasser, Sonnenschutzcreme und Kopfbedeckungen mit.
  • Ein voller Tank (+ Reservekanister), ein intakter Reservereifen u.a. elementare Dinge fürs Auto verstehen sich von selbst.
  • Wenn Sie etwas Muße haben und eine ein wenig raue Piste nicht scheuen, sollten Sie von hier aus eine kleine Rundtour nach Osten unternehmen. Die Piste führt südlich aus dem Ort und passiert einen Wasserfall, schöne Felsformationen und am Ende, kurz bevor Sie wieder Vanrhynsdorp erreichen, den Tumaqua-Marmorsteinbruch. Lassen sie sich am besten eine Karte im Tourist Office geben.

Eine weitere Alternative ist ein Ausflug nach Niewoudtville, wo es neben einem schönen Flower Reserve auch die 100 m hohen Niewoudtville-Wasserfälle gibt. Von der Anhöhe des Vanrhyns-Passes haben Sie einen Ausblick auf die Ebene bis hin zum Atlantik.

Routen und Hinweise

wildblumen-nieuwoudtvilleBlütenmeer von Wildblumen am Ortsrand von NieuwoudtvilleUnternehmen Sie, wenn Sie ausreichend Zeit haben, eine Zick-Zack-Route um die N7. So kommen Sie in den Genuss der Atlantikküste und können auch die nördlichen Randgebiete der Karoo erleben. Eine feste Route wollen wir nicht empfehlen, geben Ihnen nur den Rat, sich im Frühling in den einzelnen Ortschaften individuell nach den aktuellen Blumenstandorten zu erkundigen. Denken Sie aber immer daran, dass Sie genügend Trinkwasser mit sich führen, rechtzeitig tanken und Kühlwasser, Öl und Reservereifen kontrollieren. Sollte Ihre Zeit begrenzt sein, halten Sie sich einfach an die N7 und schauen Sie sich die Pflanzenwelt im Goegap Nature Reserve nahe Springbok an.

Den Richtersveld Nat. Park erreichen Sie über die R382 von Steinkopf aus. Zuerst führt die Straße nach Port Nolloth, dann geht es parallel zur Küste nach Alexander Bay und schließlich südlich des Oranje River zum Park. Die Alternativstrecke von Vioolsdrif zum Park ist bei weitem uninteressanter. Erkundigen Sie sich aber sicherheitshalber in Steinbok nochmal, ob die Diamantenfirmen nicht gerade die Straße haben sperren lassen wegen Schürf- oder Bauarbeiten. Das passiert nicht oft, aber ...

Entfernungen

  • Kapstadt - Clanwilliam: 233 km
  • Springbok - Port Nolloth: 147 km
  • Clanwilliam - Vanrhynsdorp: 75 km
  • Port Nolloth - Richtersveld Nat. Park: 150 km
  • Vanrhynsdorp - Springbok: 258 km


Hinweis
Der Richtersveld NP kann auch von der N7 über Vioolsdrif erreicht werden. Jeweils die letzten Abschnitte und die Pisten im Park sind aber nur mit Allradfahrzeugen zu bewältigen!