Irma Stern Museum in Kapstadt

Irma Stern (1894–1966) war eine der innovativsten, aber auch umstrittensten Künstlerinnen in Südafrika. Sie studierte u.a. auch an der Kunstakademie in Weimar. Bereits in Europa, wie später dann auch in Südafrika, kämpfte sie gegen die konservative Haltung in der Kunstszene und machte sich so natürlich auch zahlreiche Feinde.

Ihr Malstil reichte von naiver Kunst bis hin zu impressionistischen „Kopien“ gauguinscher Gemälde. Doch nicht ihre Werke, sondern die Einführung avantgardistischer Kunstrichtungen und die aus anderen Ländern Afrikas machten Stern berühmt und zu einer der bedeutendsten Kunstsammlerinnen des Kontinents.

Neben einigen ihrer Werke können Sie heute in Sterns Wohnhaus (von 1928–66) ihre Sammlung von Kunstwerken aus Asien und Afrika bewundern. Zudem gibt es ständig Sonderausstellungen zu sehen, die in den Tageszeitungen angekündigt werden.

Wer nun aber klassische Kunst erwartet, der wird hier sicherlich enttäuscht. Zumeist bemüht sich die Universität, die jetzt das Museum betreut, in Irma Sterns Sinn zu handeln, und lässt Künstler ausstellen, die provozieren bzw. noch wenig bekannt sind.

Cecil Rd, Zufahrt über Chapel (Ryan) St. von Main Rd in Rosebank, geöffnet: Di–Sa 10–17h

Irma Stern Museum in Kapstadt