Zeiteinteilung zur Garden Route Tour

outeniqua yellowwood baumOuteniqua Yellowwood Baum von Michael Clarke Stuff - Outeniqua Yellow-wood 01, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24330168OPTIMALE ZEIT: 5–6 Tage

HINWEIS:
Für den Besuch des Addo Elephants NP sowie die Besichtigung einiger Sehenswürdigkeiten in Port Elizabeth müssen Sie einen Extratag einplanen.

bis 3 Tage:

1. Tag: Brechen Sie früh auf in Port Elizabeth und fahren Sie durch bis zum Visitor Center des Tsitsikamma NP an der Storms River Bridge. Anschließend Fahrt hinunter zur Storms River Mündung (2 Std., hier Mittagessen).
Für die Strecke nach Plettenberg Bay nehmen Sie die alte Küstenstraße, auch die, die durch das Nature Valley führt. 1-stündiger Aufenthalt in Plettenberg Bay und dann weiterfahren bis Knysna. Hier die Lagune und The Heads anschauen und spätnachmittags Austern essen. Übernachten in Knysna.

2. Tag: Am zweiten Tag fahren Sie zuerst zum Wilderness Nat. Park, dann schauen Sie sich alternativ das Eisenbahn- bzw. das lokale Museum an. Weiter geht es über den Pass nach Oudtshoorn, wo Sie zuerst zu Mittag essen und dann das C.P. Nel Museum anschauen. Danach steht die Besichtigung einer Straußenfarm an. Fahren Sie am späten Nachmittag dann noch weiter bis Mossel Bay, wo Sie übernachten.

3. Tag: Gleich morgens besuchen Sie das Diaz Museum, wobei Sie sich auf zwei Abteilungen beschränken sollten. Weiter geht es entlang der N2 bis nach Swellendam. Mittagessen und das Museum dürfen nicht mehr als 2 Stunden beanspruchen, denn sonst können Sie den Abstecher über Hermanus (Wale, kl. Museum und später Küstenstrecke bis Somerset-West) gleich streichen. Sollte die Zeit knapp werden, können Sie alternativ in Hermanus nächtigen. Sind Sie im Zeitplan, ist Kapstadt Ihr Ziel.

bis 5 Tage:

Wie oben, wobei Sie einen zusätzlichen Tag für eine weitere Übernachtung in Wilderness oder George einplanen. Von hier aus können Sie dann in Ruhe den Wilderness NP und/oder Oudtshoorn erkunden. Den zweiten Zusatztag nutzen Sie, indem Sie von Swellendam aus zum De Hoop Nature Reserve fahren und dort nächtigen. Am 5. Tag unternehmen Sie dann die Route De Hoop NR - Cape Agulhas - Elim - Hermanus - Somerset-West - Kapstadt.

bis 6–7 Tage:

Wie oben, doch haben Sie nun Zeit, um z.B. in Plettenberg Bay eine zusätzliche Nacht einzuschieben, die Ihnen ermöglicht, das Monkeyland zu besichtigen und an einer Walbeobachtungstour teilzunehmen. Am folgenden Tag ist dann auch noch genügend Zeit, um zum Prince Alfred Pass hinaufzufahren. Alternativ können Sie die Mehrzeit auch dafür nutzen, die Old Cape Road zu fahren.

Entfernungen entlang der Garden Route

  • Port Elizabeth - Addo Elephants Park - Port Elizabeth (inkl. Rundfahrten im Park): ca. 150–170 km
  • Port Elizabeth - Storms River Bridge: 170 km
  • Storms River Bridge - Plettenberg Bay: 67 km
  • Plettenberg Bay - Knysna: 32 km
  • Knysna - George: 61 km
  • George - Oudtshoorn (+ Fahrt zu einer Straußenfarm) - George: 115 km
  • George - Mossel Bay: 54 km
  • Mossel Bay - Swellendam: 170 km
  • Swellendam - De Hoop Nature Reserve (inkl. Rundfahrt im Park): 80 km
  • De Hoop Nature Reserve - Cape Agulhas: ca. 60 km, je nach Abfahrtspunkt
  • Cape Agulhas - Elim - Hermanus: ca. 117 km, variiert je nach Pistenwahl
  • Hermanus - Küstenstraße - Somerset-West - Kapstadt: 133 km

Gesamt (ohne Addo Elephants NP): 1.059 km. Rechnen Sie aber mit mindestens 300 km mehr wegen Umwegen, einer Fahrt zum Rein’s NR o.ä.

Schnellste Strecke zwischen Port Elizabeth und Kapstadt ist die N2: 770 km