The Heads von Knysna

knysna-headsDie "Heads" von Knysna am Eingang der Knysna LaguneKurz darauf zweigt eine Straße zu The Heads ab, die zuerst nahe der Mitchell’s Brewerie (Besichtigung Mo–Fr), dann an dem Abzweig zur Leisure Island (Ferienhäuser, kleiner Strand) und kurz vor dem Ziel an der Stichstraße zum schönen Coney Glen Beach vorbeiführt.

Am Parkplatz am Ende der Straße befinden sich zwei Restaurants, ein paar Souvenir-geschäfte, ein Tauchausrüster sowie das kleine NSRI Aquarium (geöffnet tägl. 9–18h) der Küstenschutzbehörde, in dem Sie sich über die Flora und Fauna der Knysna-Lagune informieren können.

Hier befindet sich auch die "Knysna Heads Webcam", die vom genannten Parkplatz einen live Blick ermöglicht!

Ein kleiner, etwas beschwerlicher Fußweg entlang der Felsen führt nahezu zur Spitze des östlichen „Head“. Von hier aus bieten sich schöne Fotomöglichkeiten (Lagune, Felsen, Leuchtfeuer und Berge im Hintergrund).

Wrack-Tauchen in Knysna

Wer einen gültigen Tauchschein besitzt, sollte hier die Gelegenheit beim Schopfe packen – es lohnt! Selbst das Schnorcheln erfreut sich immer höherer Beliebtheit. In Knysna gibt es zwei Tauchshops, von wo der Tauchgang gestartet werden kann.

Ausführliche Informationen über die Lage des Wracks erfahren Sie im Tauchshop. Wegen den gefährlichen Unterwasserströmungen ist der Tauchgang nur bei Höchststand der Flut angebracht. Sie werden die Überreste des Wracks finden, wie den Anker, Planken, verwitterte Maste und anderer kleiner Überreste. Das Wrack ist bewohnt von vielen kleinen Fischen und mit Korallen, Algen und Anemonen weitgehend überwachsen.

Aerial footage "The HEADS" - KNYSNA - Gardenroute South Africa