Blaauwklippen Wein

Seit 1682 ist Blaauwklippen Farmland

blaauwklippen-wineSimon van der Stel vergab im Jahr 1682 das Land unterhalb des Stellenbosch-Berges an Gerrit Visscher, einen Töpfer aus Holland. Der rodete das Gebiet und pflanzte Gemüse an, das an die Kapstadt anlaufenden Schiffe verkauft wurde ... und er pflanzte die ersten Reben.

Guillaume Nel, ein späterer Eigentümer, gab der Farm ihren heutigen Namen, wohl wegen der blauen Felssteine (Klippen) im Bach, der vom Berg herunter durch das Farmland plätschert. Dann wurde Dirk Wouter Hoffmann neuer Eigentümer, er erbaute das wunderschöne Herrenhaus - für sich, seine Frau und seine 22 Kinder.

1899 kaufte Cecil John Rhodes die Farm. Warum er sie noch am selben Tag wieder verkaufte, wird wohl ein ewiges Geheimnis bleiben. Warum Pieter de Wal etwas später alle Weinreben herausriss und stattdessen Tabak und Obstbäume pflanzte, das allerdings weiß man genau: Er war Alkohol-Gegner und meinte, im Wein stecke der Teufel. So vegetierte die schöne Blaauwklippen Farm hundert Jahre lang ohne Weinreben und ohne Wein dahin, bis endlich Graham Boonsaaier wieder junge Stecklinge setzte. Und Walter Finlayson kreierte die ersten neuen großartigen Weine. Dann starb Graham. 1999 begann eine neue Zeit: Stephan Schörg-huber, der inzwischen leider verstorbene Großunternehmer aus München, kaufte Blaauwklippen.

Seiner Firma gehören hier in Südafrika auch das Paulaner Bräuhaus neben dem Clocktower in der V&A Waterfront und das Arabella Sheraton Grand Hotel in der Kapstädter Innenstadt, das heute unter dem Namen Westin firmiert ... und zu seinem Weltkonzern gehört hier am Kap auch noch das Arabella Western Cape Hotel & Spa samt Golfplatz zwischen Kleinmond und Hermanus an der größten Lagune des Landes.

Blaauwklippen ist heute eine der großen attraktiven Plätze in Stellenbosch, die man einfach besuchen muss: Geschichtsträchtige Weinfarm, bekanntes Restaurant mit sehr schöner Terrasse unter alten Eichen und ein höchst interessantes Museum voll alter Pferdekutschen. Ein Deutscher, Rolf Zeitvogel, ist Weinmacher und Managing Director auf Blaauwklippen. Die Farm produziert zu 90 % Rotweine, darunter auch die amerikanische Rebsorte Zinfandel.

Der großartige Zinfandel BVS (Blaauwklippen Vineyard Selection) ist seit weit mehr als einem Jahrzehnt der führende Vertreter dieses Labels im Kapland. Geerntet als Buschwein (ohne Drahterziehung) an den flacheren Hängen des Stellenbosch-Berges in sandigen Böden mit Graniteinschlägen und 16 Monate lang in alter französischer Eiche gelagert: Trocken, fruchtig, blumig, würzig. Ein Sammlerstück für den Kenner!

Wine Tasting with Wine Maker Ralf at Blaauwklippen Wine Estate