Kapstadt.de - Reiseführer für Kapstadt & Südafrika

Artikel  | Werbung  | Datenschutz  | Impressum  | Kontakt

Kapstadt.de - Logo

Die Karoo Halbwüste in Südafrika

Tipps und Hinweise für die Karoo Route 2

Sehens- und Erlebenswertes zwischen Port Elizabeth (Gqeberha), Graaff-Reinet, Beaufort West und Kapstadt

Die Szenerie entlang der N10 ist nicht herausragend, trotzdem landschaftlich recht sehenswert. Je weiter man nach Norden fährt, desto trockener wird es, und die kleinen Orte überleben mehr recht als schlecht. In Middleton sind ein paar historische Häuser erhalten.

Das beliebte Fairworld Fine Wool Museum, ehemals in Cookhouse, wurde zusammen mit dem urigen, historisch aufgezogenen Van Aardt Family Museum auf die Mulberry Grove Farm, 38 km nördlich (!) von Cradock verlegt. Ein Besuch lohnt sich, führt aber abseits des hier beschriebenen Weges (nur nach Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.).

Cookhouse ist heute bekannt für seinen Windrad-Park, der zu 25 % der Gemeinde gehört, 1 % der Einnahmen geht direkt in soziale Projekte. Wer weiter gen Cradock fährt, sollte 36 km nördlich von Cookhouse am Daggaboer Farmstall anhalten und z. B. die leckere Farmsuppe samt Roosterkoek probieren bzw. im Shop nach Mohair-Produkten stöbern. 10 km vor Cradock lockt ein weiterer Farmstall, der Ossewa Padstal, mit Pies, Burgern, Ginger Beer und weiteren Köstlichkeiten.

Allgemein

  • Reservieren Sie nicht nur die Unterkünfte, sondern vor allem auch den Tisch fürs Abendessen in den Nationalparks vor.
  • Haben Sie immer etwas zu trinken dabei und tanken Sie rechtzeitig. Oft sind die Abschnitte zwischen den Raststätten in der Karoo groß, besonders auf den Nebenstrecken.

Die schönsten Naturerlebnisse

  • Addo Elephants Nat. Park und die Bergwelt im Zuurberg National Park
  • Great Karoo mit ihrer Weite
  • Ausblick von der Straße in das Valley of Desolation bei Graaff-Reinet
  • Karoo National Park bei Beaufort West

Kulturelle Höhepunkte

  • Die historischen Gebäude und Museen in Graaff-Reinet
  • Unkonventionell, verschlafen, aber mit Charme: Prince Albert
  • Der ehemalige Erholungsort Matjiesfontein

Außergewöhnliche Höhepunkte

  • Flug über die Karoo von Graaff-Reinet aus
  • Die Great Karoo bei Sonnenaufgang erleben
  • Eine Fahrt über den Swartberg Pass

Zeiteinteilung und Tourvorschläge für die Karoo Route 2

Optimale Zeit: 3–4 Tage

2–3 Tage: 1. Tag: Am ersten Abend übernachten Sie im Addo Elephants National Park und schauen sich vorher noch einen Teil des Zuurberg Nat. Parks an. Abends nutzen Sie die Zeit für die Rundfahrt durch den Addo Elephants Nat. Park. Am zweiten Tag stehen Sie relativ früh auf, nutzen noch einmal die Chance, Elefanten zu sehen, brechen dann aber so auf, dass Sie noch am selben Tag genügend Zeit haben für die Sehenswürdigkeiten in Graaff-Reinet, auch für die Fahrt zum Valley of Desolation, die Sie evtl. nach Schließung der Museen unternehmen können. Am dritten Tag fahren Sie auf direktem Weg in Richtung Kapstadt. Für das Museum in Beaufort West, einen kurzen Abstecher in den Karoo National Park und vor allem Matjiesfontein sollte dabei genug Zeit sein. Trotzdem wird es ein langer Tag. Übernachten Sie ggf. in Matjiesfontein.

3–4 Tage: Wie oben, doch haben Sie einen zusätzlichen Tag, der Ihnen entweder erlaubt, zum Mountain Zebra National Park zu fahren oder aber den Schlenker über Prince Albert, Swartberg Pass und Seweweekspoort zu unternehmen.

4–5 Tage: Wie oben, nur dass hierbei sowohl der Mountain Zebra National Park als auch der Schlenker über Prince Albert, den Swartberg Pass und durch die Seweweekspoort drin sind.

social buttons
Copyright © 1998-2022 | All rights reserved | J. Köring
Wir benutzen Cookies
Einige sind essenziell für den Betrieb während andere helfen, diese Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies zulassen möchten. Bei einer Ablehnung stehen einige Funktionen nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.