Primi Piatti Restaurant in Kapstadt

Der Kunde als Narr

primi-piatti-restaurantPrimi Piatti Restaurant in KapstadtEines der schrillsten Restaurants in Kapstadt ist sicher das Primi Piatti, das mit einer landläufigen Pizzeria so viel gemein hat wie Disneyland mit dem Zürcher Friedhof Sihlfeld. Säulen nicht aus Marmor, sondern aus neonfarbenen PET-Flaschen, Popmusik statt Streichquartett, und Kellnerinnen im knallorangen Overall, so jung, dass man sie nach 22 Uhr allesamt heimschicken müßte - aber dann ist es ohnehin schon zu. Nicht einmal dieses Etablissement kann sich dem abendlichen Aussterben des Business-Zentrums entziehen.

Auch das Publikum ist jung, und vor allem hungrig. Die Salatteller hat man durch veritable Schüsseln ersetzt, bis zum Rand gefüllt mit warmer Hühnerleber oder Feta mit Oliven. Als Hauptgang gibt es neben Pizza und Pasta eine vollständige Lammkeule, saftig am Knochen gebraten, oder Linefish, der sich diesmal als gut gegrillter Yellowtail vorstellt - der beste Speisefisch am Kap, in einer Tranche, der man gut und gerne 300 g zubilligen möchte! Dieselbe ist weich gelagert auf einem Spinatbett über Kartoffelbrei. Danach ein diabolischer Espresso: Schwarz wie die Seele, heiß wie die Hölle und süß wie die Sünde.

Wir waren mit unserem Lunch in den Nachmittag geraten, und das Personal war zu dieser Zeit ganz offensichtlich nicht ausgelastet. Der Hauptgang war abgeräumt, da kam die sommersprossige Kellnerin, mit der ich das Menü besprochen hatte, und stellte mir grazil einen riesigen Teller vor die Nase: eine Papierserviette, gekonnt mit einem Muster von rosa Cocktailsauce überzogen. Auf meine Frage, was das denn sei, kam ein schelmisches "Sie haben doch Dessert bestellt!" Hatte ich nicht, und auch das Gedeck gab kein passendes Werkzeug mehr her. Auf eine Fortsetzung der Show hoffend, schickte ich eine Kollegin, die mit großen Augen das Objekt entsorgen wollte, wieder weg: "Laß stehen. Bin gespannt, wie es weitergeht!" Nun, der Sommersproß kam wieder, einen grinsenden Mohren vor sich her schiebend. Der entschuldigte sich artig für sein Machwerk und zog damit von dannen, das kichernde Girl am Ärmel.

Nehmen wir's gelassen. Ich müsste mir wohl Stirnfalten und graue Haare zulegen, um vor solchen Anschlägen sicher zu sein. Übrigens gibt es immer mehr Ableger des Primi Piatti im ganzen Land, aber die sind meist nur ein bisschen schrill; authentisch ist eben nur das Original.

Greenmarket Square / Shortmarket Street, City
Mo-Sa 07:00-18:30
Victoria Wharf, Waterfront; Camps Bay; Constantia Village; Table View ...
021 424 7466